Dienstag, 8. September 2015

Gelesen: "Wenn du dich traust" von Kira Gembri



-          Gebundene Ausgabe: 336 Seiten 
-          Verlag: Arena (Juni 2015) 
-          Sprache: Deutsch 
-          ISBN-10: 3401601490 
-          ISBN-13: 978-3401601496  
-          Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre




Lea zählt - ihre Schritte, die Erbsen auf ihrem Teller, die Blätter des Gummibaums. Sie ist zwanghaft ordentlich und meistert ihren Alltag mit Hilfe von Listen und Zahlen. Jay dagegen lebt das Chaos, tanzt auf jeder Party und hat mit festen Beziehungen absolut nichts am Hut. Niemals würde er freiwillig mit einem Mädchen zusammenziehen, schon gar nicht mit einem, das ihn so auf die Palme bringt wie Lea. Und Lea käme nie auf die Idee, mit Jungs zusammen zwischen Pizzakartons und Schmutzwäsche zu hausen. Sonnenklar, dass es zwischen den beiden heftig kracht, als sie aus der Not heraus eine WG gründen ...
(Quelle: Arena)


Leas Leben besteht eigentlich nur aus Zahlen, festen Regeln und Ritualen. Jays Leben hingegen steht aus Partys und Mädchen. Lea zieht in die Jungs-WG von Jay und das erste was sie dort macht ist alles sortieren. Der Besitz der Jungs wandert so in insgesamt 23 beschriftete Kartons. Doch Jays Mitbewohnern gefällt das gar nicht, sie sind sich einig Lea muss wieder weg. Doch wie soll Jay das anstellen? Und will er wirklich, dass Lea wieder geht?

Der Jugendroman „Wenn du dich traust“ stammt aus der Feder der Autorin Kira Gembri. Für mich war dies nicht der erste Roman der Autorin. Angesprochen wurde ich hier durch das zauberhafte Cover und den interessant klingenden Klappentext und war gespannt was mich hier wohl erwarten würde.

Lea ist 19 Jahre alt und sie leidet unter Zwangsstörungen. So wirklich konnte ich mir nicht vorstellen wie Lea mit eben diesen Störungen lebt und war so natürlich gespannt auf die Umsetzung. Und ich kann jetzt sagen ich konnte mir alles genau vorstellen. Kira Gembri hat es geschafft mir Leas Störungen vorstellbar nahezubringen. Zwar war es anfangs gewöhnungsbedürftig, doch je weiter ich kam desto selbstverständlicher war es für mich, das Lea ist wie sie ist. Mir war sie absolut sympathisch und ich habe sie wirklich ins Herz geschlossen.
Jay ist das genaue Gegenteil von Lea. Er geht gerne auf Partys und Mädchen stehen bei ihm hoch im Kurs. Er hat mit zwei seiner engsten Freunde eine WG gegründet. Allerdings ist Jays Leben bisher nicht gerade toll verlaufen. Er wurde von seinem Vater verprügelt und muss nun für seine Schulden einstehen. Auch sonst wirkt Jay gar nicht schüchtern oder zurückhaltend, so wie Lea ist, nein Jay ist eher tough und selbstsicher.

Die Geschichte zwischen Lea und Jay ist einfach klasse. Sie hat mir so unheimlich gut gefallen. Zunächst hält Jay Lea für durchgeknallt, sie denkt er sei ein Verbrecher. Letztlich schafft es Lea Jay zu „überreden“ sie in die WG mitzunehmen, die Lea dann komplett umkrempelt. Nach und nach verändern sich die beiden durch den Einfluss des jeweils anderen und eben diese Veränderungen machen die Geschichte so besonders.

Der Schreibstil der Autorin ist jugendlich leicht und flüssig lesbar. Ich bin schon fast durch das Buch geflogen, die Seiten waren schneller gelesen als mir letztlich lieb war.
Ich habe die Handlung wirklich genossen. Sie wirkt wie aus dem Leben gegriffen, ist absolut glaubhaft und authentisch. Kira Gembri schafft es dem Leser Lea und ihre Störungen so echt und glaubhaft näherzubringen, man akzeptiert die Störungen als ein Teil von Lea und sieht sie nicht als Zwang an. Ich war einfach vollends gefangen und wollte nicht aufhören zu lesen.


Kurz gesagt ist „Wenn du dich traust“ von Kira Gembri ein ganz besonderer Jugendroman.
Sympathische Protagonisten, ein jugendlich leichter flüssig lesbarer Stil und eine Handlung, die einfach zauberhaft ist und vor allem authentisch daherkommt haben mich hier begeistert und verzaubert.
Absolut zu empfehlen!


Ich bedanke mich beim Verlag für das Rezensionsexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!