Freitag, 30. Januar 2015

Gelesen: "Das Wispern der Nacht" von Tanja Frei



-          Taschenbuch: 464 Seiten 
-          Verlag: Diana Verlag (8. Dezember 2014) 
-          Sprache: Deutsch 
-          ISBN-10: 3453357973 
-          ISBN-13: 978-3453357976 

Das Buch kaufen
Das Buch beim Verlag

Rätselhaft, dunkel und mit starken Heldinnen – Tanja Frei erfindet Geschichten, die ihre Leser nicht mehr loslassen
Lena ist die perfekte Ablenkung für Jenna, die nach dem Auszug ihrer Tochter allein lebt. Die beiden begegnen sich in einer Bar und freunden sich auf Anhieb an. Doch nach und nach beschleicht Jenna das Gefühl, dass Lena etwas vor ihr verbirgt. Zu spät erkennt sie, in welch großer Gefahr sie schwebt. Denn die zwei Frauen verbindet ein jahrhundertealtes und mächtiges Geheimnis, das schon viele Opfer forderte. Jenna gerät mitten in ein tödliches Spiel, in dem Gut und Böse sich zum Verwechseln ähneln ...
(Quelle: Diana Verlag)
Es ist Sommer in München und Jenna lernt in einer Strandbar Lena kennen. Sie ist die perfekte Ablenkung, denn Jenna vermisst ihre Tochter Kim. Doch mit der Zeit bemerkt Jenna das Lena etwas vor ihr verbirgt und das sie zudem wohl auch weiß wer sie wirklich ist.
Da tritt das Konsortium wieder auf, was für Jenna und Lena tödliche Gefahr bedeutet. Es hat sich zum Ziel gesetzt das Tor zur Schattenwelt zu öffnen und den Jäger zu finden. Jenna versucht aber mit aller Macht genau dies zu verhindern …

Der Mystery-Thriller „Das Wispern der Nacht“ stammt von der Autorin Tanja Frei. Es ist der zweite Roman der Autorin aber er kann so für sich alleine stehen.

Die Protagonistin Jenna Winters ist Grafikdesignerin und zugleich auch die Hüterin der Schattenwelt. Sie ist nicht perfekt, neigt zum Beispiel bei unerwarteten Dingen zum Überreagieren. Sie zweifelt auch etwas an sich und ihrer Magie. Doch Jenna stellt sich ihren Aufgaben und schreckt nicht zurück. Ich empfand Jenna als sympathisch.

Auch die anderen Figuren sind ebenso gut durchdacht und sympathisch. Jeder von ihnen hat seinen festen Platz in der Geschichte.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und sehr gut zu lesen.  Man kommt sehr flott durch die Seiten und wird regelrecht mitgerissen.
Es gibt zwei Erzählstränge. Einmal wird in der heutigen Zeit erzählt und dann gibt es noch den Strang, der in England 1930 spielt. So werden die Zusammenhänge immer deutlicher und es erschließt sich alles.
Die Handlung hat mich von Beginn an gefesselt. Ich kenne zwar „Das Wispern der Angst“ nicht, das empfand ich aber als gar nicht störend, ich kam hier sehr gut zurecht. Immer wieder gibt es rätselhafte Geschehnisse, welche die Spannung erhöhten. Die Kapitel sind jeweils mit dem Ort und Datum gekennzeichnet, so findet man sich als Leser sehr gut zurecht.

Das Ende ist sehr überraschend und wirklich absolut toll. Es ist schlüssig, passt zum Gesamtgeschehen und hat mir persönlich sehr gut gefallen.
Alles in Allem ist „Das Wispern der Nacht“ von Tanja Frei ein fesselnder Mystery-Thriller.
Die gut ausgearbeiteten Charaktere, der flüssig zu lesende Stil der Autorin und eine Handlung, die spannend, mysteriös und geheimnisvoll ist und die den Leser mitfiebern und miträtseln lässt, haben mich hier komplett mitgerissen und überzeugt.
Wirklich empfehlenswert!


Ich bedanke mich beim Verlag für das zugesandte Exemplar!

Kommentare:

  1. Hallo Manja,

    hört sich richtig interessant an, werde ich mir näher anschauen. Schön rezensiert!

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Manja!
    Danke für deine tolle Rezi! Nun habe ich noch ein Buch mehr auf meiner Wunschliste! LG Aletheia

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!