Dienstag, 18. März 2014

Gelesen: "Level 6. Unsterbliche Liebe" von Michelle Rowen




-          Broschiert: 352 Seiten
-          Verlag: Mira Taschenbuch im Cora Verlag (10. Februar 2014)
-          Sprache: Deutsch
-          ISBN-10: 3862788784
-          ISBN-13: 978-3862788781
-          Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 16 Jahre
-          Originaltitel: Countdown


Kurzbeschreibung:
Die 16-jährige Kira erwacht in einem dunklen Raum, verstört und hilflos. Aber nicht allein: Sie teilt ihr Gefängnis mit dem 17-jährigen Rogan, einem verurteilten Mörder. Unfreiwillig sind die beiden Kandidaten in der Gameshow "Countdown", in der es um Leben und Tod geht: Scheitern sie am nächsten Level, sterben sie live im Fernsehen. Den Teenagern bleibt keine Wahl - sie müssen mitspielen, wenn sie überleben wollen. Doch kann man einem Mörder trauen, und wenn er noch so schöne blaugrüne Augen hat? Trotz aller Versuche, sie gegeneinander aufzuhetzen, kommen Kira und Rogan sich immer näher - und stoßen auf die schreckliche Wahrheit hinter dem grausamen Spiel...
(Quelle:  Mira Taschenbuch/ Darkiss)

Meine Meinung:
Kira ist nun schon seit 2 Jahren alleine. Sie musste mit ansehen wie ihre Eltern und ihre Schwester auf brutale Weise ermordet wurden. Seitdem lebt sie auf der Straße, schlägt sich als Taschendiebin durch. Bis zu dem Tag an dem sie entführt wird. Sie wacht in völliger Dunkelheit auf, angekettet gemeinsam mit Rogan, einem verurteilten Mörder.
Gemeinsam nehmen die beiden an der Gameshow „Countdown“ teil, müssen als Team fungieren. Es geht um Leben und Tod. Entweder sie schaffen die 6 Level und gewinnen oder aber sie sterben vor laufenden Kameras. Je weiter Kira und Rogan in dieser grausamen Show vorankommen, je mehr Level sie bestehen, desto näher kommen sie der Wahrheit hinter der Show …

Der Roman „Level 6. Unsterbliche Liebe“ stammt von der Autorin Michelle Rowen. Mir haben bereits „Dark Kiss“ und „Gray Kiss“ der Autorin sehr gut gefallen und so war ich neugierig darauf was mich in ihrem neuesten Werk erwarten würde.

Kira ist 16 Jahre alt und musste bereits sehr viel durchmachen in ihrem jungen Leben. Sie lebt auf der Straße, musste mit ansehen wie ihre Eltern und ihre Schwester ermordet wurden. Kira ist eine Kämpfernatur, sie weiß genau was sie will und versucht dies auch durchzusetzen. Ganz tief in ihrem Inneren aber ist Kira sehr verletzlich.
Rogan ist 17 Jahre alt und ein verurteilter Mörder. Er ist gutaussehend, wirkt aber sehr geheimnisvoll. Auch Rogan hat schon viel erlebt, was man als Leser im Verlauf der Handlung erfährt.
Die Liebesgeschichte zwischen den beiden ist schön in Szene gesetzt. Kira und Rogan kommen sich, während sie ums Überleben kämpfen, nach und nach näher.

Neben den beiden Protagonisten gibt es noch ein paar weitere Charaktere, die aber recht unscheinbar und wirklich nebensächlich bleiben.

Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig lesbar. Obwohl ich ihn bereits aus den anderen Büchern kannte so war ich dennoch überrascht wie toll sich das Buch lesen ließ und wie leicht man vorankommt, die Seiten flogen quasi vorbei.
Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Kira in der Ich-Perspektive. So bekommt man als Leser eine spezielle Bindung zu ihr, erlebt alles hautnah mit.
Die Handlung selbst ist sehr temporeich. Es handelt sich um eine Mischung aus Dystopie, Thriller und Science-Fiction und alles wirkt mysteriös. Von Seite zu Seite wird man tiefer ins Spiel hineingezogen, es ist spannend und fesselt ungemein.
Die Idee hinter der Geschichte ist jetzt nicht unbedingt neu aber sie ist sehr gut umgesetzt und zeitweise doch recht brutal.

Das Ende ist sehr gut durchdacht. Die Auflösung ist schlüssig und nachvollziehbar. Das Buch ist abgeschlossen, es ist ein Einzelband, und alle während des Lesens aufgekommenen Fragen werden hinreichend beantwortet.

Fazit:
„Level 6. Unsterbliche Liebe“ von Michelle Rowen ist eine spannende Mischung aus Dystopie, Thriller und Science-Fiction.
Der mitreißende Stil, eine fesselnde Handlung mit einer Portion Liebe und gut gezeichnete Charaktere haben mich von Beginn an gefangen genommen und letztlich vollkommen überzeugt.
Definitiv lesenswert!




Ich bedanke mich beim Verlag für das zugesandte Rezensionsexemplar.

Meine Rezension ist auch hier, hier, hier, hier, hier (unter Manja Teichner) und hier (unter Manja Teichner) zu lesen.

1 Kommentar:

  1. Tolle Rezi! Das Buch ist bisher nur positiv aufgefallen, und ja ich denke ich es muss es mir holen. Die Idee hinter dem Buch finde ich übrigens richtig richtig toll :)!

    LG Piglet ♥

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!