Montag, 5. Oktober 2015

Gelesen: "Lana: Das Geheimnis der Statuen" von Annie J. Dean

Achtung!
Dies ist der zweite Teil der Trilogie!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!


-          Format: Kindle Edition 
-          Dateigröße: 1070 KB 
-          Seitenzahl der Print-Ausgabe: 428 Seiten 
-          Sprache: Deutsch

Das Buch kaufen – Kindle / ePub
Das Buch kaufen – Taschenbuch




Lanas gemeinsames Glück mit Tristan währt nur kurz, denn schon bald sorgt das Auftauchen rätselhafter Zeichen erneut für Unruhe in Nawax. Eine unglaubliche Kraft von schwarzer Magie breitet sich über das Land aus und ergreift auch von Tristan Besitz. Geheimnisvolle Statuen gilt es zu finden, um ihn von dem dunklen Zauber zu befreien. Als junge Spionin begibt sich Lana auf die Suche nach den mysteriösen Figuren und kommt dabei einem noch viel dunkleren Geheimnis auf die Spur...
(Quelle: amazon)


Lana und Tristan sind endlich vereint. Doch ihr gemeinsames Glück wärt nur kurz, denn ganz plötzlich distanziert sich Tristan von Lana und sie weiß nicht warum. Er empfindet nichts mehr für sie und ihre Nähe ist für ihn unerträglich. Doch das ganze kommt nicht einfach so, Tristan ist verflucht und keiner scheint diesen brechen zu können. Lana macht sich also auf und beginnt nun eine Ausbildung als Spionin. Hierfür muss sie merkwürdige Statuen finden und dabei auch eine dunkle Macht aufspüren. So findet sie schreckliche Dinge heraus …

Der Fantasyroman „Lana: Das Geheimnis der Statuen“ stammt von der Autorin Annie J. Dean. Es ist der zweite Teil der Trilogie rund um die jungen Lana und ihre Abenteuer. Es ist in meinen Augen erforderlich den ersten Band „Lana: Schattenbilder“ gelesen zu haben, denn nur so werden alle Zusammenhänge wirklich verständlich.

Lana war mir ja bereits im ersten Teil sehr sympathisch. Und genau das hat sich hier fortgesetzt. Besonders gelungen finde ich ihre Fähigkeiten, wie sie beispielsweise mit Tieren kommunizieren kann. Lana ist mutig und sie ist sich für keinerlei Dinge irgendwie zu fein. Und Lana gibt nicht auf, egal was ansteht. Ihre Entwicklung ist merklich und hat mir wirklich sehr gut gefallen.
Tristan ist ein Charakter, den ich ebenso ziemlich gerne mag. Allerdings der Fluch verändert ihn sehr, leider, und er wirkte extrem kalt und abweisend. Lana tat mir hier ja wirklich leid und ich hab immerzu nur gehofft, dass er und sie wieder zueinander finden. Die Liebe zwischen den beiden ist halt was Besonders.

Auch die weiteren Charaktere, wie beispielsweise Ethan, haben mir erstaunlich gut gefallen. Es ist schön alte Bekannte wiederzuentdecken und die Geschichte mit ihnen zu erleben.

Der Schreibstil der Autorin ist erneut sehr flüssig und lässt sich leicht und locker lesen. Annie J. Dean hat mich auch hier wieder mit ihren Worten in den Bann gezogen und bin förmlich durch die Seiten geflogen.
Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Lana. Diese Sicht passt hier wirklich ganz wunderbar, denn so kann man Lanas Gedanken und ihre Handlungen immerzu nachvollziehen.
Die Handlung ist richtig klasse. Die Szenen spielen sich sowohl in der realen als auch in der Fantasywelt ab. Diese Mischung passt hier ganz wunderbar und fesselt den Leser. Überhaupt geht es sehr spannend. Man kommt sehr gut ins Geschehen hinein und will eigentlich immerzu wissen wie es weitergeht, was sich Annie J. Dean dieses Mal so alles ausgedacht hat.
Immer wieder gibt es im Geschehen Überraschungen und Wendungen, die so nicht vorhersehbar sind. Immer wieder lenkt Annie J. Dean ihre Handlung so in eine neue Richtung und steigert die Spannung und Action weiter.

Das Ende ist soweit in sich abgeschlossen. Nun ich bin sehr gespannt darauf was mich wohl im abschließenden Teil der Trilogie erwarten wird.


Letztlich gesagt ist „Lana: Das Geheimnis der Statuen“ von Annie J. Dean ist eine gelungene Fortsetzung der Trilogie rund um Lana.
Die sympathischen Charaktere, deren Entwicklung nachvollziehbar ist, ein lockerer flüssig lesbarer Stil und eine Handlung, die spannend und actionreich ist und vielerlei Überraschungen parat hält, haben mich hier begeistert und überzeugt.
Absolut zu empfehlen!


Ich bedanke mich bei der Autorin für ihr eBook!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!