Sonntag, 13. September 2015

Gelesen: "Lichtblaue Sommernächte" von Emily Bold



-          Taschenbuch: 384 Seiten 
-          Verlag: Ullstein Taschenbuch (7. August 2015) 
-          Sprache: Deutsch 
-          ISBN-10: 3548287069  
-          ISBN-13: 978-3548287065




Lauren war sich so sicher, glücklich zu sein. Zusammen mit ihrem Mann Tim und den beiden Kindern wohnt sie in einem süßen, kleinen Haus in Vermont und will sogar ihr Studium wieder aufnehmen. Bis der Schicksalsschlag kommt: Diagnose Hirntumor. Lauren will kämpfen, will nicht aufgeben, will bleiben. Aber die Krankheit ist stärker. Laurens Zustand verschlechtert sich. Kann es nicht auch eine Lösung sein, wenn sie selbst entscheidet, wann sie das Leben loslassen wird? Aber wie soll sie das ihrer Familie klarmachen? Ihren Eltern und ihren Kindern? Nach und nach begreift Lauren, dass man mit allem seinen Frieden schließen kann.
»Ich verliebe mich in jeden meiner Romane, aber diese Story ist auch für mich neu und besonders!« Emily Bold
(Quelle: Ullstein Taschenbuch)


Laura ist eigentlich rundum glücklich. Der Start der Beziehung mit Tim war zwar etwas turbulent, doch mittlerweile haben sie ein schönes Haus und zwei wunderbare Töchter. Sie spielt sogar mit dem Gedanken wieder zu studieren.
Dann aber der Schock, sie bekommt Kopfschmerzen und als sie zum Arzt geht stellt dieser eine unfassbare Diagnose. Laura hat einen Hirntumor, der unheilbar ist. Ihr bleiben vielleicht noch 1 ½ Jahre. Sie beginnt eine langwierige Therapie, mit Chemo, doch der Krebs kehrt zurück. Als sich ihr Zustand merklich verschlechtert muss sie letztlich eine schwere Entscheidung treffen …

Der Roman „Lichtblaue Sommernächte“ stammt aus der Feder der Autorin Emily Bold. Die Autorin ist mir keine Unbekannte mehr, ihre Bücher lese ich immer wieder gerne und so war ich sehr gespannt auf dieses neue Buch von ihr.

Lauren ist glücklich. Sie ist mit Tim verheiratet und die beiden haben zwei wunderbare Töchter. Ihr Start war etwas turbulent aber sie haben es geschafft. Ich mochte Lauren sehr gerne. Sie möchte selbst bestimmen wann ihr Leben zu Ende geht, will die Kontrolle darüber nicht abgeben. Es ist mutig aber zu 100 Prozent nachvollziehbar.
Tim ist Laurens Ehemann und er liebt seine Frau bedingungslos. Als er erfährt was los ist wird ihm quasi der Boden unter den Füßen weggerissen. Auch ihn mochte ich total gerne, für sein zur Seite stehen egal was kommt. Er ist ein Traummann und Lauren kann sich glücklich schätzen ihr Leben mit ihm gelebt zu haben.

Die beiden Töchter und auch die anderen der Familie, sie alle haben mir ebenso sehr gut gefallen. Emily Bold hat sie ebenso gut beschrieben und ins Geschehen integriert.

Der Schreibstil der Autorin ist einfach einzigartig. Ich liebe ihn einfach. Emily Bold schreibt flüssig und sehr gefühlvoll. Sie hat mich innerhalb weniger Zeilen bereits vollkommen in den Bann ihrer Geschichte gezogen. Ich war gefangen und wollte nicht aufhören bevor ich am Ende angelangt war.
Es gibt in der Geschichte zwei Zeitebenen. Zum einen ist es das hier und jetzt, die Zeit wo Lauren sich mit ihren Liebsten versammelt und mit ihnen noch einmal ein paar schöne Stunden verbringen möchte. Und dann sind das Rückblenden, wie alles angefangen hat zwischen ihr und Tim. Man erlebt die Liebe der beiden hautnah mit und auch die traurigen sehr emotionalen Szenen sind wunderbar beschrieben.
Es ist Laurens Geschichte die hier erzählt wird. Das Thema ist heikel, schwierig und wird hier authentisch wiedergegeben. Und je weiter ich kam desto mehr Tränen sind geflossen, desto tiefer wurde ich berührt.

Das Ende ist traurig, emotional auf der einen Seite aber auch irgendwie schön auf der anderen. Man schlägt das Buch als Leser zu aber mich hat es auch nach dem Lesen nicht losgelassen. Ich habe noch sehr lange über Lauren und ihre Geschichte und irgendwie auch über mein eigenes Leben nachgedacht, so überwältigt war ich.


Zusammenfassend gesagt ist „Lichtblaue Sommernächte“ von Emily Bold ein Roman, der mich zutiefst berührt hat.
Authentische Charaktere, ein einfühlsamer flüssig lesbarer Stil der Autorin und eine Handlung, die ein heikles sehr emotionales Thema anspricht und den Leser komplett in den Bann zieht, haben mich hier vollends überzeugt und sehr zum Nachdenken angeregt.
Uneingeschränkt zu empfehlen!


Ich danke der Autorin und dem Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!