Dienstag, 2. Juni 2015

Gelesen: "Sternenmeer" von Tanja Voosen



-          Taschenbuch: 374 Seiten 
-          Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (27. April 2015) 
-          Sprache: Deutsch 
-          ISBN-10: 1505953545  
-          ISBN-13: 978-1505953541 

Das Buch kaufen – Kindle
Das Buch kaufen – Taschenbuch


**Romantischer und humorvoller Jugendroman von Tanja Voosen**
Laurie ist genervt. Ihre Eltern streiten nur noch und wollen sie diesen Sommer ausgerechnet in das Sommercamp ihres Onkels abschieben. Natürlich geht das gar nicht, also muss ein Plan her, um das Exil zu verhindern. Dumm nur, wenn man seinen Eltern eins auswischen möchte und dabei aus Versehen den Bruder seiner besten Freundin küsst!
Lauries Plan geht mächtig nach hinten los und plötzlich hockt sie nicht nur in Summerset fest, nein, auch Derek arbeitet dort und Laurie sieht sich mit Gefühlen konfrontiert, die sie bis dahin gar nicht kannte. Als sie dann auch noch von diesem merkwürdigen Alek ins Visier genommen wird, weiß sie nicht mehr, wo ihr der Kopf steht.
(Quelle: amazon)

Irgendwie hat Laurie sich das alles anders vorgestellt. Doch ihre Eltern streiten sich nur noch und sie ist am Ende ihrer Nerven. Hinzu kommt die Angst, dass sie sich vielleicht scheiden lassen. Also fängt Laurie an zu rebellieren. Nur um ihre Eltern zu ärgern will sie etwas mit einem Jungen anfangen, der für seine Geschichten mit Mädchen bekannt ist. Doch irgendwie geht das gewaltig in die Hose. Sie landet nämlich stattdessen in den Armen von Derek, dem Bruder ihrer besten Freundin. Und bekommt dafür keinen Ärger. Stattdessen wird sie für die Ferien ins Camp ihres Onkels geschickt. Auch im Camp ist Derek und die beiden, dann aber funkt ein Junge dazwischen und verbreitet Lügen über Laurie…

Der Roman „Sternenmeer“ stammt von der Autorin Tanja Voosen. Für mich war dieses Buch nicht das erste der Autorin, ich kennen bereits „Emily lives loudly“, das mir bereits sehr gut gefallen hat. Daher waren meine Erwartungen auch recht hoch. Und ich wurde nicht enttäuscht.

Laurie war mir am Anfang etwas merkwürdig. Sie ist ziemlich stur und auch etwas nervig. Je mehr ich sie aber kennenlernte desto besser wurde der Zugang zu ihr und sie wurde mir richtig sympathisch. Laurie tat mir schon leid, denn der Streit ihrer Eltern zehrt an ihren Nerven. Laurie ist ein Mädchen das gerne und viel hilft, auch wenn es für sie selbst vielleicht Ärger bedeutet.
Derek war mir auch sympathisch. Er ist ein lustiger, charmanter und liebenswerter Charakter. Allerdings nicht immer konnte ich seine Handlungen nachvollziehen.

Auch die anderen Charaktere sind Tanja Voosen gelungen. Hier möchte ich besonders Alek hervorheben. Er ist interessant und sehr überraschend. Aber auch der Rest ist vorstellbar gestaltet.

Der Schreibstil der Autorin ist locker und jugendlich leicht zu lesen. Man kommt sehr flüssig und flott durch die Seiten und ehe man es möchte ist man am Ende angelangt.
Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Laurie. Hierfür hat Tanja Voosen die Ich-Perspektive verwendet. So bekommt man als Leser eine ganz besondere Bindung zu ihr.
Die Handlung ist wirklich toll. Klar Tanja Voosen hat jetzt nicht unbedingt etwas Neues erfunden aber sie hat es richtig schön verpackt. So macht es dem Leser wirklich Spaß die Geschichte zu verfolgen.
Neben einer etwas vorhersehbaren Liebesgeschichte, die ich persönlich sehr schön fand, gibt es auch Themen wie Freundschaft, Intrigen und auch Vertrauen, die ins Geschehen eingebaut sind. Es gibt witzige Stellen aber auch gefühlvolle oder gar dramatische. Eine vielseitige Mischung eben, die mich sehr gut unterhalten hat.

Das Ende ist ein ziemlich nervenaufreibender Showdown. Ich persönlich fand es sehr gelungen und es ist ein richtig schöner Abschluss der Gesamtgeschichte.

Kurz gesagt ist „Sternenmeer“ von Tanja Voosen ein ganz toller Roman.
Authentische Charaktere, ein locker leichter Stil der Autorin und eine vielseitige Handlung mit einer schönen Liebesgeschichte haben mich hier ganz wunderbar unterhalten und begeistert.
Absolut zu empfehlen!


Mein Dank geht an die Autorin für ihr eBook!

1 Kommentar:

  1. Hallöchen,
    "Sternenmeer" habe ich glaube schon einmal gesehen, aber war mir unsicher ob es etwas für mich wäre. Aber jetzt bin ich mir dank deiner Rezension schon etwas sicherer. :)
    Ganz liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!