Dienstag, 14. Juli 2015

Blogtour "Abendsonne. Die Wiedererwählte der Jahreszeiten" von Jennifer Wolf - Tag 4 - Zurück zum Ursprung

Hallo ihr Blogtour-Verrückten,

und Herzlich Willkommen zum 4. Tag der Blogtour

"Abendsonne. Die Wiedererwählte der Jahreszeiten"

von Jennifer Wolf.



Begonnen hat unsere kleine Blogtour bei Dani, die nochmals zurückgeblickt hat auf "Morgentau".
Am Sonntag folgte Desiree, wo ihr mehr über den Herbst erfahren habt.
Gestern war die Blogtour zu Gast bei Tina, die euch Dahlia näher vorgestellt hat.

  Heute nun bin ich an der Reihe ...

  Mein Thema lautet:

- Zurück zum Ursprung -

Sicherlich fragt ihr euch was könnte sich dahinter verbergen ...

Nun ja es ist eigentlich ganz einfach,
Jennifer Wolfs Romane "Morgentau" und "Abendsonne" spielen beide in der Zukunft,
im Jahr 3013.
Doch es ist nichts mehr wie es einmal war.
Die Erde hat sich zum größten Teil selbst zerstört.
Daran sind die Menschen Schuld.
Es gab Strahlungen, Viren und andere Dinge, die schädlich sind, die alles vernichtet haben.
Menschen sind gestorben, es gab Krebs und andere Krankheiten.
Nur noch ein ganz kleiner Teil der Erde ist bewohnbar.
Der andere Bereich wird unter einer dicken Schicht aus Eis und Schnee gehalten,
verantworlich dafür ist Nevis, der Winter.
Nur so kann sich die Erde selbst regenerieren und vielleicht kann man dann auch diesen zerstörten Bereich irgendwann wieder bewohnen.
Dieser Bereich wird abgeschirmt, es ist den Menschen verboten ihn zu betreten.
Es weiß auch keiner wirklich was er da vorfinden würde, welche Kreaturen dort beispielsweise leben.

  Im Bereich, wo die wenigen Menschen leben, stehen sie unter dem Schutz von Gaia.
Sie hat sie zu ihrem Schutz dort angesiedelt.
Allerdings, moderne Technik sucht man vergebens.
Die ehemals vorhandene Entwicklung gibt es nicht mehr.
Man wurde wieder zurückgeworfen, andere Dinge zählen.
Die Menschen besinnen sich auf sich selbst, es soll alles natürlicher, einfacher sein.
Es gibt kein Geld, jeder sorgt für jeden.
Man wohnt in einfachen Häusern, Platz gibt es dort nicht viel.
Die einen stellen Seife her, oder aber man backt Brot oder, oder, oder.
Die Menschen sind wieder näher zusammengerückt.
Man kennt einander, weiß wie es dem anderen geht.

Man kann die Welt beinahe mit dem Mittelalter vergleichen.
Nur das es hier nicht so rabiat zugeht wie damals.
Aber die Einfachheit ist ebenso gegeben.

Auf diesem heilen Fleck Erde befindet sich der Orden der Hüterinnen.
Aus ihrer Mitte wird alle 100 Jahre eine junge Frau auserwählt um mit einer der Jahreszeiten ein Jahrhundert zu verbringen.

  Ich muss ja zugeben Jennifer Wolfs geschaffene Welt hat einen gewissen Reiz.
Heutzutage gibt es soviel Technik, soviele Neuerungen immerzu und es wird nicht weniger werden, eher im Gegenteil.
Das sich die Menschen hier wieder auf sich besinnen, zueinander stehen, davon können wir heutzutage nur träumen.
Unser Motto heute lautet:
Immer höher, schneller, weiter!

  So ein Rückschritt würde vielleicht auch mal ganz gut tun, oder?


 Ich hoffe ich konnte euch mit meinen Ausführungen den Ursprung, die Welt von Maya Morgentau und Dahlia Abendsonne ein wenig näher bringen.


