Freitag, 5. Juni 2015

Gelesen: "Das Amulett der Seelentropfen (Die Seelenseher-Trilogie 1)" von Laura Jane Arnold


-   Taschenbuch: 460 Seiten 
-   Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (18. November 2013) 
-   Sprache: Deutsch 
-   ISBN-10: 1493754297 
-   ISBN-13: 978-1493754298

Das Buch kaufen – Kindle / ePub
Das Buch kaufen – Taschenbuch



Wie soll man retten was einem am Herzen liegt, ohne dabei zu verlieren was man liebt?
Ich dachte es wäre ein Tag wie jeder Andere. Zumindest so wie die Tage waren, nun, da der Zirkel der Seelensammler Alanien beherrschte. Die Menschen wachten mit Angst auf und schlugen sich mit eben dieser durch den Tag, bis sie sich für wenige Stunden in den Frieden des Schlafes flüchten konnten. Aber selbst das bot keine Sicherheit mehr. Mit der Zunahme an Macht waren die Anhänger des Zirkels immer skrupelloser geworden. Sie stürmten in Häuser und trennten unschuldige Seelen von ihren Körpern. Janlan Alverra hatte fernab der Probleme der Welt gelebt, bis zu dem Tag, an dem sie sie in den Augen ihrer Freundin sah.
Die neunzehn jährige Janlan Alverra lebt in dem abgeschotteten Land Alanien. Ihr Leben wäre beinahe völlig normal, wäre da nicht die Kleinigkeit das sie Teil eines uralten Ordens ist, wie sie nun, da die Gefahr durch den Zirkel der Seelensammler immer größer wird, feststellen muss. So gerne Janlan ihr Erbe missachten würde, es ist das Einzige was ihre beste Freundin Keira retten könnte. Und für sie würde Janlan alles tun...
(Quelle: amazon)

Janlan lebt alleine in Alanien, einem Land wo grausame Seelenjäger ihr Unwesen treiben. Ihr Großvater hat sie im Alter von 9 Jahren alleine gelassen und seitdem ist ihre beste Freundin Kiera ihre Familie.
Bisher hat Janlan das Elend in Alanien kalt gelassen. Dann aber wird Kieras Mutter Opfer der Seelenjäger und nun muss Janlan endlich handeln. Hat ihr Großvater doch immer wieder von einem Seelentropfen gesprochen, der die Welt retten kann.
Gemeinsam mit Kiera begibt sie Janlan auf eine abenteuerliche Reise …

Der Fantasyroman „Das Amulett der Seelentropfen“ stammt von der Autorin Laura Jane Arnold. Es ist der Auftaktband einer Trilogie und ich wurde hier durch den interessant klingenden Klappentext sehr angesprochen.

Die Protagonistin Janlan hat mir gut gefallen. Sie lebt alleine in einem Haus, ist ziemlich mutig, tapfer und für ihre Freunde ist Janlan immer da. Ein wenig tollpatschig ist Janlan auch, doch dieser kleine Fehler macht sie sympathisch. Im Verlauf der Handlung macht Janlan eine Wandlung durch, wird immer stärker und noch mutiger. Sie lernt zudem zu kämpfen.
Kiera ist Janlans beste Freundin. Sie ist immer für sie da, allerdings ging mir ihr Beschützerinstinkt manchmal doch auf die Nerven. Er ist doch sehr ausgeprägt. Kiera ist eine sehr gute Kämpferin, die Schwerter sind ihre Waffe und tapfer ist sie auch.
Craig ist ein Seelengeist. An sich wirkt er ganz okay, doch leider bleibt vieles von ihm im Dunklen. Er hat nicht die Tiefe, die man erwartet und bleibt so undurchsichtig.

Auch die übrigen Charaktere der Geschichte sind ganz gut gelungen. Man kann sie sich auch recht gut vorstellen.

Der Schreibstil der Autorin ist gut zu lesen. Sie beschreibt die Szenen flüssig und locker, man kommt gut durch die Seiten.
Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Janlan. So kann man als Leser ihre Handlungen nachvollziehen und ist immer dabei wenn etwas passiert.
Die Handlung selbst beginnt doch sehr ruhig. Es dauert etwa bis zur Hälfte bis ich wirklich gefesselt war. Zu Beginn fehlte mir auch irgendwie der nötige Tiefgang, es wirkte alles etwas unrealistisch. Ab etwa der Mitte wurde es besser und ich konnte das Buch dann nicht mehr aus der Hand legen, da es sehr spannend wurde. Allerdings, die eingebaute Liebegeschichte zwischen Janlan und Craig war nicht wirklich meins. Sie wirkte hier irgendwie fehl am Platz.
Die Idee hinter der Geschichte, Seelenjäger rauben Menschen deren Seele um sich selbst zu bereichern, hat mir sehr gut gefallen. Sie ist außergewöhnlich und wirkt hier sehr passend gewählt.

Das Ende gefiel mir richtig gut. Es ist spannend und soweit auch abgeschlossen, was schon ungewöhnlich ist für einen Trilogieauftakt. Es bleiben aber noch genügend Fragen, die neugierig machen auf Band 2.

Zusammenfassend gesagt ist „Das Amulett der Seelentropfen“ von Laura Jane Arnold ein richtig guter Auftakt der Trilogie.
Die recht gut gestalteten Charaktere, der flüssige Stil der Autorin und eine an sich auch spannende Handlung haben mir hier wirklich unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!


Ich danke Blogg dein Buch und der Autorin für das zugesandte Buch!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!