Freitag, 2. Januar 2015

Blogtour "MeinKopfKino 2015" - Tag 1 - das Verlagskonzept

Einen wunderschönen Guten Morgen ihr Lieben,

heute ist soweit,

die Blogtour

"MeinKopfKino 2015"

nimmt hier bei mir ihren Anfang!



Mein Thema heute ist:

das Verlagskonzept


http://www.meinkopfkino.de/


Der KopfKino Verlag hat sich ausschließlich auf Erzählungen spezialisiert.
Diese gibt es jeweils in 3 Formen:

- als eBook bei amazon

- als Hörbuch in MP3-Form

(© Thomas Dellenbusch)
(© Thomas Dellenbusch)
    
- als gedrucktes Taschenbuch, wobei es sich hierbei um Sammelbände handelt.

Jede dieser Erzählungen umfasst in gedruckter Form etwa 35 und 120 Seiten.
Die Hörbücher haben eine Länge von ca. 60 bis 120 Minuten.
 Das ist quasi die Länge eines guten Films.

Die Erzählungen sind immer abgeschlossen, ohne quälende Fragen am Ende wie es wohl weitergeht.
Sie eigenen sich also perfekt für einen Abend.
Man bekommt als Leser so nicht nur die Geschichte, sondern eben auch die Idee und die Möglichkeit sich gemeinsam mit dem Partner zu beschäftigen, sich die Geschichten gegenseitig vorzulesen und das eigene Kopfkino anzuregen.

colourbox.de)
 Ich spreche ja die ganze Zeit von Erzählungen. Doch was genau sind Erzählungen eigentlich? Wie unterscheiden sie sich von Romanen oder Kurzgeschichten?

Auf Wikipedia findet man folgende Definition: 
Im weiteren Sinne meint man mit dem erzählerischen Genre die literarische Gattung der Epik als ganze. Der Begriff der „Erzählung“ kann folglich als Oberbegriff für alle epischen Gattungen – wie Roman, Novelle, Anekdote, Kurzgeschichte, Sage, Märchen, Nacherzählung usw. – einschließlich der Erzählung im engeren Sinne gebraucht werden.
Die „Erzählung“ im engeren Sinne stellt ein eigenes, jedoch nicht exakt definiertes Literaturgenre mittlerer Länge dar. Charakteristisch für dasselbe ist, dass in einem Text – der meist kürzer und vor allem weniger „verschachtelt“ ist als gewöhnlich ein Roman und nicht die strengen Anforderungen an eine Novelle erfüllt – ein Handlungsverlauf oder eine Entwicklung chronologisch und durchgängig aus einer Erzählperspektive vorgestellt wird. Gegenüber der Handlung zeitversetzte Rückblenden werden, wenn überhaupt, direkt in die Handlung eingeführt, z. B. als „Brief“ oder als „Erinnerung“.

Ein Vergleich zu anderen Gattungen:

Kurzgeschichten haben nicht mehr als 20 Seiten.
Erzählungen haben zwischen 20 und 120 Seiten.
Kurzromane haben zwischn 120 und 200 Seiten.
Und von einem Roman spricht man wenn dieser mehr als 200 Seiten hat.


Bisher im KopfKino Verlag erschienen:
(jeweils verlinkt mit der Verlagshomepage, wo ihr auch Lese- bzw. Hörproben findet)

Erzählungen


Eine Frau wacht mit Beginn der Dunkelheit auf einer Holzbank mitten im Wald auf. Sie ist allein und hat ihr Gedächtnis verloren. Sie weiß nicht, wo sie ist und wie sie dorthin gekommen ist. Sie weiß noch nicht einmal, wer sie ist. Unverzüglich sucht sie einen Weg aus dem Wald hinaus. Auf einer Lichtung entdeckt sie die Hütte des alten Hein Butt, der glaubt, ihr helfen zu können. Eine alte Fotografie in ihrer Manteltasche löst, einem Dominostein gleich, eine rätselhafte Kette an Erinnerungen aus ...



