Freitag, 25. März 2016

Gelesen: "Better Life - Ausgelöscht" von Lillith Korn



-          Format: Kindle Edition 
-          Dateigröße: 428 KB 
-          Seitenzahl der Print-Ausgabe: 224 Seiten 
-          Verlag: Drachenmond Verlag (6. Dezember 2015) 
-          Sprache: Deutsch 

Das Buch kaufen – Kindle / ePub 
Das Buch kaufen – Taschenbuch 



Zoe entwickelt ein Programm, mit dessen Hilfe Erinnerungen gelöscht und ganze Persönlichkeiten neu programmiert werden können. Es soll dazu dienen, traumatisierten Menschen das Leben zu erleichtern. Doch ›Better Life‹ nutzt Zoes neues Programm für eigene Zwecke. Erst als sie Paul begegnet, wird ihr das gesamte Ausmaß der Katastrophe klar.
Doch da ist es schon zu spät…
Gibt es noch eine Möglichkeit diesen Alptraum zu stoppen?
(Quelle: Drachenmond Verlag)


`Better Life`, diese Firma verspricht jedem, den es interessiert, ein besseres Leben. 10 Jahre grenzenloser Reichtum und Luxus. Doch danach vermacht man `Better Life` seinen Körper. Entwickelt wurde das Programm von Zoe. So können neue Persönlichkeiten geschaffen werden, denn alle Erinnerungen werden letztlich gelöscht.
Auch Marvin Lenzen ist am Programm interessiert. Doch dann wird er hereingelegt und seine Erinnerungen werden auf direkten Weg gelöscht. Nach der Löschung kann sich Marvin an nichts mehr erinnern, somit kann er auch keine Beschwerde einlegen. Seine neue Identität ist Paul Bornemann.
Doch `Better Life` hat die Rechnung ohne Zoe gemacht. Sie kennt eine Hintertür, weiß wie man das Programm rückgängig machen kann. Dass der sympathische Paul, den sie wenig später kennenlernt, auch für `Better Life` arbeitet ahnt sie nicht …

Der dystopische Roman „Better Life – Ausgelöscht“ stammt von der Autorin Lillith Korn. Es ist der Auftaktband einer Dilogie und ich war ungeheuer gespannt auf die Geschichte. Der Klappentext versprach mir hier spannende Lesestunden.

Zoe und Marvin/Paul sind zwei wirklich sehr gut beschriebene Charaktere.
Zoe ist die Entwicklerin des Programms. Durch sie lernt man sehr viel darüber wie es vonstattengeht. Sie arbeitet zunächst bei `Better Life`, verlässt das Unternehmen dann aber. Ich empfand Zoe als sehr gut gezeichnet und sympathisch.
Marvin ist der männliche Protagonist. Er interessiert sich für das Programm, wird dann aber auf übelste Weise reingelegt und aus Marvin wird Paul. Paul wirkte auf mich auch charmant und sympathisch.

Auch die anderen im Roman vorkommenden Charaktere sind von Lillith Korn gut gezeichnet. Ich konnte sie mir gut vorstellen und jeder von ihnen hat eine ganz bestimmte Position im Geschehen.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig lesbar. Nachdem man einmal angefangen hat ist man im Geschehen gefangen und taucht erst wieder auf, wenn das Buch zu Ende gelesen ist.
Die Handlung beginnt zunächst etwas ruhiger. Man fragt sich wohin das Ganze alles führen wird und vor allem auf wie alles wirklich zusammenhängt. Das ist zu Beginn nicht so ganz klar. Dann aber nimmt die Handlung Fahrt auf, es wird immer spannender und je weiter man vorankommt desto mehr verschmelzen Zoes und Pauls Geschichte miteinander, werden zwei Handlungsstränge zu einem zusammengefügt. Das gefiel mir wirklich gut, vor allem auch weil es nicht vorhersehbar ist und Überraschungen eingebaut sind.
Allerdings etwas habe ich auch zu meckern. Ich hätte gerne noch mehr über die Firma `Better Life` erfahren. Der Hintergrund fehlte mir hier doch etwas.

Das Ende ist gemein. Die Handlung schließt in einem ziemlich gemeinen Cliffhanger ab und als Leser wartet man neugierig auf Band zwei der Dilogie.


Kurz gesagt ist „Better Life – Ausgelöscht“ von Lillith Korn ein wirklich sehr guter Auftakt der dystopischen Dilogie.
Die gut gezeichneten Charaktere, der leicht lesbare flüssige Stil der Autorin und eine spannende Handlung, in der mir aber ein wenig Hintergrundwissen fehlte, haben mir spannende Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!



Ich bedanke mich bei der Autorin und dem Verlag für das eBook und die Leserunde!


Kommentare:

  1. Hallo Manja,
    danke für Deine Rezension, ich pack mir das Buch mal auf die Wunschliste.
    Ein ähnliches Thema hat mir bereits bei der Trilogie von Teri Terry gut gefallen. :)
    Könnte es sein das die Hintergrundifnormationen zur Firma vielleicht erst in der Fortsetzung auftauchen? Manchmal halten sich Autoren das ja bewusst offen :)
    Liebe Grüße,
    Ela

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Manja. :)
    Ich fand das Buch auch gut, und muss dir zustimmen, Hintergrundwissen fehlte wirklich ein bisschen, aber ansonsten hat es sehr Spaß gemacht. :) Ist der 2. Teil eigentlich schon draußen?

    Viele Grüße,
    Liss <3

    AntwortenLöschen
  3. Also bisher hab ich nix zum zweiten Teil gefunden. Ich hab auch grad nochmal in der Leserunde geschaut, da steht auch nix genaues drin. Hoffentlich dauert es nicht zu lange ...

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!