Sonntag, 29. November 2015

Blogtour zu den Büchern von "Brita Rose-Billert" - Vorstellung "Spirit of the Hawk - Das Geheimnis des Falken"

Guten Morgen liebe Buchfreunde,

und Willkommen zur Blogtour zu den Büchern von

"Brita Rose-Billert".



Nachdem euch Bianca die letzten beiden Tage bereits die Romane
und
  vorgestellt hat,
wird sich in den nächsten beiden Tagen bei mir alles um die beiden Debütromane von Brita Rose-Billert drehen.

Den Anfang macht

"Spirit of the Hawk - Das Geheimnis des Falken"


Eckdaten zum Buch: 
- Gebundene Ausgabe: 446 Seiten 
- Verlag: amicus - Verlag (16. Mai 2008) 
- Sprache: Deutsch 
- ISBN-10: 3939465410 
- ISBN-13: 978-3939465416

Kurz zum Inhalt:
Ryan Spirit Hawk ist ein Lakota. Er weiß das Leben in der Reservation ist nicht leicht.
Nachdem Ryan unehrenhaft aus der Army entlassen wurde fährt er Autorennen. So verdient er sein Geld, für sich zum Leben und als Unterstützung für seine Familie.
Dann aber kommt es zu einem Unfall. Ryans Auto wird total zerstört und es ist ein Wunder das er noch lebt. Als bei der Untersuchung des Wagens durch die Polizei Drogen gefunden werden sieht es nicht gut aus für Ryan. Kann er beweisen, dass er nichts mit den Drogen zu tun hat? Wer steckt wirklich dahinter? Baxter, Ryans guter Freund, steht ihm zur Seite und versucht zu helfen …

Kaufen könnt ihr das Buch wahlweise als gebundene Ausgabe oder aber als Kindle / ePub.

Eine Leseprobe findet ihr hier.

Bei diesem Roman handelt es sich um das Debüt der Autorin,
zumindest wenn man sich das Erscheinungsdatum anschaut.
Streng genommen aber ist es die Fortsetzung von "Dance of the Hawk - Der Tanz des Falken".
Dieses Buch werde ich euch morgen vorstellen.

Mein Fazit:
Alles in Allem ist "Spirit of the Hawk - Das Geheimnis des Falken" von Brita Rose-Billert ein wirklich gutes Debüt der Autorin.
Ein authentisch wirkender Protagonist, der angenehm zu lesende Stil der Autorin und eine Handlung, die sehr komplex und detailliert ist und den Leser gefangen nimmt haben mich hier sehr gut zu unterhalten gewusst.
Durchaus lesenswert!

Ein paar Worte zu den Charakteren:

Ryan Spirit Hawk 
Ryan ist ein sehr interessanter Charakter.
Er ist ein Kämpfer, jemand der ziemlich genau weiß was er will.
Er redet nicht so viel, wirkt nach außen sehr gelassen und abgeklärt.
Wenn er sich aber zu Wort meldet, dann hat es Hand und Fuß.
Brita Rose-Billert beschreibt Ryan wirklich sehr detailliert.
Besonders gut an ihm hat mir die Freundschaft zu Baxter gefallen.
 
Baxter:
Er ist ein Weißer.
Baxter und Ryan verbindet eine sehr gute Freundschaft.
Er ist ein Technikfreak, repariert bzw. schraubt er immer wieder an Ryans Mustang rum.
Bayter ist es auch der für Ryan da ist, nach dessen Unfall.
Er versucht auch herauszufinden was wirklich dahintersteckt.
Bayter empfand ich als hartnäckig und sehr sympathisch.

Ryans Familie und die Bewohner der Reservation:
 Ryans Familie empfand ich als sehr schön dargestellt.
Es besteht hier ein großer Zusammenhalt, jeder achtet hier auf jeden.
Dies gefällt mir sehr gut, denn in meinen Augen macht es auch die Lakota aus.

Die Bewohner der Reservation empfand ich auch als gut beschrieben und vorstellbar.
Hier merkt man als Leser ziemlich genau was es mit der Rangfolge auf sich hat.
Die Älteren haben meist mehr zu sagen als Jüngere.
Brita Rose-Billert beschreibt hier sehr schön das Leben zwischen Moderne und Tradition, in der die Lakota noch immer verankert sind.


Ich hoffe nun, ich konnte euch den Roman "Spirit of the Hawk - Das Geheimnis des Falken" näherbringen und ihr habt nun Lust auf das Buch bekommen.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

Das Gewinnspiel:

Zu gewinnen gibt es ...

jedes vorgestelle Buch einmal in Print 

Um die Chance auf die Gewinne zu haben beantwortet mir doch einfach die nachstehende Frage in den Kommentaren.

Tagesfrage: 

Wie findet ihr die Idee Moderne und Tradition in einem Buch über Indianer zu vereinen?
 

Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden!

Schaut auch morgen wieder rein,
dann werde ich euch "Dance of the Hawk - Der Tanz des Falken" genauer vorstellen.


Unseren gesamten Tourplan mit allen Titeln könnt ihr hier nachlesen!

 

Kommentare:

  1. Hallo ,

    ich finde die Idee Moderne und Tradition in einem Buch über Indianer zu vereinen sehr gut
    weil beide Moderrne und Tradition profitieren davon und man kann viel lernen .

    Liebe Grüße Margareta
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
  2. Halli-Hallo,
    Moderne und Tradition in einem Buch über Indianer zu vereinen finde ich sehr gut. Traditionen sind dazu da, nicht vergessen zu werden und wie kann man es besser machen, als in Wort oder Bild. So bleibt es immer der Nachwelt erhalten.
    Liebe Grüße
    Bettina
    bettinahertz66@googlemail.com

    AntwortenLöschen
  3. Die Idee finde ich sehr innovativ, interessant und spannend.

    daniela.schiebeck@t-online.de

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  4. ich bin ja nicht der fan von Indianer Büchern genauso wenig wie von den Filmen heißt aber nicht das mich die Kultur und Traditionen nicht ansprechen. ich finde das könnte man sehr gut immer wieder in büchern erwähnen.
    auch bei Fb unter Jenny Siebentaler zu finden und anzuschreiben bin

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Manja,

    ein toller Beitrag, der total neugierig auf die Bücher macht. Diese Gegensätze zu lesen, finde ich total interessant.
    Schöne Woche.
    LG Sonja

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!