Montag, 15. September 2014

Gelesen: "Liebe im Sommerregen" von Anna Loyelle



-          Format: Kindle Edition
-          Dateigröße: 3784 KB
-          Seitenzahl der Print-Ausgabe: 502 Seiten
-          Verlag: bookshouse (30. Juli 2014)
-          Sprache: Deutsch

Das Buch kaufen? – Kindle / ePub


Kurzbeschreibung:
Würdest du dich in Gefahr begeben, um deine Wurzeln zu finden?
Für die sechzehnjährige Samantha aus dem kleinen Ort Kettle Lake bedeutet der Beginn der lang ersehnten Sommerferien nicht nur Freude. Ihre beste Freundin Josie muss die Ferien weit entfernt bei ihrem Vater verbringen. Samanthas Freund Andy möchte die Beziehung zu ihr vertiefen und bedrängt sie permanent, mit ihr zu schlafen. Zu ihrem Unglück gibt es noch Jayden, einen Typen, den sie nur flüchtig kennt, der aber ständig in ihrer Nähe auftaucht und auf Teufel komm raus mit ihr flirtet. Das stellt Samanthas Beziehung zu Andy ganz schön auf die Probe. Zu allem Übel verschweigt ihre Mutter ihr weiterhin entschieden, wer ihr Vater ist.
Kurzerhand macht sich Samantha trotz aller Warnungen allein auf die Suche nach ihm und gerät in große Gefahr …
(Quelle: Bookshouse)

Meine Meinung:
Samantha ist 16 Jahre alt und für sie beginnen die Sommerferien. Doch Samantha kann sie nicht unbedingt genießen. Ihre beste Freundin wird die Ferien weit weg verbringen und ihr Freund Andy möchte gerne mit ihr schlafen.
Und da gibt es noch Jayden, ein Typ der immer wieder in Samanthas Nähe auftaucht und ziemlich mit ihr flirtet. Andy ist er ein Dorn im Auge, ihre Beziehung steht auf der Probe.
Und als ob da noch nicht reicht schweigt Samanthas Mutter über ihren Vater. Samantha möchte ihn aber kennenlernen und macht sich kurzerhand auf ihn zu finden …

Der Jugendroman „Liebe im Sommerregen“ stammt von der Autorin Anna Loyelle. Für mich war dies das erste Buch der Autorin, ein weiteres schlummert aber noch auf meinem SuB.

Die Protagonistin Samantha, kurz Sam genannt, ist 16 Jahre alt. Sie ist eigentlich ein ganz typisches junges Mädchen, quasi wie von nebenan. Sam ist eher zurückhaltend, nett und sympathisch. Während der Handlung entwickelt sie sich vor allen charakterlich sehr viel weiter, wird reifer.
Andy ist Samanthas Freund und ziemlich eifersüchtig. Er liebt Sam und möchte die Beziehung sehr gerne vertiefen.
Jayden ist ein Bad Boy. Er reißt gerne Mädchen auf und wirkt irgendwie gefühllos. Allerdings nur solange bis man seine Geschichte kennenlernt. Dadurch wird vieles klarer und man erkennt Jayden liebevolle, weiche Seite

Der Schreibstil der Autorin ist wundervoll emotional und gefühlvoll. Sie beschreibt Szenen bildhaft und flüssig, ich wurde quasi abgeholt und war bis zur letzten Seite komplett im Geschehen abgetaucht.
Geschildert wird das Geschehen aus verschiedenen Perspektiven. So hat man einen all umfassenden Überblick über alles und alles ist verständlich und nachvollziehbar aufgebaut.
Die Handlung ist so richtig schön was fürs Herz. Es gibt Höhen und Tiefen, eben wie aus dem Leben gegriffen. Sie wirkt authentisch und man fiebert als Leser bis zum Schluss mit. Die beiden Jungs sind hier nämlich nicht einer gut, der andere böse, nein beide haben sowohl gute als schlechte Eigenschaften. Und genau das macht die Entscheidung so schwierig. Es gibt unerwartete Wendungen, die mich überrascht haben.
In den Text integriert sind Gedichte, die wirklich super dazu passen.

Das Ende des Romans ist gut gewählt. Es passt in meinen Augen zum Geschehen und ich habe das Buch am Ende zufrieden zur Seite gelegt.

Fazit:
Abschließend gesagt ist „Liebe im Sommerregen“ von Anna Loyelle ein wirklich sehr schöner Jugendroman, der sicher aber auch Erwachsene begeistern kann.
Sympathische Figuren, der flüssige emotionale Stil und eine Liebesgeschichte mit Höhen und Tiefen haben mich hier wirklich gefesselt und begeistert.
Definitiv zu empfehlen!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!