Sonntag, 21. Dezember 2014

Gelesen: "Novemberhimmel" von Marleen Reichenberg




-          Format: Kindle Edition
-          Dateigröße: 1046 KB
-          Seitenzahl der Print-Ausgabe: 312 Seiten
-          Verlag: Amazon Publishing (25. November 2014)
-          Sprache: Deutsch

Das Buch kaufen – Kindle
Das Buch kaufen – Taschenbuch



Die sechsundzwanzigjährige Laura hat sich nach einer sehr schlechten Erfahrung in Liebesangelegenheiten mit ihrem ruhigen, vorhersehbaren Singleleben arrangiert. Beruflich ist sie erfolgreich, aber große Gefühle und Dramen finden nur in ihrer Lektüre statt. Das ändert sich, als sie zufällig den charismatischen Nick kennenlernt, der starkes Interesse an ihr zeigt und davon überzeugt ist, die Frau seines Lebens in ihr gefunden zu haben.
Trotz anfänglicher Zweifel verliebt sie sich in ihn. Die beiden heiraten relativ rasch. Laura ahnt nicht, dass ihre Liebe zu ihm sie durch alle Höhen und Tiefen und an die Grenzen ihrer Belastbarkeit führen wird, denn Nick ist nicht nur der stets gutgelaunte, zärtliche und fürsorgliche Traummann, den er nach außen hin verkörpert …
(Quelle: Amazon Publishing)

Laura hat eigentlich rein gar nichts mit der Liebe am Hut. Zusammen mit ihrer Freundin Chris führt sie ein Unternehmen und am liebsten taucht sie in die Bücher ab. Da verursacht sie eines Tages auf dem Heimweg einen Unfall und lernt Nick kennen. Er gefällt ihr und auch Nick ist fasziniert von Laura. Er weiß relativ schnell das Laura die Liebe seines Lebens ist und das möchte er auch allen anderen beweisen, wenn auch anders als vielleicht geahnt …

Der Roman „Novemberhimmel“ stammt aus der Feder der Autorin Marleen Reichenberg. Sie hat bereits andere Bücher veröffentlicht, für mich jedoch war dies das erste Buch von ihr.

Die Protagonistin Laura war mir direkt sehr sympathisch. Sie ist eine starke Persönlichkeit, weiß zu kämpfen. Im Beruf ist Laura sehr erfolgreich. Mit Männern hat sie nicht wirklich was am Hut, zu viele Enttäuschungen musste sie bisher hinnehmen. Bis zu dem Tag an dem sie Nick kennenlernt.
Von Nick hab ich zu Beginn eigentlich sofort gedacht er wäre arrogant und selbstverliebt. Er ist ein erfolgreicher Schauspieler, sieht gut aus und ist sehr charmant. Im Verlauf der Handlung wird Nick immer sympathischer. Man lernt als Leser seine anderen, verletzliche Seite kennen, erfährt mehr und mehr darüber welche Probleme in bedrücken.
Die Liebegeschichte von Laura und Nick hat mir insgesamt gut gefallen. Sie verläuft in meinen Augen jedoch etwas zu schnell, das ist aber wohl Geschmacksache.

Der Schreibstil der Autorin ist emotional und fesselt den Leser ans Buch. Es entwickelt einen regelrechten Lesesog, man kann, einmal angefangen, nicht aufhören und so kam es das ich das Buch innerhalb kürzester Zeit ausgelesen hatte.
Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Laura, wofür Marleen Reichenberg hier die Ich-Perspektive verwendet hat. Man kann sich so als Leser sehr gut in sie hineinfühlen, sich mit ihr identifizieren.
Die Handlung ist einerseits sehr schön, andererseits aber auch aufwühlend und dramatisch. Das Buch ist nach außen nicht so wie es scheint, es ist so viel mehr. Marleen Reichenberg greift hier ein sehr ernstes Thema, Depression, auf, nimmt den Leser an die Hand und zeigt ihm realistisch auf wie man damit umgehen kann.

Das Ende finde ich sehr gut. Es passt gut zum gesamten Buch, auch wenn es einen regelrechten Schockmoment gibt, der mir auch ein Tränchen entlockte.
 
Kurz gesagt ist „Novemberhimmel“ von Marleen Reichenberg ein sehr einfühlsamer Roman.
Die realistisch beschriebenen Charaktere, der flüssig lesbare emotionaler Stil und eine Handlung, die einerseits schön ist, aber auch ein sehr ernstes Thema anspricht, haben mich hier komplett gefesselt und sehr überzeugt.
Absolut zu empfehlen!


Ich bedanke mich bei der Autorin für ihr eBook! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!