Mittwoch, 25. Juni 2014

Gelesen: "Ab morgen ein Leben lang" Gregory Sherl


-          Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
-          Verlag: DuMont Buchverlag (10. April 2014)
-          Sprache: Deutsch
-          ISBN-10: 383219746X
-          ISBN-13: 978-3832197469
-          Originaltitel: The Future for Curious People


Kurzbeschreibung:
Evelyn Shriner und Godfrey Burkes sind füreinander bestimmt. Doch das ahnen sie nicht, sie kennen sich nicht einmal. Evelyn ist Bibliothekarin und hat eine Schwäche für große Liebesgeschichten. Außerdem hat sie eine Obsession für Dr. Chins erstaunliche Vergegenwärtigungsapparatur entwickelt, mit der man seine romantischen Aussichten mit einem bestimmten Menschen sehen kann. Sie testet einen Mann nach dem anderen, doch laut Maschine ist der Richtige einfach nicht dabei …
Godfrey arbeitet im Fundbüro. Obwohl er selbst ständig Dinge verliert. Er glaubt, sein Leben brauche mehr Struktur, also macht er seiner Freundin einen Heiratsantrag. Bevor diese Ja sagt, hat sie allerdings eine Bedingung: Sie sollen erst bei Dr. Chin einen Blick in ihre Zukunft werfen – um sicherzugehen, dass sie auch wirklich zusammengehören. Also macht sich Godfrey auf zu Dr. Chins Praxis. In der Schlange unterhält er sich mit einer bezaubernden Frau namens Evelyn, die ihm danach partout nicht mehr aus dem Kopf gehen will. Und Evelyn gibt bei ihrer nächsten Sitzung einfach mal den Namen dieses Typen aus der Schlange an, der wirkte doch ganz nett. Wie hieß er noch mal, Godfrey Burkes? Doch eines hat Evelyn nicht bedacht: »In Fällen von wahrer Liebe kann es zu Systemfehlern kommen.«
(Quelle: DuMont Buchverlag)

Meine Meinung:
Godfrey arbeitet in einem Fundbüro. Dabei passiert es ihm doch sehr oft selber,  dass er etwas verliert. Um ein wenig Ordnung in sein Leben zu bringen macht er seiner Freundin Madge einen Heiratsantrag. Doch bevor diese Ja sagt möchte sie Dr. Chin, einen Futuristen konsultieren um einen Blick in die Zukunft zu wagen.
Evelyn ist Bibliothekarin und großer Fan von Dr. Chins Zukunftsanzeiger. Immer wenn ein neuer Mann in ihr Leben tritt wird erst mal die Zukunft geprüft.
Im Wartezimmer von Dr. Chin treffen Godfrey und Evelyn aufeinander und können einander nicht vergessen …

Der Roman „Ab morgen ein Leben lang“ wurde vom Autor Gregory Sherl geschrieben. Es ist das Debütwerk des Autors.

Die Charaktere sind wirklich gut gezeichnet.
Godfrey ist sehr selbstironisch. Er arbeitet in einem Fundbüro, verliert aber selbst gerne mal so manche Dinge. Godfrey lässt ziemlich viel über sich ergehen, wehrt sich kaum. Man könnte ihn durchaus auch als ziemlich weich bezeichnen. Ich empfand ihn schon als ziemlich skurril.
Evelyn ist ebenso ziemlich skurril. Sie ist Bibliothekarin und liebt Bücher sehr. Sie hat ein großes Herz und immer ganz tolle Ideen parat. Evelyn ist zudem auf der Suche nach dem perfekten Mann. Um den zu finden schaut sie immer in die Zukunft wenn sie einen neuen Mann kennenlernt.

Auch die Nebenfiguren sind wirklich gut gelungen. Hier ist mir besonders Evelyns Freundin Dot, die eine Kleptomanin ist und einen herrlichen Humor besitzt, in Erinnerung geblieben.

Der Schreibstil des Autors ist witzig und frisch. Es macht wirklich Spaß das Buch zu lesen. Nicht selten habe ich herzhaft lachen müssen.
Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den Sichten von Godfrey und Evelyn. Hierfür hat Gregory Sherl die Ich-Perspektive verwendet.
Die Handlung selber ist sehr unterhaltsam. Es gibt immerzu Wendungen, die nicht vorhersehen lassen wie die ganze Geschichte am Ende wirklich ausgeht.
Die eingebaute Liebesgeschichte ist richtig schön humorvoll, ja eigentlich wirklich sehr durchgeknallt.

Das Ende ist gut so wie es ist. Ich finde es passend gewählt und habe das Buch zufrieden zugeklappt.

Fazit:
Letztlich kann ich sagen, „Ab morgen ein Leben lang“ von Gregory Sherl ist eine etwas andere Liebesgeschichte.
Die doch skurrilen Charaktere, der frische Stil und eine Handlung, die nicht vorhersehen lässt wie das Ende sein wird, haben mich sehr gut unterhalten können.
Durchaus lesenswert!


Ich danke dem Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar.

Meine Rezension ist auch bei Lovelybooks, goodreads, Was liest du?, amazon, buecher.de und thalia.de zu lesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!