Montag, 9. März 2015

Gelesen: "Nah bei mir (Edition Romantica 1)" von Tanja Bern



-          Format: Kindle Edition 
-          Dateigröße: 2020 KB 
-          Seitenzahl der Print-Ausgabe: 310 Seiten 
-          Verlag: Arunya-Verlag (20. Dezember 2014) 
-          Sprache: Deutsch 



Seit ihrer Kindheit träumt Katelyn von einem Mann, der in den Ruinen eines Hauses auf sie zu warten scheint. Als sie bei ihrer Großmutter ein 250 Jahre altes Medaillon mit dem Porträt dieses Mannes findet, kann sie kaum fassen, dass sie ihn plötzlich vor sich sieht. Ihre Großmutter erzählt ihr, dass auf dem Bild der Adlige John McKay abgebildet ist, und vertraut Katelyn seine Geschichte an, die in handgeschriebener Form seit Generationen in Familienbesitz ist. Katelyn taucht tief in seine Erinnerungen ein …
Als John bei einem Ausritt dem Fahrenden Jake O’Malley begegnet, wandelt sich unerwartet sein Leben. Der junge Mann rührt etwas in seiner Seele, dem sich John nicht entziehen kann. In aller Heimlichkeit nähern sie sich einander an und zwischen ihnen entwickelt sich eine tiefe Liebe. Die McKays ahnen zunächst nichts, doch die Beziehung der beiden ist eine Gratwanderung, die alles verändert.
(Quelle: Homepage der Autorin)

Katelyn lebt mittlerweile bei ihrer Großmutter Fiona. Als diese ihr erzählt, dass sich auf dem Dachboden etwas befindet das Katelyn interessieren könnte, begibt sich diese dahin. Sie findet 3 handgeschriebene Tagebücher ihrer Vorahnen und beginnt darin zu lesen.
Es ist die Geschichte von John, einem verheirateten Adligen aus dem 18. Jahrhundert. Dieser trifft eines Tages auf den Fahrenden Jake und fühlt sich ungewöhnlich von ihm angezogen. Es entwickelt sich eine Romanze, die jedoch unter keinem guten Stern steht …

Der Roman „Nah bei mir (Edition Romantica 1)“ stammt aus der Feder der Autorin Tanja Bern. Es war nicht mein erstes Buch der Autorin und so war ich hier wirklich sehr gespannt darauf was sich Tanja Bern hat einfallen lassen um ihre Leser zu entführen.

Die Charaktere des Buches sind alle samt wirklich ganz wunderbar ausgearbeitet.
John ist ein Landadliger und kommt somit aus gutem Hause. Er ist bereits seit 7 Jahren mit Helen verheiratet, eine Hochzeit, die damals arrangiert wurde. Er liebt Helen aber aufrichtig. Als er Jake kennenlernt fühlt er sich ungewöhnlich stark zu ihm hingezogen. Ich mochte John sehr gerne.
Jake war mir ebenso sehr sympathisch. Er ist ein sogenannter Fahrender, die auf dem Land unterwegs sind. Er kommt aus recht einfachen Verhältnissen.

Auch die anderen Charaktere des Buches, wie Johns Vater, Helen, Johns Ehefrau oder auch Deirdre, Johns Schwester, sind Tanja Bern sehr gut gelungen. Sie alle sind vorstellbar und gut beschrieben.

Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar flüssig und sehr leicht zu verstehen. Tanja Bern hat mich von Anfang an in den Bann gezogen und ich konnte mich richtig abtauchen in der Geschichte.
Die Handlung ist spannend aber auch sehr romantisch und gefühlvoll. Es ist ein eher ungewöhnliches Thema das die Autorin hier aufgreift. Immerhin war die gleichgeschlechtliche Liebe in der Zeit des 18. Jahrhunderts überhaupt nicht erlaubt. Es gehörte sich einfach nicht.
In der Handlung gibt es auch erotische Szenen, wobei Tanja Bern diese niemals gänzlich beschreibt. Sie werden nur angedeutet, was mir persönlich sehr gut gefiel. Es bleibt so Raum für eigene Vorstellungen.
Die Umgebung ist ganz wunderbar beschrieben, so dass man sich als Leser an die Orte hindenken konnte und so quasi mittendrin statt nur dabei ist.

Das Ende des Buches ist absolut passend. Es ist traurig schön und ich rate jedem Leser Taschentücher bereitzuhalten, die werdet ihr brauchen.

Abschließend gesagt ist „Nah bei mir (Edition Romantica 1)“ von Tanja Bern ein ganz wunderbarer Roman.
Die vorstellbar beschriebenen Charaktere, der flüssig gefühlvolle Stil der Autorin und eine Handlung, die einerseits Spannung aufweist aber auch eine sehr schöne Liebesgeschichte beinhaltet, haben mich hier sehr gut unterhalten und am Ende wirklich überzeugt.
Ganz klar zu empfehlen!


Ich danke dem Verlag und der Autorin für das eBook und die gemeinsame Leserunde auf Lovelybooks!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!