Dienstag, 10. Februar 2015

Blogtour "Magische Flammen" - der letzte Tag mit den Schauplätzen

Hallo meine Lieben Leser,

und Herzlich Willkommen zur Blogtour zum Buch

"Magische Flammen"

von Astrid Freese.


Bevor ihr meinen Beitrag zur Tour zu lesen bekommt,
hier noch einmal alle bisherigen Tourposts:

Los ging es bei Dani mit der Buchvorstellung,
Tag 2 war die Blogtour zu Gast bei Bianca, wo sich alles um die Welt der Zauberei und Magie gedreht hat,
am dritten Tag war Jacky an der Reihe, mit dem Thema Träume
und gestern gab es ein Interview mit Astrid Freese bei Line zu lesen.


Mein Thema heute sind

die Schauplätze

Los geht es in London.
Hier lebt Alina zusammen mit ihrem Vater und hier befindet sich auch die Sicherheitsfirma.

Das Gebäude, wo sie die Sicherheitsfirma "Koon Security" befindet, könnte dies hier sein.

Das Krankenhaus, wo Alinas Vater um sein Leben kämpft.


Das hier könnte Alinas Wohnung sein.

Damian lebt auf der Isle of Wright.
Hier eine Impression der Insel.

Dort lebt er zurückgezogen in einem Herrenhaus am Strand.
Dieses stelle ich mir in etwa so vor.
Als Damian unsanft aus Alinas Armen gerissen wird erwacht er in einer ihm fremden Welt (Nabal). Als ersten sieht er dort eine Zeltstadt, wie es sie im Mittelalter gab.


Während Damian in Nabal ist, fliegt Alina nach Schottland, auf die Isle of Arran.


Ihre Mutter hat ihr Fotos hinterlassen.
Diese zeigen eine kleine Kapelle in Ardmore.
Ich geb zu hier etwas passendes im Netz zu finden war schwierig. 
Hier der Rundturm von Ardmore.

Ein Foto der Kapellenruine in Ardmore.

Wieder zurück auf der Isle of Wright besucht Alina Mr. Saunders. Dies hier könnte sein Cottage sein.

So in etwa stelle ich mir das Schloss von König Tanal vor.



Ich hoffe ich konnte euch anhand der Bilder die Schauplätze des Romans "Magische Flammen" näher bringen.


Wenn ihr noch unsicher seid ob das Buch etwas für euch ist, meine Rezension findet ihr hier.

Für alle diejenigen unter euch,
die sich sicher sind,
dass das Buch etwas für sie ist,

hier nun

Das Gewinnspiel:

Die Gewinne:

 

- 1x eBookreader plus eBook
- 2 x je ein signiertes Taschenbuch von "Magische Flammen"
- 3 x je ein eBook im Wunschformat

Wie könnt ihr gewinnen?
Ganz einfach ... beantwortet die nachstehende Frage in den Kommentaren und schon hüpft ihr in den Lostopf.

Meine Frage:
 Versetzt euch bitte mal in Damians Lage:
Wie würdet ihr reagieren, wenn ihr euch plötzlich in einer euch vollkommen fremden Welt wiederfinden würdet?  

Das Kleingedruckte: 
 - Mitmachen könnt ihr bis 10.02.2015, 23:59 Uhr.
- Teilnahme am Gewinnspiel ab 18 Jahren, oder mit Erlaubnis des Erziehungs/Sorgeberechtigten 
- Bewerber erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden(Gewinnerpost) und das ihre Adresse der Autorin zwecks Gewinnversands übermittelt wird. 
- Keine Barauszahlung der Gewinne möglich
- Keine Haftung für den Postversand
- Versand der Gewinne innerhalb Deutschland - Österreich - Schweiz
 
Morgen im Laufe des Tages werden die Gewinner auf den teilnehmenden Blogs bekanntgegeben.

Kommentare:

  1. Guten Morgen, Manja,

    danke für die tollen Bilder. :-)

    Also, wenn ich mich plötzlich in einer fremden Welt wiederfinden würde, dann hätte ich als erstes wohl eine Panikattacke. :D So ganz allein im Nirgendwo ginge erst mal gar nicht bei mir. ;)
    Nachdem ich mich hoffentlich etwas beruhigt hätte, würde ich mich wahrscheinlich auf die Suche nach etwas Vertrautem machen oder jemanden, der mir hilft. Aber die Angst, nicht mehr zurückzukommen, wäre mein ständiger Begleiter...

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Manja,
    Danke für die Vorstellung der "Schauplätze". Mit der tollen Bilderauswahl kann ich mir die Story gleich besser vorstellen.
    Nun zu Deiner Frage:
    Ich habe keine Ahnung wie ich reagieren würde. Zuerst denke ich sicher das ich Träume. Dann würde ich orientierungslos und ängstlich versuchen diese "fremde Welt" kennenzulernen und zu verstehen.
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  3. Hallo und guten Morgen,

    Danke für die tollen Fotos erst einmal.

    Nun plötzlich in einer fremden Welt sein. O.K. wieso nicht..ich denke mir, ich persönlich schaue erst einmal und benehme mich normal wie immer, man will da auch keinen verstrecken oder ärgern.

