Mittwoch, 3. Februar 2016

5. Tag der Blogtour "Was vor dir noch keiner sah" von Susanna Ernst - Ehrlichkeit / Offenheit

Guten Morgen meine Lieben Blogtour - Freunde,

und Willkommen zum 5. und leider auch schon letzten Tag unserer Blogtour

"Was vor dir noch keiner sah"

von Susanna Ernst.

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------

Bisher habt ihr bei unserer Tour viele Dinge erfahren können.
Los ging es bei Katja mit der Buchvorstellung.
Am zweiten Tag machte die Tour halt bei Nicole. Dort konntet ihr ein Interview mit Susanna Ernst lesen.
Der 3. Tag stand ganz im Zeichen von Mobbing. Dieses Thema hatte Desiree auf ihrem Blog.
Und gestern drehte sich bei Bianca alles ums Thema Vertrauen.


-------------------------------------------------------------------------------------------------

Bei mir soll heute das Thema

Ehrlichkeit / Offenheit

im Mittelpunkt stehen.

Ehrlichkeit und Offenheit sind zwei wichtige Themen.
Gerade in einer Beziehung bzw Freundschaft sollten beide ganz oben stehen.

Aber was heißt eigentlich Ehrlichkeit?

Ehrlichkeit beschreibt
"Treues und wahrhaftiges Verhalten von Personen."


Es gibt zwei Arten von Ehrlichkeit.

Zum einen die Ehrlichkeit anderen gegenüber.
[...] Sie ist die Basis eines gemeinsamen Miteinanders, ohne Ehrlichkeit kann kein Vertrauen aufgebaut beziehungsweise gehalten werden. 

Es gibt aber auch die Ehrlichkeit sich selbst gegenüber. 
[...] Diese zu erlangen und dauerhaft zu besitzen ist um einiges schwerer, denn es erfordert Selbstdisziplin, um sich selbst, eigenen Macken, Fehler und Defizite einzugestehen und daran zu arbeiten.

 


Doch nicht nur Ehrlichkeit ist wichtig,
auch Offenheit spielt eine große Rolle in Beziehungen bzw. Freundschaften.

Offenheit kann die Kommunikation im Allgemeinen fördern, da das Gegenüber ein Interesse der offenen Person wahrnimmt.
Menschen mit ausgeprägter Offenheit sind (i.d.R.) einfallsreich, erfinderisch, phantasievoll, offen für neue Ideen, interessiert an Kunst – sie besitzen Vorliebe für Abwechslung (statt Routine), Neigung zu neuen Aktivitäten, neuen Zielen. Sie sind aufmerksam für eigene und fremde Emotionen sowie bereit, traditionelle Werte in Frage zu stellen.
Menschen mit wenig Offenheit sind (i.d.R.) traditionsbewusst, konservativ, konventionell, routiniert, uninteressiert.




Schlagen wir doch mal den Bogen zum Roman ...

In "Was vor dir noch keiner sah" von Susanna Ernst ist es zum einen Leo, der zunächst nicht ehrlich und offen ist. Er spielt den anderen etwas vor, gibt quasi vor jemand zu sein der er aber überhaupt nicht ist.
Das hängt mit seinen Erlebnissen an der alten Schule zusammen.
Doch Marie bringt Leo dazu umzudenken. Er merkt das die Wahrheit doch irgendwann ans Licht kommen würde. Und so entschließt er sich ehrlich und offen zu sein.

Aber auch Marie ist zu Anfang nicht wirklich offen. Sie verschweigt wie es ihr wirklich geht und wo und wie sie wohnt. Marie hat quasi eine Mauer um sich herum aufgebaut, ist nach außen jemand anderes.
Hier ist es Leo, der am Ende herausbekommt wie es in Marie wirklich aussieht.

Man kann also sagen, die beiden Jugendlichen sind einander eine große Hilfe. Sie bringen sich gegenseitig dazu ehrlich und offen zu sein, eben die Wahrheit zu sagen.



Ich hoffe nun,
ich konnte euch durch meinen Beitrag noch ein wenig neugieriger auf das Buch machen.

-------------------------------------------------------------------------------------------------

Das Gewinnspiel

Die Gewinne 

5 Bücher als eBook im Wunschformat

 


Um die Chance auf eines der eBooks zu haben beantwortet doch einfach die nachstehende Tagesfrage in den Kommentaren.
Ausgelost wird dann am Ende der Tour (also bereits morgen). 


Tagesfrage:

Was ist euch wichtiger,
Ehrlichkeit oder Offenheit?
Oder doch lieber eine gesunde Mischung aus beidem?



Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.




Kommentare:

  1. Guten Morgen,

    danke für diese schöne Blogtour. Ich habe schon einige Bücher der Autorin gelesen und freue mich auf ihr Jugendbuch. :)

    Ich denke es Bedarf einer Mischung aus beidem. Ehrlichkeit und Offenheit. Ich glaube das eine geht ohne das andere nicht. Nur wenn man sich öffnet kann man auch seinem Partner gegenüber ehrlich sein. Beides hat ja mit Vertrauen zu tun.

    Liebe grüße
    Isabelle
    isabelle.wendler[at]gmx.net

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    auch Dir danke, für diesen schönen Beitrag.

    Meinen Freunden gegenüber bin ich offen und ehrlich, manchmal schonungslos. Meine Freunde wissen damit umzugehen und ich erwarte im Gegenzug die gleiche Offenheit/Ehrlichkeit mir gegenüber. Wer austeilt, muss auch einstecken können. :)

    Fremden gegenüber habe ich ein gesundes Maß an Offenheit/Ehrlichkeit, aber nicht so viel, dass ich angreifbar werde.

    Liebe Grüße
    Babsi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sorry, leider mit dem falschen Profil abgeschickt. Ich bin (Jana)Babsi.

      Löschen
  3. Hallo,
    ja klar hast du mich neugierig gemacht :-)also meine Neugierde steigt bei jedem Blogbeitrag.
    Also ich bin für eine gesunde Mischung aus Offenheit und Ehrlichkeit. Aber manche Wahrheiten muss man ein wenig verpacken, um nicht zu sehr zu verletzen oder jemanden runter zu ziehen, auch wenn das nicht toll klingt. Ich denke da an schlimme Krankheiten, wo sicherlich Offenheit auch hilft, aber manchmal lieber scheibchenweise.

    lg, Jutta

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,

    also ich finde das beides wichtig ist für eine Freundschaft.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Manja,

    ich finde beides wichtig. Ehrlichkeit sollte schon vorhandenen sein. Kleine Notlügen sind ja okay aber man sollte schon offen miteinander reden können. Ich kann echt richtig gemein werden wenn mich jemand offensichtlich anlügt und es dann nicht zugibt wenn man es durchschaut hat. Eigentlich bin ich nicht nachtragend aber wenn es darum geht dann schon ;-).
    Aber auch die Offenheit sollte vorhandene sein. Also eine gute Mischung ist das super :-).

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  6. Hallo ,

    Ich glaube das eine gesunde Mischung aus beidem am
    besten ist .
    Ich wünsche Dir schönen Abend :)

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
  7. Hey,
    ich finde Ehrlichkeit sehr, sehr wichtig. Streit oder Missverständnisse würde es nicht geben, wenn wir viel offener wären bzw. wären viel schneller aus dem Weg geräumt. Aber aus sehr vielen Gründen trauen wir uns oft nicht ehrlich zu sein. Offenheit spielt dabei auch eine Rolle. Ich finde Offenheit auch wichtig, aber Ehrlichkeit doch viel mehr.
    lg. Tine =)

    AntwortenLöschen
  8. Guten Abend.
    Toller Beitrag. Vielen Dank.
    Ich bin für eine Mischung aus beiden. Man sollte immer offen und ehrlich sein. Jedoch ist es wichtig finde ich das man es der Situation und dem Menschen anpasst. Denn sowohl Offenheit und Ehrlichkeit kann einen Menschen sehr verletzen. ;)

    Liebe Grüße Jeannine M.

    AntwortenLöschen
  9. Hallo :-)

    Nun ja ich finde, dass eine Mischung von beiden am besten ist. Denn in manchen Situationen kann man, ist es besser den Menschen nicht ins Gesicht zu sagen, dass er oder sie z.B. dick ist.

    Ganz liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  10. Hallo :-)

    Nun ja ich finde, dass eine Mischung von beiden am besten ist. Denn in manchen Situationen kann man, ist es besser den Menschen nicht ins Gesicht zu sagen, dass er oder sie z.B. dick ist.

    Ganz liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  11. Huhu :) Ein schöner Abschluss der Blogtour!
    Ich denke, wie so viele hier auch, dass es die Mischung macht. Was nützt einem jegliche Offenheit gegenüber anderen Personen, wenn man nicht ehrlich zu ihnen ist? Obwohl für mich die Ehrlichkeit (wenn ich mal ganz ganz ehrlich bin :D) ein klitzekleines bisschen wichtiger ist ;P
    Lg,
    Rabea

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!