Sonntag, 12. Juli 2015

Gelesen: "Jetzt oder Nils" von Nikola Hotel



-          Taschenbuch: 286 Seiten 
-          Verlag: Aufbau Taschenbuch (9. März 2015) 
-          Sprache: Deutsch 
-          ISBN-10: 3746631351  
-          ISBN-13: 978-3746631356



Sag niemals Nils, Baby
Emma hat den peinlichsten Job der Welt: Sie überbringt Blumen und Grußbotschaften – als Glücksschwein verkleidet. Kein Wunder, dass Journalist Nils wenig begeistert ist, als sie vor seiner Tür steht. Denn er will sich umbringen. Das zumindest glaubt Emma und setzt Himmel und Hölle in Bewegung, um Nils zu retten. Neben seinen Problemen mit seinem korrupten Noch-Schwiegervater und dem drohenden Karriereaus muss er sich nun auch noch fragen, wie er die allzu hilfsbereite Emma wieder los wird. Und ob er das überhaupt will …
(Quelle: Aufbau Taschenbuch)

Emma hat einen verdammt peinlichen Job. Sie überbringt, als Glücksschweinchen verkleidet, Blumen und Grußbotschaften. Eines Tages steht sie nun vor der Tür des Journalisten Nils. Dieser hat nur eines im Sinn, er will sich umbringen und ist dementsprechend wenig begeistert als er Emma sieht. Diese aber setzt sich in den Kopf Nils davon abzuhalten sich das Leben zu nehmen. Doch kann sie das wirklich schaffen? Und ist es auch sein Wille?

Der Roman „Jetzt oder Nils“ stammt von der Autorin Nikola Hotel. Für mich war dies der erste Roman der Autorin und ich war aufgrund des sehr ansprechend klingenden Klappentextes sehr neugierig auf dieses Buch.

Emma war mir auf Anhieb sehr sympathisch. Sie ist ein kleiner Tollpatsch, lässt kaum ein Fettnäpfchen aus. Sie ist bodenständig, nicht auf den Mund gefallen und wirklich äußerst liebenswert gestaltet. Man muss sie einfach gerne haben.
Nils ist Journalist und ein richtig toller Typ. Er wirkte auf mich sehr ruhig und gelassen, so als ob ihn nichts so schnell aus der Bahn werfen könnte. Auch ihn habe ich ganz schnell ziemlich gemocht.

Auch die anderen Charaktere, wie beispielsweise Emmas Schwester Heidi, die ein wenig zu glatt dargestellt wurde, oder auch Emmas Freund Michi, den ich so rein gar nicht mochte, sind alle samt ganz wunderbar gezeichnet.

Der Schreibstil der Autorin ist locker, leicht und wunderbar flüssig zu lesen. Die Seiten fliegen quasi nur so dahin und schwupp ist man auch schon am Ende angelangt.
Die Handlung selbst ist humorvoll und ich habe mich wirklich sehr gut amüsiert. Die Dialoge sind wirklich klasse und auch so konnte ich mir alles ganz wunderbar vorstellen. Es geht ziemlich rasant voran aber auch die Romantik kommt auf keinen Fall zu kurz. Dabei wirkt die Geschichte aber nicht kitschig, eher im Gegenteil. Es ist alles herrlich erfrischend, erfrischend anders.

Das Ende ist ein wenig vorhersehbar. Mich persönlich hat es nicht gestört, es gehört wohl zu diesem Genre einfach dazu. Ich bin sehr zufrieden mit dem Schluss, denn er passt einfach zu hundert Prozent.

Zusammenfassend gesagt ist „Jetzt oder Nils“ von Nikola Hotel ein wunderbar kurzweiliger Roman, der sich ideal für zwischendurch eignet.
Authentisch gestaltete Charaktere, ein locker leichter Stil der Autorin und eine humorvolle rasante Handlung, in der die Romantik aber auch nicht zu kurz kommt, haben mich hier ganz wunderbar unterhalten.
Absolut zu empfehlen!


Ich danke dem Verlag für das zugesandte Rezensionsexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!