Das Gewinnspiel:

 Die Gewinne: 

Es gibt 3 Pakete zu gewinnen. 

Inhalt: 
1x Morgentau TB signiert, 1x Abendsonne eBook Goodies (Flyer, Autogrammkarte) und ein Extra.

 Extra:
Paket 1: Eine Herbst Kette


Paket 2: Ein Kirschblüten Lesezeichen

 

Paket 3: Handgemachte Lavendelseife

 

Um die Chance auf eines der Pakete zu haben müsst ihr mir einfach die nachstehende Frage in den Kommentaren beantworten.
Ausgelost wird am Ende unter allen Kommentierenden.

Tagesfrage:

Könnt ihr euch vorstellen in der Welt von Maya und Dahlia zu leben?
Also so ganz ohne Technik, rein auf die Natur besinnt?


Teilnahmebedingungen: 
Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.


Morgen ist die Blogtour zu Gast bei Sarah.
Ihr Thema: Schauplätze & Magie.

Schaut auch da wieder rein, es lohnt sich! 

Den gesamten Tourplan findet ihr nochmals hier zum Nachlesen!


Kommentare:

  1. Hallo Manja,

    also ich denke ja auch manchmal, es wäre besser zurück zu kehren zum Ursprung, vor allem was das ganze Essen betrifft. Es wäre sicher besser, wenn jeder selbst Obst und Gemüse anbauen würde und man müsste ja auch nicht immer das schönste und fleckenfreieste Obst haben und auch nicht jedes Obst, das überall auf der Welt wächst.
    Andererseits könnte ich mir z.B. nie vorstellen ohne Strom oder santiäre Einrichtungen zu leben. Ein eigenes Bad in jedem Haus mit fließend Wasser und eben Strom wär für mich schon das mindeste. Ob ich ohne Computer und Handy auskäme, wär wieder was anderes :-p

    Liebe Grüße
    und vielen Dank für die tolle Blogtour,
    Moni
    Monina83@web.de

    AntwortenLöschen
  2. Hallo und guten Tag,

    letztendlich sind wir alle viel zu verwöhnt von unserem Leben und keiner will auf bestimmte Dinge gerne verzichten und das ist doch Fakt oder?

    Auch die Sache mit dem Essen...jeder kauft das was sein persönlicher Geldbeutel her gibt und wer es sich leisten kann kauft auch im Winter ..zum Beispiel ...Erdbeeren. Und so ist die Welt.

    Vielleicht sollte man öfters in sich gehen und sich fragen...braucht es dieses oder jedes wirklich. Fastenzeit , finde ich zum Beispiel sehr gut....

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  3. Wenn ich es so gewohnt wäre, würde es mir sicher nichts ausmachen. Aber wir sind so an die "Annehmlichkeiten" der modernen Welt gewöhnt, das ich es mir nicht mehr vorstellen könnte. Sanitäre anlagen, Supermärkte, Computer und Autos - das alles ist so in unsere Welt eingebunden, das wir ohne diese Dinge wohl nicht mehr zurecht kämen.

    LG Kathleen
    (kathleengiesecke(at)googlemail.com)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,

    ja ich könnte es mir vorstellen in einer Welt ohne Technik zu leben. Man würde die Natur und ihre Gaben wieder mehr zu schätzen lernen und zu den Wurzeln zurück finden.

    LG Sabrina

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Manja!!!

    Ich finde Deinen Beitrag Klasse!

    Dein Beitrag zeigt nicht nur die Situation, sondern das man sich menschlich wieder näher kommt und nicht alles auf dem Digitalen Wege ablaufen muss. Die Menschen wie sie sich unetereinader kennen und in Gemeinschaft zusammenleben finde ich sehr schön erläutert.

    Aber nun zu Deiner Frage.
    Könnt ihr euch vorstellen in der Welt von Maya und Dahlia zu leben?
    Also so ganz ohne Technik, rein auf die Natur besinnt?

