Sonntag, 4. Oktober 2015

Gelesen: "Bis du wieder atmen kannst" von Jessica Winter



-          Format: Kindle Edition 
-          Dateigröße: 2801 KB 
-          Seitenzahl der Print-Ausgabe: 414 Seiten 
-          ISBN-Quelle für Seitenzahl: 1515340228  
-          Sprache: Deutsch

Das Buch kaufen – Kindle
Das Buch kaufen – Taschenbuch



Würdest du einen Blick über fremde Mauern werfen, wenn du weißt, dass sich dahinter der Abgrund befindet?
Auf den ersten Blick scheint es, als könnten die Lebensumstände von Jeremy und Julia nicht unterschiedlicher sein. Abgesehen von frechen Neckereien teilen sie nichts miteinander. Dies ändert sich jedoch schlagartig, als Jeremy durch einen unglücklichen Zufall Zeuge eines schrecklichen Geheimnisses wird, welches Julia seit Jahren zu hüten versucht. Zum ersten Mal in seinem Leben muss Jeremy für etwas kämpfen und langsam aber sicher ihr Vertrauen gewinnen, um ihr helfen zu können. Doch je näher er ihr kommt, desto mehr begreift er, dass es nicht nur Julias Fassade ist, die zu bröckeln begonnen hat...
(Quelle: Homepage der Autorin)


Jeremy und Julia besuchen beide die Highschool. Und dennoch könnten sie unterschiedlicher nicht sein. Jeremy ist Quaterback und der absolute Liebeling der Schule. Julia hingegen ist sehr in sich zurückgezogen. Der Grund hierfür ist der Tod ihres Bruders. Mit anderen will sie nichts zu tun haben, interessieren sie die teil sehr belanglosen Dinge der anderen nicht im Geringsten. Mit Jeremy aber liefert sich Julia immer wieder ziemlich heftige Wortgefechte, da Jeremy Julia auch einfach nicht in Ruhe lassen kann. Er zieht sie auf wegen ihrer Kleidung, dann aber erfährt eines Tages zufällig warum diese so ist wie sie ist …

Der Roman „Bis du wieder atmen kannst“ stammt aus der Feder der Autorin Jessica Winter. Es ist das Debüt der Autorin und ich war wirklich gespannt darauf wohin mich die Reise hier führen würde.

Jeremy ist ein sympathischer Protagonist. Er ist der Liebeling der Schule und zudem sehr charmant. Und Jeremy ist Quaterback, wodurch im die Herzen der Mädchen regelrecht zufliegen. Allerdings nervt ihn sein Vater immer wieder, er solle sich mehr anstrengen im Football Team. Notentechnisch ist Jeremy nicht gerade der beste und dabei geht’s doch um ein Stipendium.
Julia zieht sich zu Beginn sehr zurück. Sie hat einen schweren Verlust zu verkraften. Sie kleidet sich eher wie ein Junge und von Jeremy hält sie nichts. Im Verlauf des Geschehens öffnet sich Julia immer mehr und versucht zu Jeremy Vertrauen aufzubauen.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm zu lesen. Man kommt sehr flüssig durch die Seiten und kann das Buch nur sehr schlecht zur Seite legen.
Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den Perspektiven von Julia und Jeremy. So lernt man beide wirklich sehr gut kennen und bekommt einen exklusiven Einblick in ihre Gedanken und Gefühle.
Die Handlung ist gefühlvoll und hat mich wirklich berührt. Man merkt wie viel Liebe Jessica Winter in ihr Buch gesteckt hat. Ich war gefangen und wollte immerzu wissen wie geht es weitergeht. Es gibt Eifersucht genauso wie Liebe aber auch traurige Szenen sind zu finden. Jessica Winter beweist hier wirklich viel Fingerspitzengefühl. Es wirkt alles absolut glaubhaft und authentisch.

Das Ende ist sehr offen. Trotz allem gefiel mir genau dieses Ende aber sehr gut. Es macht ungemein neugierig auf den zweiten Teil, der Anfang November erscheinen wird.


Kurz gesagt ist „Bis du wieder atmen kannst“ von Jessica Winter ein sehr gelungenes Debüt der Autorin, das den Leser gefangen nimmt.
Authentisch gestaltete Charaktere, ein flüssig lesbarer sehr angenehmer Stil der Autorin und eine Handlung, die gefühlvoll ist und mich berührt hat, haben mich hier auf ganzer Linie überzeugt.
Klar zu empfehlen!


Ich bedanke mich bei der Autorin für das bereitgestellte eBook!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!