Montag, 13. Juli 2015

Gelesen: "Breathe - Jax und Sadie (Sea Breeze, Band 1)" von Abbi Glines



-          Taschenbuch: 336 Seiten 
-          Verlag: Piper Taschenbuch (13. April 2015) 
-          Sprache: Deutsch 
-          ISBN-10: 3492306942 
-          ISBN-13: 978-3492306942 
-          Originaltitel: Breathe (Sea Breeze 1) 



Sadie White wird ihre Sommerferien nicht am Strand von Sea Breeze verbringen, sondern als Hausangestellte einer wohlhabenden Familie. Was sie nicht ahnt: Der Besitzer des Anwesens ist Jax Stone, einer der heißesten Rockstars der Welt. Müsste Sadie sich nicht um ihre Mutter und die Familienfinanzen kümmern, wäre sie vielleicht begeistert, einem Rockstar so nah sein zu dürfen. Ist sie aber nicht. Doch während Sadie sich von Jax und dessen Ruhm nicht allzu beeindruckt zeigt, fühlt er sich umso mehr zu ihr hingezogen …
(Quelle: Piper Taschenbuch)

Sadie lebt mit ihrer schwangeren Mutter im Küstenort Sea Breeze. Das Geld ist eigentlich immer knapp und so geht Sadie letztlich für ihre Mutter arbeiten. Als Mädchen für Alles lernt sie so den Rockstar Jay kennen. Er will in seiner Villa in Sea Breeze abschalten, will zur Ruhe kommen. Die beiden fühlen sich zueienander hingezogen, doch kann das wirklich funktionieren?

Der Young Adult Roman „Breathe - Jax und Sadie” stammt von der Autorin Abbi Glines. Für mich war dies das zweite Buch der Autorin und ich war sehr gespannt was mich hier mit diesem Auftakt der „Sea Breeze“ – Reihe wohl erwarten würde.

Die beiden Protagonisten sind ziemlich unterschiedlich.
Sadie mochte ich auf Anhieb sehr. Sie ist 17 Jahre alt, wirkt aber doch viel reifer als sie wirklich ist. Sadie ist an sich tough, hat aber auch eine naive Seite an sich. Sie wirkt sehr verunsichert und man merkt als Leser auch ziemlich schnell woran das liegt. Ihre Mum ist ihr größtes Problem. Diese bekommt nichts auf die Reihe und Sadie muss sich um sie kümmern.
Jay ist ein Rockstar, der in seiner Villa in Sea Breeze zur Ruhe kommen möchte. Dort will er den Touralltag hinter sich lassen, einfach mal abschalten. Leider aber muss ich gestehen, dass ich zu Jax nicht wirklich einen richtigen Zugang bekommen habe. Er wirkte auf mich irgendwie merkwürdig und blieb mir ein ziemliches Rätsel.

Neben den Protagonisten gibt es noch einige weitere Charaktere, die mich mehr beeindrucken konnten. So zum Beispiel Marcus, der ja bereits im zweiten Teil seine ganz eigene Geschichte bekommen wird. Er wirkte auf mich sympathisch.

Der Schreibstil der Autorin ist recht flüssig und ließ sich gut lesen. Man kommt ziemlich flott durch die Seiten und kann das Buch quasi in einem Rutsch lesen.
Geschildert wird das Geschehen hauptsächlich aus der Perspektive von Sadie. Ab und an kommt auch mal Jax zu Wort, was ich persönlich wirklich gut fand.
Die Handlung an sich ist gar nicht mal so schlecht. Die Hintergrundstory gefiel mir wirklich gut. Es geht immer wieder Auf und Ab, es wird quasi die gesamte Bandbreite der Gefühle angesprochen.
Die Liebegeschichte zwischen Sadie und Jax ist ganz okay. Man kann schon spüren, dass die beiden sich sehr anziehend finden. Erotische Szenen gibt es kaum, was ich gar nicht mal so schlecht fand.
Ansonsten aber zog sich die Handlung aber auch sehr. Es dauert bis in den zweiten Teil der Geschichte bis mich Abbi Glines wirklich abholen konnte. Dann aber habe ich das Buch wirklich gemocht.

Das Ende ist toll. Es reißt einiges wieder raus, hat mich total gepackt, so spannend war es. Und aufgrund dieses Endes bin ich sehr gespannt auf Teil 2 der Reihe.

Kurz gesagt ist „Breathe - Jax und Sadie” von Abbi Glines ein Auftakt von dem ich mir mehr erhofft hatte.
Zwei unterschiedlich gut gestaltete Charaktere und ein flüssig lesbarer Stil der Autorin stehen hier einer Handlung gegenüber, die mich erst zum Ende hin wirklich packen konnte. Die Autorin hätte hier wesentlich mehr herausholen können, das vorhandene Potential wurde in meinen Augen verschenkt.
Schade!


Ich bedanke mich beim Verlag für das Rezensionsexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!