Donnerstag, 17. September 2015

Gelesen: "Mission Hero: Ian - Im Herzen der Gefahr" von Suzanne Brockmann



-          Broschiert: 608 Seiten 
-          Verlag: MIRA Taschenbuch (10. Juni 2015) 
-          Sprache: Deutsch 
-          ISBN-10: 3956491882 
-          ISBN-13: 978-3956491887 
-          Originaltitel: Do Or Die

Das Buch kaufen – Taschenbuch
Das Buch kaufen – Kindle / ePub


"Sie sind unser Mann!“
Das FBI zwingt den Ex-Navy SEAL und Meisterdieb Ian Dunn, in die kazbekische Botschaft in Miami einzubrechen und zwei dort festgehaltene Kinder zu befreien. Ein Einsatz auf Leben und Tod, bei dem Ian ausgerechnet mit der ebenso schlagfertigen wie verführerischen Anwältin Phoebe Krüger zusammenarbeiten muss. Bald ist nichts riskanter als die wachsende erotische Spannung zwischen Phoebe und Ian. Denn im Kampf gegen psychopathische Entführer und kaltblütige Mafiosi wird jede sinnliche Ablenkung in Sekundenschnelle zur tödlichen Gefahr …
(Quelle: MIRA Taschenbuch)


Mittlerweile sitzt Ian Dunn, E-Navy-Seal und Dieb, schon einige Zeit im Gefängnis. Da bekommt er Besuch von seiner Anwältin Phoebe und dem Polizisten Martell. Die beiden unterbreiten Ian ein Angebot. Wenn er bei einer Befreiungsaktion von zwei Kindern mitmacht wird er sofort entlassen. Doch Ian will gar nicht raus, denn dann würden sein Bruder Aaron mit dessen Ehemann Sheldon und seine Schwester Francis in großer Gefahr schweben. Doch Martell interessiert das nicht, er entlässt Ian trotzdem.
Von nun an wird Ian gejagt, die Mafia ist hinter ihm her. Doch damit nicht genug, er muss auch eine Rettungsmission planen und durchführen und das FBI mischt am Ende auch noch mit. Doch Ian ist nicht alleine, Phoebe ist immer an seiner Seite. Die Anziehungskraft zwischen beiden ist groß. Doch Ian hat keinen Kopf dafür. Oder doch?

Der Roman „Mission Hero: Ian – Im Herzen der Gefahr“ stammt aus der Feder der Autorin Suzanne Brockmann. Für mich war dies das erste Buch der Bestsellerautorin, es wird aber mit großer Sicherheit nicht das letzte gewesen sein.

Ian wirkte auf mich ziemlich unnahbar. Gefühle hält er weit von sich entfernt. Trotzdem aber fand ich ihn sehr gut beschrieben. Sein Herz hat er auf jeden Fall am richtigen Fleck und er kommt sympathisch rüber.
Phoebe ist Anwältin. Zu Beginn schien es das sie sich nicht ganz so sicher ist in ihrem Handeln, aber wer genau hinschaut, der merkt, Phoebe ist tough und eine starke Persönlichkeit. Ihr kann man so schnell nichts vormachen. Auch sie hat mir als Charakter sehr gut gefallen.

Auch bei den Nebenfiguren lässt sich Suzanne Brockmann nicht lumpen. Sie sind alle wirklich sehr gut gezeichnet und je weiter man vorankommt desto mehr Formen nehmen sie an. Sie passen alle sehr gut ins Geschehen und machen es rund.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und sehr lebendig. Das Tempo im Buch ist extrem hochgehalten, Luft zum Verschnaufen gibt es so gut wie gar keine. Immer ist etwas los, gibt es neue Dinge, die geschehen.
Die Handlung selbst ist spannend gehalten. Es gibt sehr viel Action und immer wieder passieren Dinge, die der Geschichte eine neue Richtung geben.
Doch neben der zahlreichen Action gibt es auch gefühlsbetonte Passagen im Buch. Die Mischung macht es hier.

Das Ende verknüpft alle Handlungsstränge miteinander und ist letztlich schlüssig und mir persönlich hat es wirklich gut gefallen. Es passt einfach und schließt die Geschichte sehr gut ab.


Alles in Allem ist „Mission Hero: Ian – Im Herzen der Gefahr“ von Suzanne Brockmann ein überzeugender Roman der Autorin.
Charakterstarke Figuren, ein flüssig lesbarer Stil der Autorin und eine Handlung, die zum einen viel Action und Spannung beinhaltet aber auch gefühlvolle Passagen bietet. Haben mich hier bestens unterhalten und begeistert.
Klare Empfehlung!


Ich danke dem Verlag für das Buch und die gemeinsame Leserunde!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!