Donnerstag, 20. November 2014

Blogtour "Seelenweh" - Tag 6 - Polizeiarbeit

Hallo ihr Lieben Blogtour - Freunde,

heute an diesem Donnerstag ist es soweit,

ich begrüße euch zur Blogtour zu 

"Seelenweh"

Tag 6!


Ihr habt in den letzten Tagen bereits einiges erfahren über:







Heute nun ist es an mir euch etwas über 

die Polizeiarbeit zu berichten.

Wie geht die Polizei bei einem Leichenfund vor?
(mit Bezug zum Buch)

Zuerst einmal ganz allgemein:
Wenn der Polizei eine Leiche gemeldet wird,
dann ist das im ersten Sinne erstmal ein Todesfall oder auch Leichenfund.
Es wird dann untersucht ob Fremdverschulden vorliegt.
Ist dies der Fall spricht man von einem Tötungsdelikt.
Nun gilt es anhand der Spuren herauszufinden ob es sich um einen Unfall handelt, oder etwa um Körperverletzung mit Todesfolge oder vielleicht auch um Mord.
Sollte sich herausstellen das der Täter mit Vorsatz gehandelt hat,
spricht man von Mord.

Um dies herauszufinden wird die Kriminalpolizei eingeschaltet.

Die Kriminalpolizei in Deutschland (umgangssprachlich „Kripo“) ist der Teil der Polizei, 
der ausschließlich für die Aufklärung, 
Verfolgung und Verhütung von Straftaten zuständig ist. 
Sie ist Ermittlungsorgan der Staatsanwaltschaft.
- Tätigkeiten der Kriminalbeamten -
Die Kriminalbeamten untersuchen Tatorte, sichern Beweise, 
vernehmen mutmaßliche Täter, befragen Zeugen und Opfer, 
und versuchen, Zusammenhänge herzustellen, 
Straftaten aufzuklären und Straftäter festzunehmen. 
Sie müssen zudem Berichte über ihr Tun verfassen und Ermittlungsakten führen. 
Bei ihrer Arbeit tragen die Kriminalbeamten im Gegensatz zu Schutzpolizisten Zivilkleidung.
Die Ermittlungsarbeit besteht sowohl aus einer technischen als auch einer empathisch-analytischen Komponente: 
Aus vorliegenden Beweismitteln und Inhalten der Vernehmungen müssen die richtigen Schlüsse zur Klärung eines Falls gezogen werden. 
Dazu arbeiten die Kriminalbeamten meist in Teams – manchmal auch zusammen mit der Schutzpolizei. 
Um einen Kriminalfall zu lösen, werden Thesen aufgestellt, 
die während der Ermittlungsarbeit bestätigt oder verworfen werden. 
Neben der Aufklärung von Straftaten geht es auch um deren Verhütung und Prävention. 
(Quelle: Polizei - Dein Partner)  

Wenn zweifelsfrei feststeht das es sich um Mord handelt wird eine sogenannte Mordkommission gebildet.

Eine Mordkommission (MK) ist eine polizeiliche Organisationseinheit der Kriminalpolizei zur Aufklärung von Kapitalverbrechen (Straftaten gegen das Leben; z. B. Mord und Totschlag).
Sie wird für einen konkreten Fall, 
bei dem der Verdacht eines Tötungsdeliktes besteht, gegründet, 
oder es wird eine Bereitschaftsmordkommission angerufen, 
deren Leiter über die Übernahme des Falles entscheidet.
Die Mordkommission besteht aus einem Kommissionsleiter, 
einem Aktenführer, einem Tatortteam und mehreren Ermittlungsteams. 
Die Ermittler sind spezialisiert auf Personal-, Sach- oder Tatortbeweiserhebung (Spurensicherung) sowie auf Ermittlungen (z. B. Profiling).
Es gibt zum Teil die kleine und große Mordkommission
 wobei auch mehrere kleine bzw. große Mordkommisionen bestehen können. 
Die Große Mordkommission kann durchaus aus 20 Ermittlern bestehen.
Hauptarbeitsgebiet sind Morde, 
daher sind in Mordkommissionen nur hochspezialisierte und besonders ausgewählte Polizeivollzugsbeamte als Kriminalbeamte tätig.
Tötungsdelikte, 
die aufgrund von Verkehrsunfällen geschehen sind, 
werden meist nicht von der Mordkommission, 
sondern von der Verkehrspolizei bearbeitet.
Weitere am Fall mitermittelnde Personen wie Gerichtsmediziner, 
Beamte der Schutzpolizei oder Staatsanwälte gehören nicht zur Mordkommission, 
sind aber eng beteiligt.
 (Quelle: Wikipedia)

Der zuständige Staatsanwalt kann also auch beispielsweise bestimmen wer ins Visier der Ermittler gerät und gegen wen nicht mehr ermittelt wird. 
 Die Mordkommission hält die Staatsanwaltschaft immer auf dem Laufenden.

