Sonntag, 9. Februar 2014

Gelesen: "Drachenstern – Gewandelt" von Mary Janice Davidson




-          Taschenbuch: 256 Seiten
-          Verlag: Egmont INK (9. Januar 2014)
-          Sprache: Deutsch
-          ISBN-10: 3863960114
-          ISBN-13: 978-3863960117
-          Originaltitel: Jennifer Scales and the Ancient Furnace


Kurzbeschreibung:
Eigentlich führt Jennifer Scales ein ganz normales Leben, bis sie plötzlich merkt, dass sie außergewöhnliche Körperkräfte besitzt und Dinge sieht, die andere nicht sehen. Und dann passiert es: In einer Halbmondnacht verwandelt sie sich in einen Werdrachen! Und sie ist nicht die Einzige in der Familie. Auch ihr Vater und Großvater können fliegen und Feuer speihen. Von nun an ändert Jennifer zweimal im Monat für einige Tage die Gestalt und lernt andere Werdrachen kennen, die unerkannt unter den Menschen leben. Und sie muss erfahren, dass Werdrachen mächtige Feinde haben, die sie vernichten wollen …
(Quelle: Egmont INK)

Meine Meinung:
Jennifer Scales ist eigentlich eine ganz normale Jugendliche. Zumindest glaubt sie dies. Doch dann bemerkt sie Veränderungen, kann Dinge sehen, die andere nicht sehen und wird auch noch von Alpträumen geplagt.
Und dann in einer Sichelmondnacht verwandelt sich Jennifer zum ersten Mal in einen Werdrachen. Von da an ist nichts mehr wie es mal war. Nach und nach erfährt Jennifer, dass es noch mehr von ihrer Art gibt, Menschen, die sich in Sichelmondnächten in Werdrachen verwandeln. Vor ihren Freunden muss sie das Geheimnis wahren, ist zu Lügen gezwungen.
Außerdem gibt es Feinde, die es sich zum Ziel gesetzt haben die Drachen zu vernichten. Und diese Feinde sind näher als gedacht …

Das Jugendbuch „Drachenstern – Gewandelt“ stammt von der mir bis zu diesem Buch unbekannten Autorin Mary Janice Davidson. Es ist der Auftaktband der zweiteiligen Reihe um die Werdrachen.

Die Protagonistin Jennifer ist 14 Jahre alt. Eigentlich ist ihr Leben ganz normal, wie das eines Teenagers in ihrem Alter ebenso ist. Gut Jennifer hat mit ihrer Größe zu kämpfen aber sonst scheint sie normal. Bis zu der Sichelmondnacht in der sie sich das erste Mal in einen Werdrachen verwandelt. Diese stellt Jennifers Leben komplett auf den Kopf. Einerseits fängt sie recht schnell an ihre zweite Seite zu mögen aber andererseits muss sie ihr Geheimnis vor ihren Freunden verbergen, ist zum Lügen gezwungen. Und das macht ihr zu schaffen. Erst zum Ende hin begreift Jennifer das sie etwas Besonderes ist.
Jennifers Großvater Crawford mochte ich richtig gerne. Er ist zum einen verständnisvoll, zeigt aber auch die nötige Strenge. Durch ihn lernt Jennifer ihre Fähigkeiten als Werdrache besser kennen.
Skip weckt in Jennifer romantische Gefühle. Zuerst mochte ich ihn ganz gerne aber gegen Ende passiert etwas was mich meine Meinung nochmal überdenken ließ.

Auch die Nebenfiguren, wie beispielsweise Eddie, Jennifers Kumpel, oder auch ihre Eltern Jonathan und Elizabeth sind Mary Janice Davidson gut gelungen.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr leicht und einfach. Sie fügt sich hier mühelos ins Jugendbuchgenre ein.
Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Jennifer in der 3. Person. Man erhält so einen guten Überblick über das Gesamtgeschehen.
Die Handlung an sich fand ich sehr interessant gestaltet. Drachen sind faszinierende Wesen und hier hat Mary Janice Davidson eine für mich neue Art dieser Wesen erschaffen. Es macht richtig Spaß Jennifer zu verfolgen wie sie sich in ihre neue Daseinsform einfügt.  
Der Beginn der Handlung ist eher ruhig, mit der Zeit aber wird sie spannend. Es gibt Wendungen mit denen ich nicht gerechnet hatte.

Das Finale war für mich überraschend und hat mir gut gefallen. Es gibt Andeutungen wie es in der Fortsetzung „Drachenstern – Erleuchtet“, die für April 2014 geplant ist, weitergehen könnte.

Fazit:
„Drachenstern – Gewandelt“ von Mary Janice Davidson ist ein solider Auftaktband der zweiteiligen Reihe um die Werdrachen.
Eine sympathsiche Protagonistin, die interessant gestaltete Handlung und ein leichter, wenn auch teilweise sehr kindlicher, Stil konnten mich gut unterhalten.
Durchaus lesenswert!


Ich bedanke mich beim Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar.

Meine Rezension ist auch hier, hier, hier, hier, hier (unter Manja Teichner) und hier (unter Manja Teichner) zu finden.

1 Kommentar:

  1. Du schreibst wirklich sehr gut :) Tolle Rezi - macht Lust auf das Buch!
    Ich werde jetzt einfach mal deine Leserin
    Liebe Grüße dein neu Leserin Nr. 400
    Jeanne D'Arc Bücherblog

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!