Mittwoch, 26. Februar 2014

Gelesen: "Touched. Der Preis der Unsterblichkeit" von Corrine Jackson




-          Taschenbuch: 416 Seiten
-          Verlag: Ullstein Taschenbuch (15. Februar 2013)
-          Sprache: Deutsch
-          ISBN-10: 3548284426
-          ISBN-13: 978-3548284422
-          Originaltitel: Touched


Kurzbeschreibung:
Eine außergewöhnliche Heilerin gerät in große Gefahr
Wie ein feuriger Blitzschlag fühlt es sich an, als Asher in Remys Leben tritt. Doch sich ihm zu nähern, bedeutet Gefahr – Lebensgefahr. Remy will nichts mehr riskieren, zu lange hat sie gelitten unter ihrem gewalttätigen Stiefvater und der Hilflosigkeit ihrer Mutter, der sie immer wieder das Leben gerettet hat. Denn Remy verfügt über eine einzigartige Fähigkeit: Sie kann Menschen durch Berührung heilen. Remy will bei ihrem leiblichen Vater endlich ein normales Leben führen. Aber kann sie ihrem Schicksal entrinnen? Kann sie Asher entkommen?
(Quelle: Ullstein Taschenbuch)

Meine Meinung:
Remy hat kein wirklich einfaches Leben. Ihr Stiefvater verprügelt ihre Mutter regelmäßig. Diese lässt es immer zu über sich ergehen und ist selbst zu schwach um Remy selbst zu schützen. So muss Remy Misshandlungen über sich ergehen lassen. Das geht soweit das sie eines Tages sogar im Krankenhaus landet. Ab diesem Zeitpunkt wendet sich ihr Leben komplett. Sie lernt ihren leiblichen Vater Ben kennen, der sie zu sich holt. Und Remy lernt zudem auch Asher kennen. Sie ist sogleich fasziniert von ihm, die Funken sprühen regelrecht zwischen ihnen, wörtlich genommen. Denn Remy hat eine besondere Gabe. Sie kann durch Berührungen heilen. Doch bei Asher scheint es anders zu sein. Nur warum? Wer ist er wirklich?

Das Jugendbuch „Touched. Der Preis der Unsterblichkeit“ stammt aus der Feder der Autorin Corrine Jackson. Es ist der Auftaktband einer Jugendbuchreihe.

Remy ist 17 Jahre alt und ich mochte sie auf Anhieb. Immer wieder muss sie sich die Gewalttaten ihres Stiefvaters gefallen lassen, man leidet als Leser regelrecht mit ihr mit. Remy ist außerdem recht stur und ihre Handlungen sind oftmals recht impulsiv. Es kommt sogar vor das sie regelrechte Ausraster hat. Sie hat eine besondere Gabe, kann durch Berührungen heilen. Dies geschieht dadurch, dass sie Energie durch ihren Körper schickt. Mir war Remy sehr sympathisch, da sie trotz eben ihrer Gabe normal wirkt und Ecken und Kanten hat.
Asher scheint ein perfekter Jugen zu sein. Er sieht gut aus, was er auch weiß. Asher hat eine gewisse Arroganz an sich, kann aber auch ganz humorvoll sein. Und er ändert gerne mal seine Meinung, ist nicht festgefahren in seinem Denken.
Zwischen den beiden sprühen regelrecht Funken. Die Romantik kommt nicht zu kurz, auch wenn es mir an manchen Stellen ein wenig zu kitschig gewesen ist.

Auch die Nebencharaktere, wie eben Remys Stiefvater Dean, ihr leiblicher Vater Ben oder auch ihre Mutter Anna, sind Corrine Jackson gut gelungen. Sie gehen neben Remy und Asher nicht komplett unter.

Der Schreibstil der Autorin ist jugendlich leicht und locker und das Buch lässt sich wirklich gut lesen. Es ist nicht zu kompliziert geschrieben, sondern sehr gut verständlich.
Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Remy in der Ich-Perspektive. Diese Erzählweise bringt sie dem Leser näher, man kann sich gut in Remy hineinversetzen.
Die Handlung an sich fand ich spannend geschrieben. Die Idee hinter der Geschichte war für mich neuartig und hat mir wirklich gut gefallen. Allerdings zwischendrin sind mir ein ums andere Mal ein paar Parallelen zu anderen Büchern aufgefallen, die meiner Meinung nach nicht sein müssten. „Touched“ hat das Potential alleine zu bestehen, es braucht keine Vergleiche.

Das Ende ist ziemlich offen und hinterlässt einige Fragen. So ist man als Leser neugierig darauf wie es wohl mit Remy und Asher im zweiten Teil „Touched. Die Schatten der Vergangenheit“ weitergehen könnte.

Fazit:
„Touched. Der Preis der Unsterblichkeit“ von Corrine Jackson ist ein wirklich gut geschriebener Auftakt der Jugendbuchreihe.
Sympathisch gestaltete Charaktere, der jugendliche Stil und eine fesselnde Handlung mit für mich neuartiger Idee machen Lust neugierig auf mehr.
Durchaus lesenswert!


Ich bedanke mich herzlich beim Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar.

Die Rezension ist auch hier, hier, hier, hier, hier (unter Manja Teichner) und hier (unter Manja Teichner) zu finden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!