    Kommt Zeit, kommt Rat ...und vielleicht finde ich da auch eine Hilfe bei den Einheimischen der Welt. Also Angst hätte ich erst einmal keine.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Manja,

    ach da kommt man ja voll ins Träumen bei den tollen Bildern. Und ein sehr schöner Beitrag.

    Aber jetzt zu deiner Frage:
    Wenn ich in einer anderen Welt ankommen würde, oh jee, ich hätte erst mal Angst da ich nicht weiß was
    mich hier erwartet. Dann siegt die Neugierde und ich würde auf Erkundungstour gehen.

    LG Sabrina

    AntwortenLöschen
  5. Guten morgen Manja,
    vielen Dank für die Vorstellung der Schauplätze,so kann man sich nun alles noch viel besser vorstellen. Es schaut sehr interessant aus!

    Zu deiner Frage :
    Ich hätte riesige Angst und würde wahrscheinlich erst einmal versuchen herauszufinden wo genau ich mich befinde und wie ich wieder zurückkehren kann. Wenn die Rückkehr nicht so einfach ist,würde ich versuchen mich anzupassen,sodass ich nicht unnötig "negativ" auffalle. Dennoch würde ich glaube ich mein Ziel nachhause zu kommen nicht aus den Augen verlieren.

    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  6. Hey, echt tolle Bilder hast du da ausgesucht :)
    Wenn ich mich in einer anderen Welt wiederfinden würde wäre ich erst mal sehr entsetzt und würde mich fragen wie ich da hin gekommen bin. Dann würde ich alles erkunden und versuchen einen Weg zurück zu finden.

    Lg lara

    AntwortenLöschen
  7. Hallo!
    Danke für Deinen tollen Beitrag und die wunderschönen Bilder! Das Cottage u. die Ruine der Kapelle find ich total romantisch u. laden mich echt zum träumen ein....
    Nun zu Deiner Frage! Ich glaub ich würd zuerst alles für nen Scherz halten u. glauben das mich jemand hinters Licht führen will! Und wenn ichs dann doch kapieren würd, würde ich versuchen mich zu orientieren! Wann, wie u. wo bin ich! Ich würd schauen wo das Zentrum o. der Mittelpunkt liegt u gucken ob es dort einen Lageplan, eine Landkarte od. ähnliches gibt! Und ich würd die Menschen beobachten und einen bei dem ich ein gutes Bauchgefühl hätt, ansprechen! So würde mein Plan lauten :-)
    Aber ich glaub wär ich morgen mit dem ersten Augenaufschlag in ner andren Welt, würd ich vor lauter Schreck in Ohnmacht fallen u. hoffn das von irgendwo ein edler Retter auftaucht, der mir zur Hilfe eilt ;-) ;-)
    GGLG Mimi

    mimis.lesesucht@gmail.com

    AntwortenLöschen
  8. Tolle Bilder, vielen Dank :)
    Wenn ich plötzlich in einer fremden Welt wäre, müsste ich erst einmal meine Angst unterdrücken und dann würde ich versuchen, Stück für Stück zu entdecken, um zu versuchen zu verstehen, was auf mich zukommen könnte ...
    LG

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,

    schöne Bilder :)

    Ich glaub, ich wäre erst einmal verwirrt und würde versuchen mich zu orientieren. Während ich die Gegend erkunden würde halte ich mich "unsichtbar". Zudem würde ich auch einen Weg wieder nach Hause zu finden hoffen.

    Lg Bonnie

    AntwortenLöschen
  10. Hallo!
    Sehr schöne Bilder hast du zusammen gestellt!Sehnsucht lässt Grüßen!London!Ich liebe es!War schon 4mal dort!
    Zu deiner Frage kann ich nur mit keine Ahnung antworten!Es ist so schwer sich so etwas vorzustellen.Wenn es so wär,würde ich auch erstmal nach jemandem suchen der mir weiter hilft. Oder gucken nach einem Zentrum!
    Danke für diese Blogtour! Es hat sehr viel Spass gemacht und Lust auf das Buch!!LG Marina Mennewisch

    AntwortenLöschen
  11. Hallo,

    sehr hübsche Bilder, nun ja, als erstes würde ich in Panik ausbrechen, wieso lege ich mich hin und wache irgendwo in der Pampa auf einem Mittelalterfest auf?
    Ich würde dann versuchen einen Weg nach Hause zu finden und mir ein paar Klamotten besorgen um nicht aufzufallen. Auf jeden Fall wieder nach Hause, wisst ihr wie die damalige Medizinische Versorgung war? Genau, grauenvoll!

    lg

    Maria

    AntwortenLöschen
  12. Hallo,
    Erstmal möchte ich loswerden, das ich die Blog Tour super finde.

    Hmm wenn ich an Damiens stelle wäre, puhhhh schwierige Frage : erstmal orientieren, gibt es vllt etwas was bekannt ist. Bäume, Pflanze ect. Dann schauen ob man erkennen kann wi man sich befindet oder ob man andere Menschen sieht. Wenn keine Menschen in der nähe sind, erstmal ein kleines Gebiet durchforsten und ggf nach einer Schlafmöglichkeit Ausschau halten. Je nach dem wie spät es ist. .. und dann gucken wie man wieder nachhause findet...
    LG jeanette
    Sonea_d@yahoo.de

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!