Freitag, 11. Juli 2014

Gelesen: "Ewiglich die Liebe" von Brodi Ashton

Achtung:
Dies ist der Abschlussband der Trilogie!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!
 
-          Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
-          Verlag: Oetinger (1. Mai 2014)
-          Sprache: Deutsch
-          ISBN-10: 3789130427
-          ISBN-13: 978-3789130427
-          Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre



Kurzbeschreibung:
Große Gefühle: das dramatische Finale der „Ewiglich“-Trilogie.
Nikki hat einen hohen Preis zahlen müssen, um Jack zu retten: der Ewigliche Cole hat sich durch eine List ihres Herzens bemächtigt. Noch immer sieht er in ihr seine Persephone, die Herrscherin der Unterwelt. Während Nikki und Jack alles daran setzen, das Herz zurückzugewinnen, bereiten Cole und seine Freunde sich darauf vor, den Kampf um die Herrschaft des Ewigseits zu gewinnen. Nikki erkennt, dass sie nur eine Chance hat, die Ewiglichen zu vernichten: Sie muss Coles Persephone werden.
(Quelle: Oetinger)

Meine Meinung:
Nikki wurde durch Cole zu einer Ewiglichen und er ist mit ihrem Oberweltherz verschwunden. Doch sie kann Jack noch immer küssen, ohne dass sie ihm Energie entzieht. Wie kann das aber sein? Ist sie doch keine Ewigliche?
Von Cole erfährt Nikki das sie sich von ihm nähren muss. Wenn er es nicht mehr kann muss sie dann eine Nährung durchlaufen. Das alles aber kann sie vermeiden wenn sie Königin des Ewigseits wird und sich dann davon nährt.
Doch Nikki möchte das alles gar nicht und so bleibt ihr und Jack nur eine Möglichkeit, sie müssen das Ewigseits zerstören und zwar schnell …

Der Fantasyroman „Ewiglich die Liebe“ stammt von der Autorin Brodi Ashton. Es ist der 3. Und damit abschließende Teil der „Ewiglich“ – Trilogie um die junge Nikki, ihren Freund Jack und den Ewiglichen Cole. Bevor man als Leser zu diesem Teil greift ist es unbedingt empfehlenswert die beiden Vorgänger „Ewiglich die Sehnsucht“ und „Ewiglich die Hoffnung“ zu lesen.

Die Charaktere sind bereits gut bekannt.
Nikki ist nach wie vor sympathisch. Vielleicht ist sie dieses Mal ein wenig naiv aber ich mochte sie dennoch sehr gerne. Ihr Überlebenswille ist sehr ausgeprägt und sie ist eine wirklich starke Persönlichkeit.
Jack ist noch immer sehr gutmütig, Er nimmt viel einfach hin, lässt es geschehen. Er liebt Nikki wirklich und möchte die Nährung zwischen ihr und Cole vermeiden.
Cole ist hier wieder eher der Bösewicht. Aber er ist auch irgendwie sympathisch, da er sehr facettenreich gestaltet ist. Nach außen wirkt er eher cool mit lockeren Sprüchen aber hinter dieser Fassade ist viel Einsamkeit und Traurigkeit zu finden. Und genau hinter die Fassade kann man als Leser hier schauen.

Der Schreibstil der Autorin ist erneut sehr gut zu lesen. Sie schreibt sehr fantasievoll und die Welt des Ewigseits erwacht vor dem Auge des Lesers zum Leben, so detailliert ist sie beschrieben.
Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Nikki in der Ich-Perspektive. So ist die Bindung zu ihr gegeben und man erlebt alles aus ihrem Blickwinkel mit.
Die Handlung knüpft nahezu nahtlos an Band 2 an. Die Liebe zwischen Nikki und Jack spielt wieder eine sehr große Rolle, auch wenn sie sich nicht in den Vordergrund drängt. Da geht es dieses Mal hauptsächlich um die Entwicklung im Ewigseits und um Nikki und ihr Schicksal. Brodi Ashton hat, genau wie in den beiden Vorgängerbänden, auch hier wieder Elemente der griechischen Mythologie ins Geschehen eingearbeitet, was mir wirklich gut gefallen hat.

Das Ende ist sehr emotional. Es gibt einen Showdown, der mir jedoch etwas zu nüchtern, zu schnell und ohne Umschweife dargestellt wurde. Es hätte ruhig etwas mehr, etwas dramatischer und spannender sein können.

Fazit:
Zusammengefasst ist „Ewiglich die Liebe“ von Brodi Ashton ein wirklich toller Abschluss der „Ewiglich“ – Trilogie.
Die liebenswerten Charaktere, der bildhafte Stil und eine gut durchdachte fesselnde Handlung konnten mich überzeugen und begeistern.
Meine Leseempfehlung, nicht nur für Band 3, sondern für die komplette Trilogie!


Ich danke dem Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar.

Die Rezension ist auch bei Lovelybooks, goodreads, Was liest du?, amazon, buecher.de und thalia.de zu finden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!