Dienstag, 1. Juli 2014

Gelesen: "Die Zeitrausch-Trilogie, Band 2: Spiel der Zukunft" von Kim Kestner

Achtung:
Dies ist Band 2 der Trilogie!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!

 


-          Format: Kindle Edition
-          Dateigröße: 1449 KB
-          Seitenzahl der Print-Ausgabe: 360 Seiten
-          Verlag: Impress (5. Juni 2014)
-          Sprache: Deutsch


Kurzbeschreibung:
Es soll die phänomenalste Fernsehshow werden, die es je gegeben hat: Die Linearität der Zeit wird aufgehoben, Menschen werden quer durch die Jahrhunderte geschickt und vor Herausforderungen gestellt, die im Falle eines Scheiterns ganze Generationen auslöschen können. So etwas hat es noch nie gegeben. Noch nie. Außer für Alison. Als man sie am 31. August 2015 für die erste Staffel ins 25. Jahrhundert holt, ist sie bereits vorbereitet. Sie hat dieses Spiel schon einmal gespielt, sie kennt seine Regeln, sie kennt ihre Zukunft. Und sie weiß, dass sie Kay wiedertreffen wird - einen jüngeren Kay, der sie noch nie zuvor gesehen hat. Doch auch sie weiß nicht alles…
(Quelle: Impress)

Meine Meinung:
Seit Alison die elfte Staffel der Reality-Show „Top the Realities“ verlassen hat sind nun 2 Jahre vergangen. 2 Jahre in denen sie ehrgeizig und hart trainiert hat. Denn sie weiß im für die erste Staffel der Show, im Jahr 2015, wird sie Kay als Scout zur Seite stehen müssen. Und da Alison die Regeln und das Format der Show kennt weiß sie was auf sie und Kay zukommt.
Doch dann muss sie feststellen, wirklich alles weiß sie noch nicht …

Der Zeitreiseroman „Spiel der Zukunft“ stammt von der Autorin Kim Kestner. Es ist der zweite Teil der „Zeitrausch – Trilogie“ und es empfiehlt sich vor diesem Buch Teil 1 „Spiel der Vergangenheit“ zu lesen, damit man die Zusammenhänge besser versteht.

Die Charaktere sind bereits gut bekannt aus Teil 1.
Alison wirkt nun sehr reif und erwachsener. Sie hat in den letzten zwei Jahren hart trainiert und ist nun noch stärker als schon zuvor. Auch in diesem Teil muss sie wichtige Entscheidungen treffen, von denen oft viel abhängt.
Kay ist dieses Mal nicht der Scout, diesen Part übernimmt Alison. Er wirkt irgendwie doch sehr arrogant und auch machohaft und ist zudem geheimnisvoll und auch zurückhaltend. Hier in diesem Teil bekommt man es mit einer jüngeren Version von Kay zu tun, was zusätzliche Brisanz und Spannung ins Geschehen bringt.

Der Schreibstil der Autorin ist, wie bereits in Teil 1, sehr gut zu lesen. Sie beschreibt die Szenen sehr detailliert und alles ist vorstellbar.
Geschildert wird das Geschehen wieder aus Sicht von Alison in der Ich-Perspektive. Somit ist man als Leser wieder hautnah dabei.
Die Handlung knüpft nahtlos an die von Teil 1 an. Sie ist anders als die von Teil, wirkt sehr komplex. Es gibt Rückblicke und zwei Welten laufen dieses Mal parallel. Dieser Umstand hat mich doch zeitweise ziemlich verwirrt und man muss schon aufmerksam lesen um nicht durcheinander zu kommen. Sonst aber ist die Handlung spannend von Anfang bis Ende. Es geht actionreich und manchmal auch blutig zu aber auch Romantik kommt nicht zu kurz. Immer wieder kommt es zu unerwarteten Situationen, die mich fesselt haben.

Das Ende ist ziemlich offen. Es gibt noch einige ungeklärte Fragen. Diese aber versprechen einen doch sehr interessanten abschließenden 3. Teil, der wohl am 4. Dezember 2014 erscheinen soll.

Fazit:
Abschließend gesagt ist „Spiel der Zukunft“ von Kim Kestner eine wirklich tolle Fortsetzung der „Zeitrausch – Trilogie“.
Die gut dargestellten Charaktere, der bildhafte gut zu lesende Stil der Autorin und eine Handlung die Spannung verspricht und neue Ideen aufweist haben mich sehr gut unterhalten.
Durchaus lesenswert!


Ich danke dem Verlag für das zugesandte eBook.

Meine Rezension ist auch auf Lovelybooks, goodreads, Was liest du?, amazon, buecher.de und thalia. zu finden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!