    Ich würde sagen, ja das würde ich. Am Anfang wäre es zwar noch ungewohnt und ich würde manches mal zwar die Krise bekommmen,aber ich denke mit den Aufgaben geht der Tag erstens rum und zweitens ist es eine Gewöhnung.

    Allerdings möchte ich dann meine Freunde und Familie um mich rum um sie mit Düften und Kaffee zu verwöhnen!!! :D


    Liebe Grüße Susanne

    AntwortenLöschen
  6. Hallo ihr Lieben :)

    diese Blogtour ist einfach wunderbar! Bin total begeistert! :D

    Ich wäre wirklich froh, wenn wir so leben könnten, wie in dem Buch beschrieben. Es würde den ganzen Neid und die Missgunst anderen gegenüber einfach auslöschen... keiner wäre besser oder schlechter, hat mehr Geld, Ansehen, Macht usw. Alle sind gleich und jeder hilft und sorgt für jeden.
    Ich hab schon einmal eine Woche in einem Jurtendorf genau so gelebt. Es war zwar eine extreme Erfahrung auf die kurze Zeit und die Umstellung war nicht einfach, aber es war ein wunderschönes Miteinander und man kommt der Natur wieder näher.

    Alles Liebe
    Monika

    monkbetzi@gmx.net

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,

    ich glaube für alle heute wäre es schwer bis fast unmöglich, die Annehmlichkeiten der Modernen Welt aufzugeben. Gerade Strom und fließend Wasser sind eine Verständlichkeit geworden. Ich persönlich könnte ohne meine Hörbücher und meinen E-Books nicht leben. Einen Schritt zurück wäre nicht schlecht, also selber Obst und Gemüse anbauen finde ich nicht verkehrt, aber dafür müsste jeder einen großen Garten haben :D

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. Für einige Zeit gewiss, aber auf für eine viel längere Zeit wie einige Jahre weiß ich nicht, kann ich mir nicht vorstellen.

    daniela.schiebeck@t-online.de

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Manja :)

    Ein toller Beitrag, danke!

    Zu deiner Frage: Ja, auf alle Fälle. Ich denke öfter darüber nach und stelle immer wieder fest, wie viele Erfindungen es gibt, die alles kaputt machen. Der Mensch lebt doch kaum noch richtig, es dreht sich alles nur noch um Geld und Macht. Mich macht es traurig, dass meine Kinder in so einer Welt leben müssen. Also ja, die Welt von Maya und Dahlia wäre eine echte Bereicherung :)

    Ganz liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Manja,

    tatsächlich habe ich schon einmal darüber nachgedacht. Eine Freundin meiner Schwester lebt in einem Hippiedorf und ist total glücklich und ausgeglichen. Aber mittlerweile bin ich so abhängig von der Technologie, dass ich mir ein Leben ohne nicht vorstellen kann. Keine Bücher mehr online anschauen, Leseproben lesen und sich mit Gleichgesinnten über Facebook austauschen, das kann ich mir nicht mehr vorstellen. Auf der anderen Seite ist der Gedanke natürlich sehr schön, dass Menschen ohne diese Technik wieder enger zusammenrücken.

    Liebe Grüße Nadine
    (Nalas.Blog@gmail.com)

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Manja,

    Danke für diesen interessanten Beitrag.

    Essen ohne Chemie, nur das was der Garten oder die Natur hergibt ist auf jeden Fall bedeutend gesünder.
    Ein Leben ohne fließendes Wasser und auf warmes Wasser aus der Leitung verzichten? Es würde mir anfangs garantiert schwer fallen, wir sind ja so verwöhnt, doch ich denke man gewöhnt sich daran. Allerdings ist im Winter so ein Leben auf jeden Fall nicht einfach.
    Doch was auf keinen Fall fehlen darf sind Bücher, da bekäme ich die Krise.

    Auf jeden Fall müsste sich jeder wieder auf die Dinge besinnen auf die es wirklich ankommt.

