Dienstag, 24. Juni 2014

Gelesen: "Licht & Schatten: Die Entscheidung" von Katharina Gansch


-          Taschenbuch: 244 Seiten
-          Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (25. Januar 2014)
-          Sprache: Deutsch
-          ISBN-10: 1484030761
-          ISBN-13: 978-1484030769


Kurzbeschreibung:
Kara besucht die Schule für heranwachsende Gebieter, die über die Herrschaft der vier Elemente verfügen. Wasser, Erde, Feuer und Luft. Doch das Ausschlaggebende fehlt: ihr magisches Element. Gefangen in ihrem Misserfolg quält sie sich durch den Alltag, bis sie eines Tages einem mysteriösen Jungen, Richard, begegnet, der ihr Leben schlagartig verändert. Vom ersten Augenblick an wissen die beiden, dass sie füreinander bestimmt sind. Doch der Junge verbirgt ein dunkles Geheimnis. Sie beginnt von der Legende des Lichts und des Schattens zu träumen und ahnt dabei nicht, dass diese Träume sie in höchste Gefahr bringen.
(Quelle: amazon)

Meine Meinung:
Die junge Kara besucht eine Schule für junge Gebieter. Jeder Schüler dort beherrscht eines der 4 Elemente, sie ausgenommen. Aber warum besitzt Kara kein magisches Element? Mittlerweile hat sie die Hoffnung schon aufgegeben, dass sich daran irgendwann mal etwas ändern könnte.
Bis zu dem Tag am den sie auf Richard trifft. Ab da veränder sich alles. Allerdings nicht nur zu Positiven, auch das Negative wird mehr. So verstärken sich beispielsweise Karas Alpträume immer mehr.
Doch welche Bedeutung haben diese wirklich?

Der Jugendroman „Licht & Schatten – Die Entscheidung“ stammt von der Autorin Katharina Gansch. Es ist der Auftaktband der „Licht & Schatten“ – Trilogie. Der Klappentext hat mich sehr angesprochen und so war ich sehr gespannt darauf was mich wohl genau erwarten würde.

Die beiden Protagonisten im Buch sind Katharina Gansch gut gelungen.
Kara ist 17 Jahre alt und geht auf eine Schule für junge Gebieter. Sie war mir auch von Anfang an sympathisch, da sie nicht auf den Mund gefallen ist. Sie sagt wenn ihr was nicht passt und steht zu ihrer Meinung. Doch Kara wirkt trotz allem auch verletzlich. Sie besitzt noch kein magisches Element und das macht ihr schon zu schaffen. Im Verlauf des Buches macht Kara eine doch gut nachvollziehbare Entwicklung durch.
Richard war mir auch sehr sympathisch, und das obwohl ich nie wirklich wusste wie ich ihn einschätzen soll. Er wirkt sehr undurchsichtig und mysteriös. Im Gegensatz zu Kara hat er mehr Lebenserfahrung. Diese ist auch direkt von Beginn an sehr angetan von ihm und die beiden sind quasi füreinander bestimmt.
Die Beziehung zwischen den beiden geht allerdings sehr schnell voran. Teilweise empfand ich es leider zu schnell. Dadurch verliert sie etwas an Glaubwürdigkeit.

Neben den beiden Protagonisten gibt es noch weiter Charaktere im Buch, die Katharina Gansch ebenso gut gelungen sind. Besonders möchte ich hier Erin nennen, Karas Freundin, die Dinge stets hinterfragt und sehr aufgeschlossen ist.

Der Schreibstil der Autorin ist gut zu lesen. Am Anfang war die teils doch schon recht reife Sprechweise der Protagonistin etwas ungewohnt, denn aufgrund ihres Alters erwartet man hier doch eher die jugendliche Variante. Man gewöhnt sich aber dran.
Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Kara in der Ich-Perspektive. So ist man als Elser ganz nah an ihr dran, lernt sie gut kennen.
Die Handlung selber beginnt zunächst eher ruhig. Mit der Zeit aber zieht die Spannungskurve an und man kann das Buch kaum mehr aus der Hand legen. Die Ideen von Katharina Gansch sind nachvollziehbar und gut umgesetzt, es ist alles verständlich und nachvollziehbar.

Das Ende hält noch viele offene Fragen bereit, die sehr neugierig auf die Fortsetzung der Trilogie machen.

Fazit:
Alles in Allem ist „Licht & Schatten – Die Entscheidung“ von Katharina Gansch ein sehr guter Auftakt der „Licht & Schatten“ – Trilogie.
Sympathische Protagonisten, der doch gut lesbare Stil und eine immer spannender werdende Handlung haben mich gefesselt und machen Lust auf mehr.
Durchaus lesenswert!


Ich danke der Autorin, die mir ihr Buch zur Verfügung gestellt hat.

Meine Rezension ist auch auf Lovelybooks, goodreads, Was liest du? und amazon zu lesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!