Donnerstag, 29. Oktober 2015

Gelesen: "Broken Destiny: Dämonenasche" von Jeaniene Frost



-          Format: Kindle Edition 
-          Dateigröße: 704 KB 
-          Seitenzahl der Print-Ausgabe: 320 Seiten 
-          Verlag: MIRA Taschenbuch (1. September 2015)  
-          Sprache: Deutsch

Das Buch kaufen – Kindle / ePub
Das Buch kaufen – Taschenbuch



Seit Jahren wird Ivy von Visionen heimgesucht: Sie sieht düstere Orte, bedrohlich nah, und dennoch jenseits der Realität. Wird sie etwa verrückt? Plötzlich verschwindet ihre Schwester Jasmine und jemand versucht, Ivy zu töten. Aber der mysteriöse Adrian rettet sie - und offenbart ihr die schockierende Wahrheit: Diese dämonische Parallelwelt existiert wirklich und Jasmine ist dort gefangen.
Gemeinsam mit Adrian begibt sich Ivy auf die Suche nach einem alten Relikt, um Jasmine zu befreien. Was Ivy allerdings nicht weiß: Adrian, zu dem sie sich immer mehr hingezogen fühlt, ist von Schicksal dazu bestimmt, im Krieg der Engel und Dämonen auf der anderen Seite zu kämpfen. Als ihr Todfeind ...
(Quelle: MIRA Taschenbuch)


Immer wieder wird Ivy von schlimmen Visionen heimgesucht. In diesen sucht sie düstere Orte auf, die ihr dabei so nahe erscheinen, das sie nach ihnen greifen könnte. Gleichzeitig sind sie aber nicht real, nur in ihren Gedanken sind sie vorhanden.
Dann verschwindet plötzlich ihre kleine Schwester auf merkwürdige Art und Weise. Sie besucht Ivy aber in deren Visionen und so versteht Ivy letztlich ihre Visionen sind keine Hirngespinste sondern es gibt die dämonische Parallelwelt wirklich. Gemeinsam mit Adrian macht sich Ivy auf die Suche nach einem uralten Relikt um ihre Schwester Jasmine aus den Fängen der Dämonenwelt zu befreien. Je tiefer die beiden in die Welt eindringen, desto mehr wird klar Adrian hat ein Geheimnis, das Ivy ihr Leben kosten könnte …

Der Roman „Broken Destiny: Dämonenasche“ stammt von der Autorin Jeaniene Frost. Für mich war dieser Auftakt der Dämonenreihe erst das zweite Buch der Autorin überhaupt. Ich wurde hier vom Klappentext angesprochen und war sehr neugierig auf die Geschichte.

Ivy ist hier die Protagonistin. Sie ist wirklich gut gestaltet. Man schließt sie als Leser schnell ins Herz, mit ihrer erfrischenden, starken Art. Sie hat einen tollen Humor, der sich besonders in ihren Gedankengängen bemerkbar macht und mich als Leser des Öfteren zum Schmunzeln brachte.
Adrian wirkte auf mich mysteriös. Er hat mehrere Geheimnisse, die erst nach und nach ans Licht kommen. Zwischen ihm und Ivy gibt es auch das ein oder andere Missverständnis.

Neben den beiden Protagonisten gibt es noch ein paar wenige Nebencharaktere, die mir auch sehr gut gefallen haben. Man kann ihren Handlungen auch ohne große Probleme folgen.

Der Schreibstil der Autorin ist speziell und hat mir nach kurzer Einlesezeit sehr gut gefallen. Ich geb zu ich brauchte etwas Zeit um mich darauf einzustellen, dann aber kam ich flüssig voran.
Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Ivy. Hierfür hat Jeaniene Frost die Ich-Perspektive verwendet. So ist man immer bei ihr und hat eben einen exklusiven Einblick in ihre Gedankengänge.
Die Handlung beginnt hier direkt. Man wird quasi mitten rein geworfen, ohne großes Vorgeplänkel. Das macht die Geschichte spannend und interessant. Allerdings im Verlauf gibt es ein paar kleine Längen, die sich etwas in die Länge zogen.
Die Chemie zwischen Ivy und Adrian stimmte auf Anhieb. Sie kommen sich näher und näher und als Leser ist man hier direkt dabei.
Im Verlauf der Handlung kann Jeaniene Frost trotz der angesprochenen Längen aber auch überraschen mit verschiedenen Wendungen und mit ordentlicher Action.

Das Ende ist für mich passend und wirklich geschickt gewählt. Es schließt an sich zufriedenstellend ab, macht aber auch neugierig darauf wie es wohl weitergeht.


Abschließend gesagt ist „Broken Destiny: Dämonenasche“ von Jeaniene Frost ein sehr guter Auftakt der Dämonenreihe.
Die gut gestalteten Protagonisten, der spezielle und flüssige Stil der Autorin sowie eine Handlung, die actionreich und teils auch überraschend daherkommt, leider aber auch ein paar kleiner Längen hat, haben mir hier spannende Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!


Ich danke dem Verlag für das bereitgestellte eBook und die Leserunde!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!