Donnerstag, 12. März 2015

Gelesen: "Sternenrot: Im Sommer" von Annie Kay



-          Format: Kindle Edition 
-          Dateigröße: 741 KB 
-          Seitenzahl der Print-Ausgabe: 230 Seiten 
-          Sprache: Deutsch

Das Buch kaufen – Kindle / ePub 
Das Buch kaufen – Taschenbuch



»Die Sterne leuchten hier noch heller als zuhause«, hörte ich eine vertraute Stimme hinter mir und mein Herz begann augenblicklich so laut zu schlagen, dass ich Angst hatte, er könnte es hören. »Ich sehe aber keine«, erwiderte ich mit einer Spur Enttäuschung. Das Knirschen der Steine verriet mir, dass sich Nicolas langsam näherte, aber ich hielt meinen Blick stur in den Himmel gerichtet. Wie hätte ich auch dem seinen nur begegnen sollen? »Entspann dich ein bisschen und denk an etwas, das dir jetzt richtig gut gefallen würde. Dann kommen die Sterne ganz von alleine.« Nicolas` Stimme war nur mehr ein raues Flüstern an meinem Ohr und seine Worte gaben mir das Selbstbewusstsein, einen halben Schritt nach hinten zu gehen und mich an ihn zu lehnen. Evalina ist 84, als sie stirbt und von ihrem Vorfahren Adamos abgeholt wird. Als er ihr erklärt, dass sie noch einmal die Schule besuchen muss, um in der Ewigkeit bestehen zu können, wählt sie wie ihre Schulkameraden wieder das Aussehen einer 20-jährigen. Evalinas Zeit an der Über-Lebens-Schule erfordert jedoch all ihre Lebenserfahrung: Sie muss das Geheimnis des Lebens bewahren und dabei ihre wiedererwachten Hormone genauso in den Griff bekommen, wie den Liebeskummer ihrer Zimmernachbarin und die einzelnen Unterrichtsfächer. Während Evalina versucht, sich in ihrer neuen Umgebung zurechtzufinden, entwickelt sich aber ihre größte Herausforderung: Sowohl Adamos, als auch der mysteriöse Nicolas brauchen Evalina dringend, um an der Schule bleiben und sie abschließen zu können. Doch wem von beiden kann Evalina vertrauen und wessen Gefühle für sie sind am Ende echt?
(Quelle: amazon)

Evalina ist 84 Jahre alt und an Krebs erkrankt. Als sie stirbt stellt sie fest es gibt ein Leben nach dem Tod. Sie wird von ihren Vorfahren Adamos in Empfang genommen und lernt so die neue Welt kennen. Aber es ist nicht der Himmel oder so, nein es ist ein Schloss. Und Evalina erfährt sie muss nochmals die Schulbank drücken, um zu lernen mit ihrem neuen unendlichen Leben klarzukommen. Sie ist nun im Körper einer 20-jährigen und glaubt alles zu schaffen. Nur mit einem hat sie nicht gerechnet, mit ihren Gefühlen. Diese geraten komplett durcheinander als sie Nikolas kennenlernt…

Der Fantasyroman „Sternenrot: Im Sommer“ stammt aus der Feder der Autorin Annie Lay. Es ist der Auftakt einer Reihe.

Evalina war mir zuerst gar nicht so richtig sympathisch. Ich hatte Probleme mit ihren Handlungen, sie war mir zu sprunghaft und kaum etwas war nachvollziehbar. Sie ist 84 Jahre alt und an Krebs erkrankt. Das Umdenken, nachdem sie gestorben ist und sich im Körper einer 20-jährigen wiederfindet, war schon ziemlich schwer, man gewöhnt sich aber dran. Ihre Lebenserfahrung bleibt ihr aber erhalten.

Die anderen Charaktere, wie Adamos oder auch Nikolas, sind Annie Kay sehr gut gelungen. Sie wirken liebenswert und sind sehr gut dargestellt.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und sehr gut zu lesen. Sie beschreibt die Dinge sehr gut vorstellbar und anschaulich.
Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Evalina. So erhält man als Leser einen direkten Einblick in ihr Seelenleben, ihre Gedanken und Gefühle.
Die Handlung ist toll. Es ist Fantasy gepaart mit einer schönen Liebesgeschichte. Es geht ums Leben nach dem Tod. Diese Idee hat mir gut gefallen, ich habe davon noch gar nicht so oft gelesen. Man fängt als Leser fast schon automatisch an nachzudenken, was man eigentlich selbst nach dem Tod erwartet. Wie wird es wohl weitergehen? Geht es überhaupt weiter?
Die Spannung zieht sich durch das gesamte Buch, bis auf das letzte Kapitel. Dieses war für mich etwas fehl am Platz.

Das Ende hat mich ziemlich unbefriedigt zurückgelassen. Es wirkt irgendwie abrupt, unfertig. Es sind so viele Fragen offen, dass man als Leser die Fortsetzung eigentlich sofort lesen möchte.

Kurz gesagt ist „Sternenrot: Im Sommer“ von Annie Kay ein schöner Auftakt der Reihe.
Eine erst etwas schwierige, dann aber sympathische Protagonistin, der flüssig lesbare Stil der Autorin und eine spannende Handlung mit toller Idee haben mich hier sehr gut unterhalten und machen Lust darauf weiterzulesen.
Durchaus lesenswert!


Ich danke der Autorin für ihr eBook!

1 Kommentar:

  1. Mir hat das E-Book damals gut gefallen. Ich bin schon sehr gespannt auf die Fortsetzung.

    Liebe Grüße,
    Lady Moonlight

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!