    Liebe Grüße

    Angelika Hartmann

    angel500@gmx.de



    AntwortenLöschen
  12. Hi und oh Gott,
    ich glaube ich könnte es leider nicht. Wie soll ich sonst von den ganzen tollen Büchern erfahren. Ich liebe den Austausch auf Facbook und den Blogs über neue Bücher und Rezensionen.
    Also leiden NEIN ich könnte es nicht, tut mir leid.

    LG und noch einen schönen Tag;-)
    rzoellmann90@gmail.com

    AntwortenLöschen
  13. Hallo,

    so ein Leben ganz ohne Technik kann ich mir gar nicht mehr vorstellen, aber es wäre mal ein schönes Experiment für ein paar Tage dies auszuprobieren. Aber für länger würde ich es nicht aushalten :)

    Liebe Grüße
    SaBine

    AntwortenLöschen
  14. Huhu,

    ich denke ohne Technik zu leben hätte sicher ihre Vorteile. Man wäre mehr mit der Natur im Einklang und würde sie geniessen und mehr auf sie Acht geben. Es wäre schön wie Dahlia und Jensien zu leben. Ich fände es schön, dann gibt es kein technisches Problem mit Pc und co. womit man sich rumschlagen muss. Aber Bücher dürften in dieser Welt nicht fehlen. :)

    LG Linnea

    AntwortenLöschen
  15. Hmmm... also ganz ohne Technik? Nein! Eine schöne heiße Tasse Tee, warmes Wasser und auch das Bloggen, würde mir fehlen! Sehr!

    Weniger Technik? Weniger Maschinen? Mehr Handarbeit? Ja, das wäre vorstellbar und bestimmt schön :D

    LG, Mary <3
    http://marys-buecherwelten.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  16. Danke für diesen interessanten Beitrag!
    Mir gefällt die Welt, in der Abendsonne und Morgentau spielen, sehr gut und ich könnte mir sogar vorstellen, eine Weile dort zu leben. Aber für immer? Ich glaube, dass würde ich nicht schaffen. Dafür liebe ich das Bloggen und LovelyBooks zu sehr. ;-)

    Ganz liebe Grüße
    Lisa
    traeumenvonbuechern.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Manja!
    Mit deinem Beitrag sprichst du mir ein Stück weit aus der Seele.
    Ich könnte es mir vorstellen, in dieser Welt zu leben. Klar, anfangs wäre es sicherlich schwer und ich würde dann bestimmt auch oft deprimiert sein, aber der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Nach einiger Zeit würde ich damit bestimmt zurechtkommen. Und die Natur freut sich. :)

    Liebe Grüße,
    Leelou

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Manja,

    ich persönlich könnte mir das sehr gut vorstellen! Natürlich würden am Anfang wahrscheinlich schon ein paar Dinge unter Umständen "fehlen" ABER es würde sich auf jeden Fall ALLES entschleunigen. Man würde nicht nur mit der Natur im Einklang leben sondern auch wieder viel mehr mit sich selbst. Wahrscheinlich würden sogar manche Menschen endlich wieder ihre innere Stimme hören können und merken, wie gut es einem geht, wenn man auf diese hört!
    Warum sind denn zum Beispiel Menschen, die viele Sachen aus unserer "modernen" Welt gar nicht kennen, glücklicher.... bis zu dem Moment, wo sie selbst vielleicht dem Konsumrausch verfallen.

    Da ich keinen Reader besitze, kann ich leider nur für die anderen Verlosungen in den Lospott hüpfen und hoffe, das ist in Ordnung.

    viele Grüße und ich wünsche noch einen schönen Dienstag-Abend :-)
    Lesesumm von LB :-)

    AntwortenLöschen
  19. Hallo und vielen Dank für die tolle Blogtour und Deinen schönen Beitrag! Ich könnte mir vorstellen, eine Zeit lang in der Natur und ohne Technik zu leben. Ich glaube, das wäre eine sehr entspannte Zeit und eine hervorragende Gelegenheit, zur Ruhe zu kommen. Ohne Technik hätte ich wahrscheinlich auch viel mehr Zeit, die ich sinnvoll für andere Dinge nutzen würde. Aber für immer möchte ich nicht auf Technik verzichte. Ich weiß die unkomplizierte Kommunikation und Information über die Technik sehr zu schätzen.

