Donnerstag, 18. September 2014

Gelesen: "Was sich liebt, das rächt sich nicht" von Rose Snow



-          Format: Kindle Edition
-          Dateigröße: 513 KB
-          Seitenzahl der Print-Ausgabe: 259 Seiten
-          Sprache: Deutsch





Kurzbeschreibung:
Maya ist wieder Single - und dabei kann es auch gerne bleiben. Denn die chaotische Maya stolpert beinahe prinzipiell von einer Katastrophe in die nächste. Gerade erst hat sich der Ex als Betrüger entpuppt, nun stellt sich heraus, dass die neue Wohnung auch nicht viel besser ist: Umgeben von neurotischen Nachbarn und der verrücktesten Hausordnung der Welt wird die Probezeit zum gelebten Horror. Einziger Lichtblick ist der gutaussehende Nachbar Holger, in den sich Maya auch prompt verliebt. Leider wird aus Wolke sieben ganz schnell Hölle acht – denn Holger hat nicht nur ein Geheimnis, er betrügt Maya auch noch. Grund genug, es ihm so richtig heimzuzahlen. Wie gut, dass Mayas durchgeknallte Freundin eine Racheagentur leitet. Ohne Mayas Zutun entspinnt sich ein verhängnisvoller Plan, der plötzlich verdammt schiefläuft ...
(Quelle: amazon)

Meine Meinung:
Maya wurde von ihrem Ex betrogen und belogen. Nun ist sie wieder Single und nimmt ihr Leben selbst in die Hand. Sie will einen Neuanfang wagen, die Traumwohnung ist auch schnell gefunden. Nun muss sie nur die Probezeit überstehen, doch das wird gar nicht so einfach. Ihre Vermieterin ist recht eigenwillig und hat merkwürdige Ansichten und eine Hausordnung mit komischen Regeln. Doch Maya lässt sich nicht unterkriegen, ist zu allem bereit und nimmt den Kampf gegen ihre komischen Nachbarn auf. Unter denen ist auch Holger. Für ihn entwickelt Maya, obwohl sie es nicht beabsichtigt hatte, recht schnell Gefühle. Dann aber scheint es so als ob auch Holger sie betrügt. Also nimmt Maya Kontakt zur Racheagentur ihrer Freundin Rachel auf.
Doch die Lawine, die sie damit in Gang setzt lässt sich so schnell nicht mehr aufhalten …

Der Chick-Lit Roman „Was sich liebt, das rächt sich nicht“ stammt von Rose Snow. Hierbei handelt es sich um ein Pseudonym. Hinter dem Namen verbergen sich zwei befreundet österreichische Autorinnen. Der Roman ist das Debüt der beiden.

Die Protagonistin Maya war mir wirklich sympathisch. Sie hat es nicht so leicht, ihr Freund hat sie betrogen und nun wagt sie einen Neuanfang. Allerdings gibt es dabei auch Probleme. Nicht nur das sie sich die Wohnung teilen muss und eine Probezeit überstehen muss Maya entwickelt auch Gefühle für ihren Nachbarn Holger. Auch die anderen Nachbarn sind zickig, ihre Vermieterin hat merkwürdige Ansichten und eine Hausordnung, die schlimm ist. Doch Maya lässt sich nicht unterkriegen. Ihr eigentliches Ziel abschalten gerät aber schnell in den Hintergrund.
Holger ist Mayas Nachbar. Er sieht gut aus, ist charmant und Maya entwickelt Gefühle für ihn. Doch auch Holger hat eine Vergangenheit.
Katja ist 15 Jahre alt und wohnt mit bei Maya in der Wohnung. Sie ist schrecklich, ein echter „Satansbraten“ und macht Maya das Leben von der ersten Sekunde an zur Hölle.

Doch nicht nur die genannten Figuren sind klasse gestaltet. Auch die Nebenfiguren, wie der Elektriker oder auch der Maler, sind Rose Snow wirklich sehr gut gelungen. Sie alle passen sehr gut ins Geschehen und machen es einfach rund.

Der Schreibstil des Autorinnenduos ist locker, leicht und flüssig zu lesen. Ich hatte wirklich meinen Spaß Maya zu begleiten und nicht selten habe ich regelrecht Tränen gelacht.
Die Handlung beinhaltet wirklich alles was das Leserherz begehrt. Es gibt Szenen zum Lachen, zum mitfiebern und auch zum mitleiden. Es werden alle Gefühlsebenen bedient. Ansonsten ist die Handlung einfach nur amüsant und unterhaltsam.
Allerdings muss ich auch etwas bemäkeln. In manchen Situationen ist es doch ein wenig zu viel was passiert. Hier wäre vielleicht weniger doch mehr gewesen und als Leser wünscht man sich mal etwas Zeit um durchzuschnaufen. Ich denke aber das ist Geschmackssache.

Das Ende geht Schlag auf Schlag. So manches Rätsel wird gelöst aber das wie hat mich dann doch sehr überrascht. Ich hatte mich vielem gerechnet, jedoch nicht damit.

Fazit:
Kurz gesagt ist „Was sich liebt, das rächt sich nicht“ von Rose Snow ein sehr guter Chick-Lit Roman.
Die gut ausgearbeiteten Charaktere, der lockere flüssig lesbare Stil und eine Handlung, die so ziemlich alle Gefühlsebenen des Lesers bedient, haben mich hier gut unterhalten und mir amüsante Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!


Ich danke den Autorinnen für das bereitgestellte eBook.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!