Dienstag, 23. Februar 2016

Gelesen: "Die Midgard-Saga - Jötunheim" von Alexandra Bauer



-          Taschenbuch: 384 Seiten 
-          Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (13. Oktober 2015) 
-          Sprache: Deutsch 
-          ISBN-10: 1518706010  
-          ISBN-13: 978-1518706011

Das Buch kaufen – Taschenbuch
Das Buch kaufen – Kindle



Kaum ein Jahr ist seit ihrem letzten Abenteuer an der Seite der Götter vergangen, da bittet Wal-Freya erneut um Theas Hilfe. Der Fenriswolf, der einer Überlieferung nach dem Göttervater den Tod bringen wird, ist entkommen. Steckt dahinter wieder einer von Lokis finsteren Plänen? Zusammen mit den Göttern Wal-Freya und Thor machen sich die Freunde um Thea erneut auf den Weg, die Prophezeiungen auf die Probe zu stellen. Dass ihr Leben tiefer mit dem Schicksal der Götter verwoben ist als zunächst angenommen, wird Thea bald klar. Auch, dass sie es schwer haben wird, je wieder in ihr altes Leben zurück zu finden...
(Quelle: Homepage der Autorin)


Ein Jahr ist vergangen seit Thea mit Göttern gemeinsam ein Abenteuer bestehen musste. Nun bitte Wal-Freya sie erneut um Hilfe. Es ist etwas passiert, der Fenriswolf ist entkommen. Wer aber steckt dahinter? Wie konnte das passieren?
Thea macht sich gemeinsam mit Wal-Freya, Thor und ihren Freunden erneut auf den Weg, ein neues Abenteuer beginnt.
Dass Thea noch viel mehr mit dem Schicksal der Götter verbunden ist als sie zunächst geahnt hat, versteht sie schon sehr bald. Und der Weg in Theas altes Leben ist am Ende schwerer als gedacht …

Der Fantasyroman „Die Midgard-Saga – Jötunheim“ stammt aus der Feder der Autorin Alexandra Bauer. Es ist der zweite Teil der „Midgard – Saga“ und man kann diesen Teil durchaus auch ohne Vorwissen des ersten Bandes lesen. Ich wurde hier vom wirklich sehr ansprechenden Cover und den interessant klingenden Klappentext neugierig gemacht und war gespannt auf die Geschichte.

Thea war mir auf Anhieb sehr sympathisch. Sie wirkte auf mich gut und vor allem glaubhaft dargestellt. Ihre Handlungen konnte ich, obwohl ich den ersten Band nicht kenne, sehr gut nachvollziehen. Im Verlauf der Handlung macht Thea eine bemerkenswerte Entwicklung durch. Sie wird stärker und selbstbewusster, muss sie doch so einiges an Aufgaben meistern.

Neben Thea gibt es sehr viele andere Charaktere. So zum Beispiel die sympathische Wal-Freya, oder Theas Gefährten, dann Loki oder auch einige mystische und fantastische Wesen. Sie alles sind Alexandra Bauer wirklich gut gelungen und man kann sie sich sehr gut vorstellen.

Der Schreibstil der Autorin ist klasse. Sie schreibt sehr bildhaft und vorstellbar, die von ihr geschaffene Welt erwacht vor dem Auge des Lesers regelrecht zum Leben. Zudem kommt man, wenn man den Prolog überwunden hat, flüssig durchs Geschehen und möchte immerzu wissen was weiter passiert.
Die Handlung an sich beginnt mit dem Prolog. Dieser wirkte sehr mystisch und ja irgendwie auch merkwürdig auf mich. Ich gebe zu ich konnte zunächst nichts damit anfangen. Danach geht es dann direkt los mit der Handlung, man ist direkt mittendrin und es wird auch direkt spannend. Immer wieder gibt es hier Überraschungen und Wendungen, die mich noch mehr mitgerissen haben.
Die von Alexandra Bauer geschaffene Welt hat mir sehr gut gefallen. Ich konnte hier alles nachvollziehen, die Beschreibungen der Autorin sind wirklich toll. Die auftauchenden Wesen sind einzigartig und sehr fantastisch.

Das Ende ist an sich in sich abgeschlossen. Es gibt aber zusätzlich noch einen kleinen Ausblick auf Band 3, der sicherlich auch wieder spannend wird.


Zusammenfassend gesagt ist „Die Midgard-Saga – Jötunheim“ von Alexandra Bauer ein sehr guter Fantasyroman mit einer vorstellbar gestalteten Welt.
Die gut ausgearbeiteten Charaktere, der flüssige mitreißende Stil der Autorin und eine Handlung, die spannend ist und eine wirklich sehr gut beschriebene Fantasywelt beinhaltet, haben mir hier wunderbare Lesestunden beschert.
Klar zu empfehlen!


Ich danke der Autorin für ihr Buch und die Leserunde!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!