 
Professor Otto Bendner vom europäischen Kernforschungszentrum CERN erhält den Nobelpreis für Physik. Seine Entdeckungen im größten Teilchenbeschleuniger der Welt verändern alles. Bendner freut sich über die Auszeichnung, aber die massive Kritik der Öffentlichkeit an seinen Experimenten sorgt ihn. Dann wird er in Stockholm von einem geheimnisvollen Kollegen kontaktiert. Eine verrückte Zeit beginnt …




Martha Vadeva führt ein geruhsames Leben in Rom. Eines Tages wird die 62jährige Boutique-Besitzerin von einer schwedischen Anwaltskanzlei kontaktiert. Ihr stünde ein größeres Erbe zu, teilt man ihr mit. Martha kann sich nicht erklären, warum oder von wem dieses Erbe sein soll. Als sie sich auf ein persönliches Treffen mit den Schweden einlässt, wird sie mit einer Vergangenheit konfrontiert, die sie längst hinter sich gelassen zu haben glaubte ...



 
Die elfjährige Tochter einer berühmten Popsängerin wird entführt. Der Leiter der eingerichteten Sonderkommission der Polizei ist zunächst ratlos. Dann aber bietet ihm sein bester Freund an, ihm zu helfen. Er behauptet, über eine übersinnliche Fähigkeit zu verfügen, mit deren Hilfe er herausfinden könne, wo das Mädchen versteckt gehalten wird. Als er das tatsächlich versucht, ahnt er nicht, in welche Gefahr er sich damit selbst begibt ...



Eine junge, hübsche und alleinerziehende Mutter zieht im Sommer 1963 in ein kleines niederbayerisches Dorf. Sie sucht weder eine Anstellung, noch sucht sie Kontakt. Als die Dorfbewohner verschiedene Herrenbesuche feststellen, sind sie entsetzt. Sie halten die Fremde für eine Prostituierte und suchen nach Möglichkeiten, sie zu verjagen. Nur ein junger, im Dorf lebender Journalist ergreift ihre Partei und hält zu ihr. Er vermutet, dass sie sich hier versteckt. Aber vor wem oder was ...? Und ist seine Solidarität echt, oder wurde er auf sie angesetzt, um hinter ihr Geheimnis zu kommen?


 
Nina will ihren 39. Geburtstag nicht feiern. Stattdessen lässt sie sich ohne Plan oder Ziel durch die Stadt treiben. Sie glaubt, dass da draußen etwas auf sie wartet. Ein Artikel in einer Zeitschrift, der die Liebe aus einem unerwarteten Blickwinkel heraus betrachtet, weckt ihre Neugierde. Das Titelbild zeigt den Verfasser, und sie erkennt etwas an ihm, das sie dazu verleitet, diesen Mann finden zu wollen. Es wird ein Trip, der sie weit weg führen wird. Sehr weit.
=> Meine Rezension zu dieser Erzählung findet ihr hier. <=


Sammelbände

enthält vier Mystery-Geschichten.
 „Der Weichensteller“
„Das Testament“
„Der Nobelpreis“
„Der Matrjoschka Code“
mit einem Vorwort von
Drehbuchautor Michael Meisheit ("Lindenstraße")



 
enthält zwei längere Erzählungen über die Liebe.
"Verstecktes Herz"
"Liebe ist kein Gefühl"
mit einem Vorwort von
Bestseller-Autorin Petra Röder
 



Wie ihr sicherlich festgestellt habt sind bisher alle Erzählungen aus der Feder von Thomas Dellenbusch.
Er ist bisher der einzige Autor, was aber nicht so bleiben soll.
In Zukunft soll es im KopfKino Verlag viele verschiedene Erzählungen von verschiedenen Autoren geben.
Er soll zur zentralen Fundgrube für Liebhaber von Erzählungen bzw. Vorlesegeschichten werden.

Ihr seht also im KopfKino Verlag wird uns noch eine Menge erwarten.

Ich hoffe ich konnte euch das Konzept des Verlags mit den bisher erschienenen Werken ein wenig näher bringen und ihr habt nun auch Lust darauf eine der Erzählungen zu lesen!