    Vielen Dank auch für die tolle Verlosung!

    Viele liebe Grüße
    Katja

    kavo0003@web.de

    AntwortenLöschen
  20. Einen schönen Guten Morgen :)

    Ich denke, dass es mit Sicherheit kein Problem wäre in dieser Welt zu leben, wenn es einfach keine andere Möglichkeit gibt. Da wir aber an den Luxus unserer Welt gewöhnt sind, wäre es mit Sicherheit sehr schwierig am Anfang sich umzugewöhnen.

    Ein schöner Beitrag übrigens :)

    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  21. Guten Morgen,

    eine interessante Frage und ich wüsste nicht wie ich reagieren würde. Prinzipiell wäre es natürlich durchaus möglich und umsetzbar. Allerdings muss ich auch sagen, dass es gerade zu Beginn wohl etwas schwierig werden wird. Da wir alle durch unsere jetzige Welt geprägt sind, könnte es da etwas schwierig werden. Aber mögich ist alles und die Natur würde sich freuen ;)

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen
  22. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  23. Huhu (:

    Eine sehr gute Frage.. ich denke, wenn ich es es müsste, würde ich mich sehr gut in dieser Welt von Maya und Dahliah zurecht finden. Es its nicht so, dass es mir unmöglich wäre. Aber wir sind in der heutigen Zeit eben verwöhnt. All diese Annehmlichkeiten die das Internet und die Technik uns bringen...es ist schwer darauf zu verzichten. Auch wenn ich öfter einmal bewusst auf meinen Laptop, den fernseher und mein Handy verzichte. Vor allem dann, wenn ich in den Urlaub fahre oder Zeit mit meinen Freunden oder der Familie verbringe.
    Ich denke, es würde uns allen gut tun, einmal inne zu halten, um uns klar darüber zu werden, was wir tun und was wir unserer Erde damit antun, auch wenn es bedeutet auf viele tolle Sachen verzichten zu müssen..

    Liebe Grüße, Anna (:
    liveyourlifewithbooks@web.de

    AntwortenLöschen
  24. Ich denke, dass ich es mir schon vorstellen könnte. Wir sind einfach in einer technischen Zeit aufgewachsen aber ich denke wenn man schon so ohne Technik aufwächst, dann ist es für einen ganz normal. :-)
    Ein bisschen weniger Technik würde uns heutzutage auch gut tun.
    Lg

    AntwortenLöschen
  25. Huhu^^ also ich denke es würde mir sehr schwerfallen. Ich liebe zwar meine Bücher aber so die elektrische Heizung, Fernseher und Co würden mir sehr fehlen. Und kein Internet zum Bloggen oder um neue Bücher zu entdecken O.o brrr

    Lg Mietze

    AntwortenLöschen
  26. Ich könnte es mir sogar sehr gut vorstellen. Der Mensch ist viel zu abhängig von technischen Geräten, dass eine Auszeit doch einfach traumhaft wäre

    AntwortenLöschen
  27. Es gab mal eine Zeit da konnte ich es mir sehr gut vorstellen in einer Zeit zu leben wo die Menschen von einander abhängig sind und viel mehr zu der Natur stehen. Aber seit ich Büchern kenne und auch viel im Internet mit Büchern und ect zu tun habe, möchte ich garnicht mehr weg von der jetztigen Zeit. Ich bin so froh das ich meine liebe zum Internet und auch zu den Büchern entdeckt habe. So eine Welt von früher lasse ich lieber den Zeilen in den Bücher und in meiner Vortsellungskraft zurück.

    LG Kuisawa
    otaku4ever000@gmail.com

    AntwortenLöschen
  28. Hallo ,

    Ich kann mir nicht vorstellen in der Welt von Maya und Dahlia zu leben, das wäre
    nicht für mich .
    Ich wünsche Dir schönen Abend :)

    Liebe Grüße Margareta
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!