Dienstag, 14. April 2015

Gelesen: "Darkmouth - Der Legendenjäger" von Shane Hegarty



-          Gebundene Ausgabe: 368 Seiten 
-          Verlag: Oetinger (20. Februar 2015)   
-          Sprache: Deutsch 
-          ISBN-10: 3789137251 
-          ISBN-13: 978-3789137259  
-          Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 - 12 Jahre 




Minotauren, Monster, Höllenhunde: Willkommen in Darkmouth!
Es gibt 1000 Gründe, nach Darkmouth zu kommen. Und eine Million, es lieber zu lassen. Das Leben des zwölfjährigen Finn ist alles andere als langweilig. Denn er ist der Sohn des letzten amtierenden „Legendenjägers“ von Darkmouth. Dabei will er mit den Monstern eigentlich gar nichts zu tun haben! Doch als der finstere Riese Gantrua plant, geheime Portale zur „Verseuchten Seite“ zu öffnen und die gruseligsten und gefährlichsten Legenden auf Darkmouth loszulassen, hat Finn keine Wahl. Gemeinsam mit seinem Vater und der vorwitzigen Emmie stellt er sich dem großen Kampf.
(Quelle: Oetinger)

Darkmouth liegt in Irland. Und es ist die letzte Stadt, die von Legenden heimgesucht wird. Hugo ist ein großer Legendenjäger und nun soll sein Sohn Finn in die Fußstapfen seines Vaters treten. Doch Finn hat eigentlich gar keine Lust drauf und das Talent fehlt ihm auch. Viel lieber würde er Tierarzt werden.
Dann aber spricht eine der Legenden von einer Prophezeiung und die Geschehnisse nehmen ihren Lauf …

Der Fantasyroman „Darkmouth – Der Legendenjäger“ stammt vom Autor Shane Hegarty. Es ist der Auftaktband einer Reihe, vom Verlag aus geeignet für Kinder ab einem Lesealter von ca. 10 Jahre an.
Das Cover dieses ersten Teils ist einfach eine Wucht. Es spricht sofort an, macht neugierig und auch sonst ist das Buch wirklich sehr ansprechend gestaltet. Man hat sich wirklich Gedanken dabei gemacht.

Auch die Figuren sind gelungen.
Finn ist 12 Jahre alt und ist mir während des Lesens sehr ans Herz gewachsen. Er soll in die Fußstapfen seines Vaters treten und hat es dabei gar nicht so leicht, so als Sohn eines großen Legendenjägers. Zu Beginn ist er etwas tollpatschig, doch er macht sich während der Handlung. Dabei hat er aber so rein gar kein Talent, würde lieber Tierarzt werden. Aber da muss er nun durch, immerhin geht es um Darkmouth.
Emmie ist Finns beste Freundin. Sie ist einfach klasse dargestellt. Zu Beginn ist sie eher geheimnisvoll, dann aber ist sie mit vollem Eifer dabei, hilft Finn wo sie nur kann.

Neben Finn und Emmie gibt es eigentlich nur noch Finns Eltern und Mr. Glad als Figuren im Buch. Es ist eher minimalistisch gehalten, was ich persönlich wirklich sehr klasse fand, und macht es so natürlich einfacher zu lesen.

Der Schreibstil des Autors ist absolut fesselnd und wunderbar verständlich. Die von Shane Hegarty geschaffene Welt ist detailliert beschrieben, man kann sie sich richtig gehend vorstellen.
Die Handlung ist nicht nur für die angesprochene Zielgruppe interessant, auch ältere Leser werden ihre Freude daran haben. Es geht sehr spannend zu und fesselt den Leser ungemein. Monster werden hier nicht als Monster bezeichnet, sie sind Legenden. Das macht es weniger gruselig, gerade auch wenn man bedenkt die Zielgruppe ist ab 10 Jahre.

Das Ende ist spannend gehalten und es gipfelt in einem richtigen Showdown. Dieser hat mir sehr zugesagt und wenn man das Buch zuklappt schwirrt einem nur eine Frage im Kopf rum „Wann geht’s eigentlich mit Band 2 weiter?“.

Letztlich gesehen ist „Darkmouth – Der Legendenjäger“ von Shane Hegarty ein großartiger Auftaktband der Fantasyreihe für junge Leser ab ca. 10 Jahre und alle junggebliebenen Erwachsenen.
Er besticht durch einen sympathischen Protagonisten, einem fesselnden Schreibstil und einer spannenden Handlung mit einer einzigartigen Welt und konnte mich hier vollkommen überzeugen.
Sehr zu empfehlen!


Ich bedanke mich beim Verlag und Pia Mortensen für das bereitgestellte Rezensionsexemplar!

1 Kommentar:

  1. Hallo liebe Manja,

    ich fand das Buch auch echt toll. Ich war überrascht muss ich gestehen. Denn ich dachte erst, dass es mir aufgrund der Altersempfehlung zu kindlich sein könnte. Aber das war gar nicht der Fall. Ich freue mich schon auf Band 2 :)

    Liebste Grüße

    Sonja

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!