Das Gewinnspiel:

Die Gewinne: 

- 1 x signiertes Taschenbuch Band 1 "Unglaubliche Welt"
 
- 1 x signiertes Taschenbuch Band 2 "Herzenssachen"

- 1 x Audio-CD vom Verlag
- 5 mal ein eBook nach Wahl vom Verlag (Amazon-Gutschein)
- Sonderpreis:
1 Autorenvertrag für eine Erzählung von mindestens 7.500 Wörtern Länge mit einem 100-Euro-Vorschuss, inkl. Lektorat, Satz und Gestaltung
(muss man im Lostopf extra erwähnen, dass man diesen Preis gewinnen möchte)

Um die Chance auf einen dieser wirklich tollen Gewinne zu haben,
müsst ihr einfach die jeweiligen Fragen unter den Tourposts in den Kommentaren beantworten. 
Dann wandert ihr in den Lostopf.

Meine Frage heute lautet:

Schaut euch die Erzählungen oben mal an,
welche davon würdet ihr gerne lesen und vor allem warum?


Regeln:
-          Gewinnspiel läuft bis zum 06.01.2105, 23:59 Uhr.
-          Teilnahme am Gewinnspiel ab 18 Jahren
-          Bewerber erklären sich im Gewinnfall bereit öffentlich genannt zu werden(Gewinnerpost) -und das ihre Adresse dem KopfKino Verlag  zwecks Gewinnversands übermittelt wird.
-          Keine Barauszahlung der Gewinne möglich
-          Keine Haftung für den Postversand

Morgen macht die Blogtour ihren Halt bei

Evelyn von
Books in my World
Sie wird euch mehr über den zweiten Sammelband erzählen.

Den gesamten Blogtourplan findet ihr nochmals hier

Kommentare:

  1. Das ist ein sehr schöner Beitrag. Mir sprang sofort der Matroschka Code und das Testament ins Auge. Diese beiden treffen total meinen Geschmack. Ich liebe spannende Geschichte.
    Ich muss sagen ich bin ja sonst eher ein Fan von Hörspielen, weil Hörbücher mir immer zu lang waren, aber ich denke dieser Verlag könnte es ändern. Ich bin gerade echt begeistert. Vielen dank, dass du uns das vorgestellt hast.
    LG Nici

    AntwortenLöschen
  2. Hallo!
    Ich finde Deinen Auftakt absolut gelungen und super erklärt!!
    Ehrlich gesagt würde ich jedes dieser Bücher lesen!!
    Daher würd ich mich mir die beiden Sammelbände kaufen :-)
    Meine Wunschliste ist gerade wieder länger geworden!
    Gvlg Mimi
    mimis.lesesucht@gmail.com

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Manja,

    ich wünsche dir ein frohes neues Jahr und vielen Dank, dass du uns in diesem Beitrag die Idee des Verlages Kopfkino näher gebracht hast.
    Ich bin schon in den Genuss gekommen "Verstecktes Herz" und "Liebe ist kein Gefühl" zu lesen.
    Am meisten würde mich jetzt "Der Weichensteller" interessieren, da ich das Thema sehr spannend finde. Da aber auch die anderen toll klingen würde ich mir den Sammelband 1 "Unglaubliche Welt" kaufen.

    Wünsche dir noch eine schönes Wochenende
    LG Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Hallo und guten Tag,

    alles Gute noch für das neue Jahr.

    Interessante Blogtour mit einen ebenso interessanten Verlag.

    Am meisten interessieren würde mich klar "Das Testament" , denn ich mag es gerne etwas unheimlich und mystisch.
    Ein Testament ist immer eine total spannende und überraschende Sache...die viel Freunde, aber auch viel Unheil an richten kann.

    In diesem Sinne allen schon mal ein schönes Wochenende..LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,

    Als ich gesehen habe das es hier Bücher zu gewinnen gibt, musste ich direkt schauen was zu tun ist. Als ich aber dann gesehen habe, das es sogar einen Autorenvertrag zu gewinnen gibt, da machte mein kleines Herz einen Sprung, denn damit würde ein lang gehegter Traum in Erfüllung gehen.
    Nun zur Beantwortung der Frage: ich finde "Der Weichensteller" klingt sehr interessant da ich der Überzeugung bin dass paranormales, übersinnliches durchaus Beachtung im kriminalpolizeilichen Wesen finden sollte.
    Daumen sind gedrückt!
    Frohes neues Jahr und ganz viel Erfolg!
    Daniela
    Danielaschmitz1982@freenet.de