Wenn der Täter gefasst ist heißt das aber noch lange nicht das die Arbeit der Mordkommission endet.
Jetzt müssen sie die Beweise nochmals überprüfen, ob sie auch wirklich zum Täter führen. Vielleicht gibt es ja doch auch noch andere Personen, die möglicherweise involviert sind.
Wenn die Beweise lückenlos sind wird alles so aufbereitet,
das ein Richter alles logisch nachvollziehen kann.
Dies kann schon auch mehrere Wochen in Anspruch nehmen!

Bezug zum Buch "Seelenweh":
 Im Buch wird ein junges Mädchen tot aufgefunden.
Sie ist übel zugerichtet worden.
In diesem Fall müssen Jennifer Leitner und Oliver Grohmann erstmal herausfinden 
wer die Tote überhaupt ist.
Am Tatort wurden zudem Spuren gesichert,
die eventuell auf den Täter schließen lassen.
 Nachdem klar war wer das Opfer ist,
haben die beiden sich ihr Umfeld genauer angesehen,
Angehörige und dem Opfer nahestehende Personen befragt.
Allerdings kommen die Ermittler nicht wirklich voran.
Es gibt zwar mögliche Täter, doch es fehlen die Beweise.
Im Buch gibt es keine Mordkommission,
Jennifer Leitner und Oliver Grohmann widmen sich dem Fall selbst,
die Kollegen der Dienststelle in Lemansheim helfen ihnen dabei.
Die zuständige Oberstaatsanwältinhilft den Ermittlern jedoch kaum,
sondern legt ihnen teilweise eher Steine in den Weg. 
Am Ende schaltet sich das BKA, das Bundeskriminalamt, ein,
denn laut deren Informationen scheint es so, 
das die Tote das Opfer eines Serienkillers ist.

Wie sich alles das alles am Ende auflöst,
wer der Täter ist und warum er es getan hat,
das werde ich euch jetzt allerdings nicht erzählen.
Lest das Buch und findet es selbst heraus!



Das Gewinnspiel:

Die Gewinne bei dieser Blogtour können sich wirklich sehen lassen.
Saskia Berwein hat sich folgendes überlegt: 

1. Preis: 
Der Gewinner wird mit seinem Namen in Band 4 der "Ein Fall für Leitner & Grohmann"-Reihe verewigt. Falls der Gewinner seinen eigenen Namen nicht im Buch lesen mag (was ich mir nun so gar nicht vorstellen kann), darf er einen Namen bestimmen. Bezüglich des betroffenen Charakters wird meinerseits, soweit möglich, Rücksicht auf Wünsche des Gewinners genommen (verständlicherweise mag ja nicht jeder als Serienkiller in die Geschichte eingehen oder eben gerade doch ;-)). Und natürlich alle drei Bände der Reihe, signiert, mit Wunschwidmung. Band 4 wird natürlich signiert mit Wunschwidmung an den Gewinner gehen, sobald erschienen.

2. Preis: 
Alle drei Bände der "Ein Fall für Leitner & Grohmann"-Reihe, signiert, mit Wunschwidmung

3. Preis: 
Zwei Bände der "Ein Fall für Leitner & Grohmann"-Reihe (freie Wahl), signiert, mit Wunschwidmung
  
Um die Chance auf einen der Gewinne zu haben müsst ihr bei den einzelnen Stationen vorbeischauen und euch die farbigen Wörter raussuchen,
die in den Posts versteckt sind.
Diese ergeben zusammengesetzt einen Lösungssatz.
 Diesen Satz schickt ihr dann einfach über eines der Formulare ein und dann heißt es Daumen drücken!
Mitmachen könnt ihr bis einschließlich 23.11.2014!
Am 24.11.2014 werden die Gewinner bekannt gegeben!

Morgen findet die Tour ihren Abschluss bei 
Reinschauen lohnt auch da wieder!
(die Vorgängerstationen könnt ihr oben auch direkt anklicken)




Kommentare:

  1. Hallo,
    und vielen Dank für die interessante Erzählung. Man denkt ja immer, man weiß genau, wie das funktioniert, weil man es schon tausendmal im Tv gesehen oder in Büchern gelesen hat ;-)

    Liebe Grüße
    Sas

    AntwortenLöschen
  2. Ich frage mich nach einem Krimi auch immer wieder gern, wie viel von den Abläufen so einer Ermittlung der Realität entspricht und wie viel der künstlerischen Freiheit zugeschrieben werden kann. :) Danke für die Informationen!! :D

    Liebe Grüße, Philly

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!