Donnerstag, 14. Januar 2016

Tag 6 der Blogtour "Ruhrkälte" von Birgit Salutzki - Das Ruhrgebiet als Schauplatz

Guten Morgen meine lieben Blogtour - Freunde,

und Herzlich Willkommen zum mittlerweile 6. Tag unserer Blogtour

"Ruhrkälte"

von Birgit Salutzki.



--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Bisher habt ihr bei der Tour schon sehr viel erfahren können.
Angefangen hat die Tour mit der Buchvorstellung bei Katja.
Tag 2 stand ganz im Zeichen der "Harten Jungs", zu lesen bei Dani.
Am 3. Tag gab es bei Sabrina ein Interview mit Birgit Salutzki.
Weiter ging es bei Jacqueline. Sie hat euch an Tag 4 die Charaktere vorgestellt.
Und gestern konnte ihr bei Marie mehr über die Polizeiarbeit lesen.

Morgen geht es dann in die letzte Runde. Dann ist die Tour zu Gast bei Tamara. Sie wird sich dem Thema Fussball widmen.


--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich widme mich heute voll und ganz dem Ruhrgebiet als Schauplatz von

"Ruhrkälte".
Auf geht es nach

Genauer gesagt ist es die
"Glückauf-Kampfbahn"

Hier wird geschieht ein grausamer Mord.
Kurz vor dem Revierderby Schalke gegen Dortmund, mitten in der Nacht.

Das ruft die Polizei von Gelsenkirchen auf den Plan.

Das Polizeipräsidium Gelsenkirchen-Buer,
wo die Besprechungen der Mordkommission stattfinden.

 Die Kurt-Schumacher-Straße, auch "Schalker Meile" genannt.
An ihrem Anfang, etwas abseits, liegt der Tatort.


Die Fankneipe, wo auch Zeugenbefragungen stattfinden.
Sie befindet sich in der Nähe der Glückauf-Kampfbahn.

Ein weiterer Schauplatz befindet sich in Dortmund-Dorstfeld.
Hier am Vogelpothsweg wohnt ein Tatverdächtiger.
Der Wohnkomplex wird auch "Hannibal II" genannt.

Die JVA in Essen ist ebenfalls ein Schauplatz.
Hier befindet sich der Tatverdächtige in Untersuchungshaft.


Zu guter letzt wechseln wir nochmals die Stadt.
Während in Gelsenkirchen alle noch mit dem Mord auf der Glückauf-Kampfbahn beschäftigt sind, begibt sich Oberkommissar Marius Pérez in den Norden von Duisburg, ins TauchRevierGasometer.
Hierbei handelt es sich um das größte Indoor Tauchbecken Europas.




Allerdings werde ich euch an dieser Stelle jetzt nicht verraten, was dort passiert.
Das müsst ihr schon selbst herausfinden ...


Ich hoffe nun ich konnte euch anhand der Schauplätze "Ruhrkälte" näherbringen und ihr habt nun große Lust das Buch zu lesen.

Und falls ihr am 16.02.noch nichts weiter vorhabt,
kommt doch nach Bochum,
ins Zeiss Planetarium.
Dort liest Birgit Salutzki an diesem Tag aus "Ruhrkälte".
Tickets, Uhrzeit und die Adresse gibt es hier.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Das Gewinnspiel

Die Gewinne:

1. & 2. Preis

1 Buch Ruhrkälte in Print & Das Harley Biker's Kochbuch


3. Preis

1 Buch Ruhrkälte in Print

Um die Chance auf einen der Preise zu haben müsst ihr einfach die nachstehende Tagesfrage in den Kommentaren beantworten.
Damit sammelt ihr Lose.
Ausgelost wird dann ganz am Ende der Tour!

Tagesfrage:

Was fällt euch ganz spontan ein, wenn ihr das Wort 
"Ruhrpott"
hört?


Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.



Kommentare:

  1. Huhu Manja,
    ein schöner Beitrag, vielen Dank dafür.
    Meine ersten Gedanken zu Ruhrpott: Gemeinschaft, Zechen, Untertage.. und die ein oder andere Erinnerung, da ich ganz in der Nähe wohne und die ein oder andere Zeit "mittendrin" verbracht habe.
    LG
    Christiane

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Manja,

    danke für den schönen Artikel :)
    Wenn ich an den Ruhrpott denke, dann kommen als erstes so Begriffe wie Ballungszentrum, Bergbau, Kumpels, Fussball und Verwandtschaft (,die ich dort habe) bei mir auf.

    Liebe Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  3. ich denke bei ruhgebiet an viel grün und zu hause.und weg will ich hier auch nicht. hier ist es einfach zu nett und schön.
    lg anja v-j
    sina07ätweb.de

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    mir fällt dabei spontan hilfsbereite Menschen, raue Herzlichkeit, Direktheit, Multikulti und viel grüner als man denkt ein.

    lg, Jutta

    AntwortenLöschen
  5. An Kohlebau und an Fußball.

    daniela.schiebeck@t-online.de

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,

    mir fällt zuerst der Bergbau ein :)

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  7. Bergbau, Tauben, Auf schalke. Jetzt Grün, früher Luftverschmutzung.

    AntwortenLöschen
  8. Hallo ,

    Bergbau , Fussball , Schalke .

    Liebe Grüße Margareta
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
  9. Hallo und vielen Dank für diesen schönen Beitrag! Beim Begriff Ruhrpott fallen mir sofort einige Städte ein - Bochum, Dortmund, Essen, Duisburg...

    Liebe Grüße
    Katja

    kavo0003[at]web.de

    AntwortenLöschen
  10. Als großer Emons-Krimi-Fan möchte ich auch gern hier mein Glück versuchen.
    Bei der LR bei Katja hatte es nicht geklappt.

    Bei Ruhrpott fällt mir spontan ein:
    Zeche / Bergbau, nicht wirklich so schöne Städte wie Essen, und natürlich die Schalke Arena, um die es in dem Buch ja auch geht.
    Mein großer Sohn ist großer Fan des Vereins und wir waren schon ein paar mal "auf Schalke".

    Liebe Grüße
    Wildpony Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du solltest vielleicht nochmal genau schauen, es geht hier NICHT um die Veltins Arena!

      Löschen
  11. Hallo,
    mir fällt hier als erstes und wenig einfallsreich ein: Fußball
    Viele Grüße, Manu(ElasBookinette)

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!