Montag, 10. November 2014

Gelesen: "Glücksbringerin der Schattenwälder" von Marie Mohn



-          Format: Kindle Edition
-          Dateigröße: 3510 KB
-          Seitenzahl der Print-Ausgabe: 270 Seiten
-          Sprache: Deutsch

Das Buch kaufen – Kindle
Das Buch kaufen – Taschenbuch


Kurzbeschreibung:
Weshalb wird die Glücksbringerin Kaja plötzlich vom Pech verfolgt? Schattenwesen lauern ihr auf, ein Unglück jagt das nächste, ihre Angst von Adligen beansprucht zu werden steigt und zudem ist sie hin und hergerissen zwischen ihrem Seemann Nio und dem wilden Waldwandler, vor dem alle warnen… Spannende Fantasy, dramatische Wendungen, eine Prise trockener Humor und eine berührende Liebesgeschichte!
(Quelle: Homepage der Autorin)

Meine Meinung:
Kaja ist eine Glücksbringerin. Doch ganz plötzlich wird sie selbst vom Pech verfolgt. Immer wieder wird sie von Unglücken heimgesucht und Schattenwesen lauern ihr auf. Kaja hat immer mehr Angst. Kann es doch passieren das Adlige sie beanspruchen.
Und als ob das noch nicht reicht ist sie hin- und hergerissen zwischen einem wilden Waldwandler und dem Seemann Nio.
Was ist mit Kaja? Wieso verfolgt sie das Pech? Und für wen entscheidet sich Kaja?

Der Fantasyroman „Glücksbringerin der Schattenwälder“ stammt aus der Feder der Autorin Marie Mohn. Es ist das Debütwerk der Autorin und hat mich durch das tolle Cover und den vielversprechend klingenden Klappentext wirklich sehr neugierig gemacht.

Die Protagonistin Kaja ist ein interessanter und toller Charakter. Ich habe sie wirklich sehr gemocht. Ihr freche und ungestüme Art war mir sympathisch und rasch habe ich mit ihr mitgefühlt, mich in sie hineinversetzen können. Außerdem hat sie eine aufbrausende Art, die vor allem Teon immer wieder verzweifeln lässt.
Teon ist ebenfalls ein sehr interessant gestalteter Charakter. Er wirkt ziemlich geheimnisvoll. Zwischen ihm und Kaja gibt es des Öfteren Missverständnisse, die wiederum mich als Leser schmunzeln ließen. Er weiß nicht immer wie er mit Kaja umgehen soll
Die Liebesgeschichte zwischen Kaja und Teon entwickelt sich sehr schön. Ich empfand es genau richtig wie es voran geht.

Auch die Nebenfiguren haben mir wirklich gut gefallen. Da ist beispielsweise Nio, der mir zu Beginn eher blass wirkte sich aber gegen Ende wirklich toll entwickelte.
Die Wesen, die Marie Mohn, in ihre Geschichte eingebaut hat waren mir teils unbekannt, doch das macht dieses Buch aus.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig, lebendig und sehr gut zu lesen. Man kann als Leser vollkommen abtauchen und alles um sich herum vergessen.
Geschildert wird das Geschehen aus verschiedenen Perspektiven, wofür Marie Mohn hier die auktoriale Erzählweise verwendet hat. Es wirkt alle komplex, ist aber zu jeder Zeit absolut nachvollziehbar.
Die Handlung selbst ist schlicht und einfach toll. Es geht spannend und phantasievoll zu. Die geschaffene Welt ist einzigartig, die Idee hinter der Geschichte neuartig und schlüssig ausgearbeitet. Man steigt direkt ins Geschehen ein und kann dann problemlos folgen. Das Buch ist emotional und spannend, es gibt immer wieder unvorhersehbare Wendungen.
Hauptsächlich steht hier die Liebegeschichte zwischen Kaja und Teon sowie Kajas Entwicklung im Vordergrund aber die Fantasy kommt nicht zu kurz. Gerade auch gegen Ende nimmt sie zu.

Das Ende selbst ist emotionsgeladen und sehr gut passend. Es wirkt nicht in die Länge gezogen, sondern ist genau richtig und hat zudem noch Potential für eine Fortsetzung.

Fazit:
Abschließend gesagt ist „Glücksbringerin der Schattenwälder“ von Marie Mohn eine mehr als gelungene Mischung aus Fantasy, Spannung und Romantik.
Die sehr gut gestalteten Charaktere, der lebendige Stil und eine Handlung, die sowohl emotionsgeladen, spannend und überraschend ist haben mich abtauchen lassen und absolut begeistert.
Klare Leseempfehlung!


Ich danke der Autorin für das bereitgestellte eBook.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!