Freitag, 5. September 2014

Gelesen: "Lost Souls Ltd., Blue Blue Eyes" von Alice Gabathuler



-          Taschenbuch: 288 Seiten
-          Verlag: Thienemann Verlag (16. Juli 2014)
-          Sprache: Deutsch
-          ISBN-10: 352220204X
-          ISBN-13: 978-3522202046
-          Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre




Kurzbeschreibung:
Lost Souls Ltd. – So nennt sich die Untergrundorganisation um den jungen Fotografen Ayden, den kaputten Rockstar Nathan und den charmanten Verwandlungskünstler Raix. Sie alle haben als Opfer von schweren Verbrechen überlebt und dabei einen Teil ihrer Seele verloren. Nun verfolgen sie nur ein Ziel: Jugendliche in Gefahr aufzuspüren und zu versuchen, sie zu retten. Dabei kämpfen sie gegen Entführer, Mörder, das organisierte Verbrechen – und gegen die Dämonen ihrer Vergangenheit.
Ihre neuste Mission: Kata Benning. 18 Jahre alt. Augen so blau wie das Meer. Tief in sich ein Geheimnis, das sie vor sich weggeschlossen hat. Ein Bombenanschlag auf ihre Adoptiveltern zerstört ihre Zukunft, stellt ihre Gegenwart infrage und führt sie in eine Vergangenheit, in der nichts war, wie es schien. Sie gerät mitten in einen schmutzigen Krieg um gestohlene Daten. Ihr Leben wird zum Pfand mächtiger und gefährlicher Feinde. Doch sie hat starke Verbündete an ihrer Seite: Lost Souls Ltd.
(Quelle: Thienemann Verlag)

Meine Meinung:
Kata wird am Tag vor ihrem 18. Geburtstag Zeugin eines Bombenanschlags, bei dem ihre Eltern ums Leben kommen. Sie selber überlebt diesen aber nur aufgrund der geheimnisvollen Untergrundorganisation „Lost Souls Ltd.“. Doch Kata ist noch lange nicht in Sicherheit. Es gibt mächtige Gegner, die Kata als Spielball benutzen und ihr Leben gefährden.
Kann die Lost Souls Ltd. Kata helfen?

Der Jugendthriller „Lost Souls Ltd., Blue Blue Eyes“ stammt von der Autorin Alica Gabathuler. Es ist der Auftaktband einer Reihe und für mich war dieses Buch das erste der Autorin. Der Klappentext hat mich sehr angesprochen und so war ich neugierig auf den Inhalt.

Es gibt 4 Protagonisten im Buch. Kata, Ayden, Nathan und Raix. Das Hauptaugenmerk liegt hier in diesem ersten Band auf Kata. Sie ist 18 Jahre alt und hat ihre Eltern bei einem Bombenanschlag verloren. Kata ist zu Beginn eher zurückhaltend und schüchtern, ja fast schon scheu. Sie macht aber im Verlauf eine nachvollziehbare Wandlung durch. Leider erfährt man nicht so viel über sie, ein wenig mehr Tiefe hätte hier viel bewirkt.

Auch die anderen Protagonisten Ayden, Nathan und Raix bleiben leider sehr blass. Das fand ich schade, denn je mehr man über die Charaktere erfährt desto besser kann man sie sich eigentlich vorstellen. Hier scheint es aber gewollt zu sein, denn immerhin wird es eine Fortsetzung geben.

Der Schreibstil der Autorin lässt sich flüssig und gut weglesen. Er ist recht jugendlich gehalten und gut zu verstehen.
Geschildert wird das Geschehen aus verschiedenen Perspektiven. Hierfür wird jeweils die 3. Person verwendet. Man kann auch recht gut unterscheiden wer von den Protagonisten gerade dran ist, sie heben sich voneinander ab.
Die Handlung ist so lala. Der Beginn ist beschwerlich. Man wird direkt ins Geschehen geschmissen, ohne jegliche Erklärung, ohne Hintergrundwissen. Dies bleibt auch recht lange so und es entstehen sehr viele Fragezeichen. Es wirkt alles ziemlich geheimnisvoll und mysteriös. Erst nach und nach lichten sich die Fragen und gegen Ende, so auf den letzten circa 100 Seiten, wird dann auch endlich spannend und dramatisch. Vorher empfand ich das Geschehen eher als recht ruhig und verhalten.

Das Ende selber ist ein kleiner Cliffhanger. Die Geschichte um Kata ist abgeschlossen aber dennoch es gibt offene Dinge. Im zweiten Teil wird sich alles um Nathan drehen.

Fazit:
Zusammenfassend gesagt ist „Lost Souls Ltd., Blue Blue Eyes“ von Alica Gabathuler ein Jugendthriller der mich zwiegespalten zurücklässt.
Einerseits haben mir die sympathischen Charaktere und der gut zu lesende Stil zugesagt aber es hat mir an Spannung um Tiefe gefehlt.
Potential für die Serie ist definitiv vorhanden, es wurde aber nicht ausreichend genutzt.
Schade!


Ich danke dem Verlag und vorablesen für das bereitgestellte Exemplar!

1 Kommentar:

  1. Schöne Rezension, mir hat das Buch auch leider nicht so gefallen.. Ich wurde mit den Charakteren nicht warm ...

    Liebe Grüße,
    Lisa

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!