Dienstag, 26. Mai 2015

Gelesen: "In Seide und Leinen. Geschichte einer Königstochter" von Patricia Rabs



-          Format: Kindle Edition 
-          Dateigröße: 1876 KB 
-          Seitenzahl der Print-Ausgabe: 256 Seiten 
-          Verlag: Impress (7. Mai 2015)  
-          Sprache: Deutsch

Das Buch kaufen – Kindle / ePub


Katharina wächst als einzige Tochter eines mächtigen Königs in vollkommenem Reichtum, aber auch in großer Einsamkeit auf. Nichts wünscht sie sich sehnlicher als ein Dorffest besuchen zu können und so zu sein wie jedes andere freie Bauernmädchen. Als das Königreich überfallen wird und sie in den Kleidern ihrer Zofe fliehen muss, wird ihr Wunsch schließlich wahr. Viel zu wahr. Denn noch vor dem Erreichen des benachbarten Königshofs wird Katharina ihres Namens beraubt und ist plötzlich nichts weiter als eine Gänsemagd – und ihre gerissene Zofe die dem Prinzen versprochene Braut…
(Quelle: Impress)

Katharina und ihre Brüder leben regelrecht eingesperrt im Schloss, denn im Land herrscht Krieg. Da eröffnen ihr ihre Eltern das sie verheiratet werden soll, allerdings mit einem Prinzen den sie nicht kennt. Die Heirat könnte zum Frieden beitragen. Katharina ist geschockt und eines Nachts flieht sie aus dem Schloss. Sie will wenigstens noch einmal an einem der Dorffeste teilnehmen, da sie diese liebt. Da passiert es allerdings, genau in dieser Nacht werden das Dorf und das Schloss angegriffen und Katharina verliert alles was ihr lieb und heilig ist …

Der Roman „In Seide und Leinen. Geschichte einer Königstochter“ stammt von der Autorin Patricia Rabs. Es ist eine Adaption zum Grimm-Märchen „Die Gänsemagd“ und für mich persönlich war dies das zweite Buch der Autorin.

Die Protagonistin Katharina hat mir ganz gut gefallen. Sie ist die Königstochter und wirkt zu Beginn vielleicht ein wenig verwöhnt. Sie ist sehr realistisch gestaltet. Katharina sehnt sich nach etwas Normalität, würde gerne öfter auf Dorffeste gehen, da sie diese liebt. Im Verlauf der Handlung macht Katharina eine nachvollziehbare Wandlung durch und wird zu einer wirklich sympathischen jungen Frau, der ihre Freunde über alles gehen. Sie würde für sie sterben wenn es sein müsste.
Maree ist Katharinas Dienstmagd und begleitet diese. Eines Tages aber verliert Maree die Kontrolle und nimmt Katharinas Namen und somit deren Identität an.

Auch die weiteren Charaktere hat Patricia Rabs sehr gut dargestellt. Sie sind alle gut beschrieben und somit auch sehr gut vorstellbar.

Der Schreibstil der Autorin war mir bereits gut bekannt. Sie schreibt flüssig und wirklich gut lesbar. Die Szenen sind anschaulich beschrieben, das Kopfkino lief auf Hochtouren.
Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Katharina in der Ich-Perspektive. So hat man als Leser einen exklusiven Einblick in Katharinas Gedankenwelt und kann ihre Handlungen stets nachvollziehen. Zum Ende hin wechselt die Persepktive zu Estienne. Dieser Wechsel hat mich ziemlich verwirrt und auch unnötig aus dem Lesefluss herausgebracht. Es dauerte bis ich verstanden hatte wer nun die Geschichte erzählt, was ich ein wenig schade fand.
Die Handlung selbst ist interessant. Ich geb zu allzu viel wusste ich nicht mehr vom Märchen „Die Gänsemagd“, durch das Lesen aber kam wieder einiges ins Gedächtnis zurück. Die Handlung nimmt zunehmend an Spannung zu und man ist als Leser auch fesselt, bis eben zu dem Punkt wo es zum Perspektivenwechsel kommt.
Patricia Rabs hat viele Details aus dem Original eingebaut, dazu ein paar Neuerungen und alles etwas moderner.
Neben den spannenden Szenen gibt es auch ein paar ruhige und gefühlsbetonte Passagen. Und auch die Grausamkeit darf hier leider nicht fehlen. Katharina muss einiges einstecken und als Leser kann man nicht umher, man muss mitfiebern.

Das Ende ist so wie es ist wirklich sehr gut und passt so wie es ist wunderbar zum Gesamtgeschehen. Mir persönlich hat es außerdem gefallen das der Roman abgeschlossen ist.

Zusammenfassend gesagt ist „In Seide und Leinen. Geschichte einer Königstochter“ von Patricia Rabs eine sehr gut gestaltete Märchenadaption.
Die vorstellbar gestalteten Charaktere, der flüssig lesbare Stil der Autorin und eine, bis auf die eine Stelle, interessante und spannende Handlung haben mich hier wirklich sehr gut unterhalten.
Durchaus lesenswert!


Ich danke dem Verlag für das zugesandte eBook!

1 Kommentar:

  1. Huhu :)

    Ich war in letzter Zeit von einigen impress-Titeln richtig begeistert, weshalb ich zu diesem Neuling auch einmal eine Rezension suchen wollte. Du klingst aber schon begeistert ;) Mal sehen, für mich klingt es nach einer guten Urlaubslektüre :)

    Liebe Grüße,
    Marie

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!