Freitag, 21. Februar 2014

Gelesen: "Kissing" von Katrin Bongard




-          Format: ePub
-          Dateigröße: 1161 KB
-          Seitenzahl der Print-Ausgabe: 274 Seiten
-          ISBN-Quelle für Seitenzahl: 3943799522
-          Verlag: Red Bug Books (28. Januar 2014)
-          Sprache: Deutsch


Kurzbeschreibung:
Verführung, Liebe, Freundschaft und alles dazwischen
Die Eltern der attraktiven Studentin Emmy stecken mitten in einer unguten Scheidung, kein Wunder, dass sie wenig Lust auf eine feste Beziehung hat. Um die Bewerber auf Abstand zu halten, schließt sie einen Deal mit ihrem schwulen Freund Julian. Auf Partys geben sie vor, ein Paar zu sein und können sich so stressfrei amüsieren. Bis Julian sich in Noah verliebt und Emmy für ihn die Kundschafterin spielen soll ...
(Quelle: Red Bug Books)

Meine Meinung:
Bereits seit ihrer Kindheit sind Emmy und Julian die besten Freunde. In Emmys Familie gibt es derzeit aber ein paar Schwierigkeiten, seit ihr Vater ihre Mutter betrogen hat. Aber auch Julians Familie ist nicht immer einfach. So wissen seine Eltern beispielsweise nicht, dass er schwul ist. Emmy jedoch weiß Bescheid und hat keinerlei Probleme mit Julians Schwulsein. Am liebsten möchte sie ihn mit einem netten jungen Mann verkuppeln.
Auf einer Party lernen beide Noah kennen und prompt verlieben sie sich beide in ihn. Als Noah Emmys Gefühle erwidert ist das Chaos perfekt, hatte Emmy doch geplant Julian mit Noah zu verkuppeln. Doch Noahs Anziehungskraft ist stärker und Emmy hat immer größere Probleme sich ihr zu widersetzen.
Sie verstrickt sich immer mehr in ihr Lügenkonstrukt und bemerkt dabei fast zu spät was sie dadurch alles aufs Spiel setzt …

Der Roman „Kissing“ stammt von der Autorin Katrin Bongard. Es ist der erste Teil der „Kissing – Reihe“ der bekannten Autorin.

Die Charaktere sind Katrin Bongard wirklich sehr gut gelungen. Sie alle wirken authentisch und liebevoll gestaltet.
Emmy ist eine 21-jährige Psychologiestudentin. Sie ist Single und Julian ist ihr bester Freund. Emmys Eltern haben Probleme, leben in Scheidung. Auf einer Party verliebt sich Emmy in Noah und stürzt so in ein Gefühlschaos allererste Güte.
Julian ist Emmys bester Freund seit ihrer gemeinsamen Kindheit. Seit er 12 ist weiß er das er schwul ist, hat aber Probleme mit seinem Outing. Speziell seinen Eltern gegenüber ist dies schwierig.
Noah ist ein charmanter Charakter. Er wirkt irgendwie geheimnisvoll aber gerade das macht für Emmy den Reiz aus. Außerdem sieht Noah gut aus, ist eher der ruhigere Typ und liebenswert.
Fiona ist eine Medizinstudentin. Auch sie sucht die Liebe, doch so richtig will sie diese nicht finden. Fiona lässt sich sehr oft auf One-Night-Stands ein.

Natürlich gibt es noch weitere Charaktere. Alle samt sind wunderbar tiefgründig und sind mir als Leser während des Lesens sehr ans Herz gewachsen.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig, leicht und locker. Ich bin regelrecht durch die Seiten geflogen und mit jedem Satz war ich mehr im Buch gefangen.
Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Emmy in der Ich-Perspektive. Dies hat zur Folge, dass man besonders zu ihr eine enge Bindung aufbaut.
Die Handlung selber ist wie aus dem Leben gegriffen. Themen wie Liebe, Freundschaft aber auch Homosexualität sind von Katrin Bongard ins Geschehen eingebaut und werden dem Leser so näher gebracht. Alles ist nachvollziehbar und glaubhaft dargestellt.

Das Ende ist sehr offen gehalten. Für die Handlung dieses Buches aber ist das Ende so wie es ist gut und passend.
Dennoch die Fortsetzung „Kissing more“, die im April erscheinen soll, erwartet ich nun mit großer Neugier und Ungeduld.

Fazit:
„Kissing“ von Katrin Bongard ist ein ganz wundervoller Jugendroman und Auftakt der „Kissing – Reihe“.
Liebevoll gestaltete Charaktere, eine Handlung wie aus dem Leben gegriffen und der locker leichte Schreibstil der Autorin haben mich von Beginn an gefangen genommen und letztlich total begeistert.
Absolut zu empfehlen! Aber Achtung, danach wollt ihr immer mehr!



Ich bedanke mich beim Verlag für das bereitgestellte eBook.

Die Rezension ist auch noch hier, hier und hier zu lesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!