Sonntag, 17. Mai 2015

Gelesen: "Das unendliche Meer: Die fünfte Welle 2" von Rick Yancey

Achtung:
Die ist der zweite Teil einer Trilogie!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!


-          Gebundene Ausgabe: 352 Seiten 
-          Verlag: Goldmann Verlag (30. März 2015) 
-          Sprache: Deutsch 
-          ISBN-10: 344231335X 
-          ISBN-13: 978-3442313358 
-          Originaltitel: The Infinite Sea



Die erste Welle vernichtete eine halbe Million Menschen, die zweite noch viel mehr. Die dritte Welle dauerte ganze zwölf Wochen an, danach waren vier Milliarden tot. Nach der vierten Welle kann man niemandem mehr trauen. Cassie Sullivan hat überlebt, nur um sich jetzt in einer Welt wiederzufinden, die von Misstrauen, Verrat und Verzweiflung bestimmt wird. Und während die fünfte Welle ihren Verlauf nimmt, halten Cassie, Ben und Ringer ihre kleine Widerstandsgruppe zusammen, um gemeinsam gegen die Anderen zu kämpfen. Sie sind, was von der Menschheit übrig blieb, und sie werden sich so schnell nicht geschlagen geben. Und während Cassie immer noch hofft, dass ihr Retter Evan Walker lebt, wird der Kampf ums Überleben immer aussichtsloser. Bis eines Tages ein Fremder versucht, in ihr Versteck einzudringen...
(Quelle: Goldmann Verlag)

Die Gruppe um Cassie, Ben und Ringer hat bereits 4 Wellen mit großer Zerstörung überstanden. Dank Evan Walker konnte sie aus dem Vernichtungslager fliehen. Allerdings Evan musste zurückbleiben und Cassie ahnt er hat die Explosion nicht überlebt, obwohl sie es natürlich trotz allem hofft. Die Welt ist nun voll von Trauer, Wut und Misstrauen, so dass sich die Gruppe verstecken muss.
Dann aber scheinen sie auch in ihrem Versteck nicht mehr sicher zu sein …

Der Science-Fiction Roman „Das unendliche Meer“ stammt aus der Feder des Autors Rick Yancey. Es ist der zweite Teil der Trilogie. Es ist unbedingt erforderlich „Die 5. Welle“ vorab gelesen zu haben.

Die Charaktere dieses zweiten Teils sind bereits gut bekannt aus Teil 1.
Cassie ist in diesem Teil nicht mehr ganz so ausgelassen wie noch im ersten Teil. Ihre Unbeschwertheit fehlt hier auch irgendwie, hat sie doch etwas Humor in die ganze Szenerie gebracht.
Ben hat sich auch sehr verändert. Er übernimmt die Anführerrolle der Gruppe, fällt Entscheidungen die ich persönlich als wirklich gut empfand. Allerdings manchmal war mir Ben ein wenig zu merkwürdig.
Ringer lernt man in diesem zweiten Teil viel besser kennen. Sie ist schwer einzuschätzen und machte auf mich einen eher harten Eindruck. Auch Ringer hat Angst und ist nicht unbedingt ohne Fehler.

Auch die anderen der Gruppe sind bereits gut bekannt und werden von Rick Yancey gut und vorstellbar beschrieben.

Der Schreibstil des Autors ist sehr flüssig. Es gibt kurze Kapitel gepaart mit kurzen Sätzen und man kommt so recht zügig durch die Seiten.
Die Handlung selbst knüpft nahezu nahtlos an Teil 1 an. Es ist auch dieses Mal ein Kampf ums Überleben, der beängstigend ist und mich auch bewegt hat. Der Einstieg war ein wenig schwierig, ich brauchte ein wenig um mich wieder vollkommen im Geschehen zurecht zu finden. Dann aber konnte ich die Hoffnungslosigkeit und Resignation wirklich sehr gut spüren. Auch dieser zweite Teil ist wieder sehr spannend gehalten, die Spannungskurve bleibt auch konstant auf einem hohen Level. Außerdem ist das Tempo ebenso hoch gehalten und es geschieht so einiges.
Vor allem im letzten Drittel gibt es endlich ein paar heißersehnte Antworten. Rick Yancey stellt hier die Handlung komplett auf den Kopf, lenkt sie in eine eher unerwartete Richtung.

Das Ende ist dramatisch und spannend. Es passt wirklich sehr gut und lässt den 3. Und finalen Band herbeisehnen.

Abschließend gesagt ist „Das unendliche Meer“ von Rick Yancey eine wirklich sehr gute Fortsetzung der Trilogie.
Die Weiterentwicklung der Charaktere, der flüssig lesbare Stil und eine spannende und temporeiche Handlung haben mich hier sehr gut unterhalten und machen Lust auf den abschließenden Teil.
Durchaus lesenswert!


Ich danke dem Verlag für das Rezensionsexemplar!

1 Kommentar:

  1. Hallo Manja,

    ich habe vor einigen Tage Teil 1 beendet und wie ich deiner Rezension entnehmen kann, darf ich mich anscheinend auf die Fortsetzung freuen. :-)

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!