    AntwortenLöschen
  6. Hallo und ein gutes neues Jahr.
    Zu erst habe ich nur Kopfkino gelesen und dann erst das es um einen Verlag mit diesem Namen geht. Kopkino ist ein begriff in meinen Rezesionen für sehr Gute Romane und Erzählungen, wo das kopfkino anspringt.
    Dies geschah hier bei den Erzählungen das Testament und der Weichensteller. Bei beiden wurde ich durch das Cover und den Covertext angesprochen und das Kopfkino angeworfen. Wie gehen die Erzählungen weiter?
    MfG
    Uli

    AntwortenLöschen
  7. Hallo!Ich habe bereits das e- book Liebe ist kein Gefühl.Muss ich aber noch lesen😊;-) Ich interessiere mich für Das Testament.Ich finde sowas total spannend.Habe selber eine große Verwandtschaft seitens der Großeltern Da kennt man nicht mal alle Personen.Manchmal träume ich auch davon das mich ein Erbe erreicht das man evtl. erstmal nicht zuordnen kann in welcher genauen Verbindung man zu der Person steht.Ist doch total spannend.Über einen Preis bei dieser Blogtour würde ich mich freuen.Ich interessiere mich auch für den Sonderpreis den Autoren Vertrag!Dankeschön!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Achso E-Mail Adresse für den Fall eines Gewinnes freye1178@gmail.com Danke Marina Mennewisch

      Löschen
  8. Liebe ist kein Gefühl interessiert mich am meisten, weil dieser unerklärliche Antrieb doch in jedem von uns irgendwann aufkommt.
    Als Gewinn würde ich mich auch über den Autorenvertrag sehr freuen.

    LG
    Eva ( ich_schreibe@aeom.de)

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,

    also ich hätte im Gewinnfall bitte gerne das tolle Taschenbuch Band 2 "Herzenssachen", weil es mich vom Titel her sehr anspricht, ausgezeichnet !

    Ich wünsche Dir weiterhin viel Erfolg mit dem schönen Blog und eine frohes neues Jahr !

    Dein Blogfan
    Petra
    Lotharpez@t-online.de

    AntwortenLöschen
  10. Hallo :)

    Ich würde "Verstecktes Herz" als erstes Lesen. Ich mag solche Bücher in denen es um Geheimnisse und Vergagenheit geht.
    Ich denke das ist auch eine Liebesgeschichte.

    Ich würde gerne für das Buch "Herzenssachen" in Ihren Lostopf hüpfen. Da ich Liebesgeschichten liebe will ich heute mein Glück versuchen.

    E-Mail: zeki358i@gmail.com

    Ganz liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  11. Hallo,

    zuerst einmal ein gutes Neues Jahr. Ist ja wieder mal eine tolle Blogtour.
    Ich würde sofort auf " Matrjoschka Code" greifen, die Geschichte hat mich sofort faszniert.

    Wünsche ein schönes Wochenende.
    LG Sonja (s.werkowski@kabelmail.de)

    AntwortenLöschen
  12. Huhu,
    ich wünsche dir ein frohes neues Jahr!
    Auch wenn alle Erzählungen ansprechend klingen, haben vor allem 'Der Weichensteller' sowie 'Verstecktes Herz' mein Interesse geweckt. Im ersten soll es ja um ein verschwundenes Mädchen und übersinnliche Fähigkeiten gehen und da stellt sich mir dann die Frage ob derjenige es nur vorspielt oder es auch wirklich wahr ist, dass er diese Fähigkeiten hat. Weckt eindeutig die Neugier.
    'Verstecktes Herz' spricht mich an, weil es um Geheimnisse geht und außerdem finde ich es schrecklich, dass sich so viele Menschen gegen eine Frau verbünden ohne überhaupt zu wissen was es mit Allem auf sich hat. Aber so ist die Gesellschaft wohl leider heutzutage. Bin auch gespannt was der Journalist für eine Rolle in dem Ganzen spielt.

    Liebe Grüße,
    Greta (marley04@gmx.de)

    AntwortenLöschen
  13. Hallo, :D

    Ich finde den Matrioschka- Code, das Testament und den Weichensteller gut, weil ich Geschichten mit Spannung richtig gerne mag.;) Ich würde gerne für die Audio- CD in den Lostopf hüpfen. ;)

    Viele liebe Grüße

    Ricarda

    ricarda.kehlert@gmx.de

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!