Mittwoch, 14. Januar 2015

Gelesen: "Engelstrost" von Isabella Rameder



-          Taschenbuch: 262 Seiten 
-          Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (2. Dezember 2014) 
-          Sprache: Deutsch 
-          ISBN-10: 1503122123 
-          ISBN-13: 978-1503122123 

Das Buch kaufen – Kindle 
Das Buch kaufen – Taschenbuch

"Du kannst sein, wer du sein willst. Jetzt!
Seltsame Vorfälle ereignen sich im Nachbarort. Immer wieder wird ein Name damit in Verbindung gebracht: Luisa Breitner. Wer ist sie und was hat sie zu verbergen? Die Neugier der jungen Journalistin Lieselotte Siebenschläfer ist geweckt. Völlig unerwartet lässt sich ein attraktiver Fremder namens Adrian im Dorf nieder. Lieselotte findet heraus, dass er als Privatdetektiv mit der Beschattung von Luisa beauftragt wurde. Fasziniert von weiteren Entdeckungen heftet sie sich an seine Fersen. Je näher sie sich kommen, umso tiefer verstrickt sich Lieselotte in dunkle Machenschaften. Als sie Adrians unheilvolles Geheimnis entdeckt, ist es für eine Umkehr längst zu spät ...
(Quelle: amazon.de)

Lieselotte ist Journalistin und als im Nachbarort seltsame Dinge passieren wird sie darauf aufmerksam. So trifft sie auf Luisa und fragt sich wer sie ist und was ihr Geheimnis ist. Da taucht der Fremde Adrian im Dorf auf und Lieselotte erfährt, dass er als Privatdetektiv auf Luisa angesetzt wurde. Sie heftet sich an Adrians Fersen und kommt ihm so ziemlich näher. Was Luisa nicht weiß Adrian hat ein Geheimnis…

Der Fantasyroman „Engelstrost“ stammt von Isabella Rameder. Es ist der zweite Teil der Trilogie, man kann diesen Teil aber ohne Vorkenntnisse des ersten Bandes „Engelsherz“ lesen und verstehen.

Lieselotte, die auch Loko oder Lilo genannt wird, ist Journalistin. Sie ist sehr neugierig und kommt eigentlich immer jedem Geheimnis auf die Spur. Lilo steht gerne im Mittelpunkt, hat aber auch eine unsichere Seite an sich. Sie ist sehr sportbesessen und kontrolliert ihr Essen sehr streng. Im Dorf ist ihr Ruf jedoch nicht so wirklich der Beste.
Adrian, auch Rian genannt, wirkt unnahbar und zurückgezogen. An Frauen ist er kaum interessiert, hält sich lieber im Hintergrund. Adrian isst für sein Leben gerne Fleisch. Von Beruf ist er Privatdetektiv.

Besonders schön fand ich, dass die beiden Protagonisten aus Teil 1 Luisa und Paul wieder auftauchen. So kann man ihre Entwicklung auch weiter mitverfolgen.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und sehr gut zu lesen. Es ist alles gut zu verstehen und anschaulich beschrieben.
Die Handlung in diesem zweiten Teil hat mir viel besser gefallen als im ersten Teil. Sie knüpft zwar an diesen an, man kann der Handlung aber folgen ohne diesen zu kennen, da die Protagonisten wechseln. Es geht spannend zu, gepaart mit Liebe und Romantik sowie ein paar prickelnden Szenen. Sie entwickelt sich anders als es der Einstieg erwarten lässt. Man denkt zu wissen was passieren wird, doch es gibt überraschende Wendungen, die den Leser an die Seiten fesseln und die Handlung lebendig gestalten.

Das Ende kam für mich persönlich vollkommen unerwartet und hat mich berührt. Auch hier passt es wieder sehr gut zur Gesamthandlung und macht das Buch rund.


Kurz gesagt ist „Engelstrost“ von Isabella Rameder eine gelungene Fortsetzung, die den ersten Teil um einiges toppen kann.
Die gut gestalteten Charaktere, der tolle flüssige Stil der Autorin und eine Handlung, die wieder Liebe aber auch Fantasy aufweist und zu überraschen weiß, konnte mich dieses Mal mehr als überzeugen.
Absolut zu empfehlen!


Ich danke der Autorin für das zugesandte Rezensionsexemplar!

Kommentare:

  1. Hey Manja,

    das Buch hört sich interessant an, ich habe noch nie davon gehört, aber ich glaube, ich horche mich mal etwas um :)

    Liebe Grüße ♥
    Elisa von Versgeflüster

    AntwortenLöschen
  2. Ich lass dir ein paar Herzen da und danke dir nochmal für die schönen Rezensionen <3, <3, <3.
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag, Isabella

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!