Montag, 15. Juni 2015

Gelesen: "Ruinen: Partials 3" von Dan Wells

Achtung:
Dies ist der dritte Teil der Trilogie!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!


-          Gebundene Ausgabe: 480 Seiten 
-          Verlag: ivi (13. April 2015) 
-          Sprache: Deutsch 
-          ISBN-10: 3492702848 
-          ISBN-13: 978-3492702843 
-          Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre  
-          Originaltitel: Ruins. Partials 3



Wird sich die Menschheit selbst vernichten?
Das große Finale der »Partials«-Reihe von Bestsellerautor Dan Wells: Die Zeit läuft ab und die Welt steht am Rand des letzten Krieges. Er wird das Schicksal beider Gattungen, der Menschen und der Partials, besiegeln. Während beide Seiten aufrüsten, um den vernichtenden Schlag zu führen, hat Kira Walker endlich ein Heilmittel für die Partials gefunden. In ihrem verzweifelten Bemühen, den Untergang zu verhindern, muss Kira bereit sein, alles zu opfern – selbst wenn es ihr eigenes Leben ist ...
(Quelle: ivi)

Kira bleiben nur noch wenige Monate bis auch Samm sein Verfallsdatum erreicht hat. Sie will das aber nicht hinnehmen und versucht verzweifelt herauszufinden wie die genmanipulierten Soldaten ihr Verfallsdatum überleben können. Hierfür liefert sie sich Dr. Morgan aus. Doch auch so gibt es keine Lösung und eine neue Idee muss her.
Zur gleichen Zeit kämpfen sich Nandita und ihre beiden Töchter zusammen mit Arwin und weiteren Freunden bis zu einem Labor vor und dort Baby Khan zu retten. Doch diese Krankheit birgt weit mehr als bisher geahnt …

Der dystopische Roman „Ruinen“ stammt vom Autor Dan Wells. Es ist der dritte und somit abschließende Teil der „Partials“ – Trilogie und es ist unumgänglich die beiden Vorgängerbände vorab zu lesen.

Die Charaktere haben sich dieses Mal merklich weiterentwickelt.
Kira war mir bisher eigentlich immer sympathisch. Hier aber wirkt sie irgendwie kalt und verrät sich letztlich selbst. Das hat mir weniger gut gefallen, obwohl es natürlich von großem Nutzen ist. Immerhin hofft sie auf ein Heilmittel, denn es bleiben nur noch wenige Wochen um die Partials zu retten. Letztlich kommt Kira ja auch an ihr Ziel.
Samm kommt auch hinter das Geheimnis. Er ist im Reservat geblieben, macht sich dann aber mit anderen auf durch die Einöde um Kira zu finden.

Es gibt noch viele weitere wichtige Personen im Buch. So zum Beispiel Senator Tovar oder Madison. Auch sie haben mir wieder sehr gut gefallen. Wobei ich ja zugeben muss ich hatte zu Beginn dieses 3. Teil schon auch so meine kleinen Probleme damit die Personen mit ihren Namen auseinanderzuhalten bzw. sie zuzuordnen.

Der Schreibstil des Autors ist ziemlich sachlich aber man kommt gut und vor allem auch flüssig durch die Seiten. Er bleibt sich und seinem Stil treu.
Geschildert wird das Geschehen zum größten Teil aus Sicht von Kira. Man erlebt so wieder alles mit ihr mit, ist bei ihrer Suche dabei.
Die Handlung knüpft an Teil 2 an. Mir haben ja die ersten beiden Teil wirklich gut gefallen und ich war gespannt darauf wie Dan Wells seine Idee zu Ende bringen würde.
Der Autor hat dieses Mal sehr viel Fachwissen aus dem medizinischen Bereich eingebaut. Zudem ist die Handlung aber wieder sehr abwechslungsreich und natürlich auch spannend. Aufgrund der verschiedenen Protagonisten gibt es zahlreiche Handlungsstränge, die nebeneinander herlaufen und letztlich wird alles miteinander verwoben. Es ist alles vielsichtig und komplex, leider aber auch ein wenig vorhersehbar.
Auch die Liebe kommt nicht zu kurz. Kira und Samm sind ein tolles Paar und ihre Szenen sind genau an den richtigen Stellen platziert, sie passen wirklich gut ins Gesamtgeschehen hinein.

Das Ende hat mich leider auch nicht komplett zufriedengestellt. Klar es ist schlüssig und es passt aber mir persönlich hat etwas gefehlt. Nichts desto trotz habe ich diese Trilogie gerne gelesen.

Abschließend gesagt ist „Ruinen“ von Dan Wells ein wirklich guter Abschluss der „Partials“ – Trilogie.
Die gut gestalteten Charaktere, der sachliche aber flüssig zu lesende Stil des Autors und eine doch interessante und gut durchdachte Handlung haben mir hier spannende Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!


Ich bedanke mich beim Verlag für das zugesandte Rezensionsexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!