Sonntag, 20. März 2016

Gelesen: "Die Welt der 4 Jahreszeiten: Wünsche - Träume - Hoffnung" von Melanie Klein

Achtung:
Dies ist der 3. Teil der Trilogie!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!


-          Broschiert: 550 Seiten 
-          Verlag: Burg Verlag (6. November 2015) 
-          Sprache: Deutsch 
-          ISBN-10: 3944370341 
-          ISBN-13: 978-3944370347 
-          Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 - 12 Jahre 

Das Buch kaufen
Die Autorin bei Facebook
Homepage der Autorin

 

Was würdest du tun, wenn deine Alpträume wahr werden und du weißt, dass deine Wünsche nie in Erfüllung gehen? Würdest du weiterkämpfen oder würdest du die Hoffnung auf Glück und ein zufriedenes Leben für immer aufgeben?
Fenja versucht es jedem recht zu machen, sie will helfen und sich eingliedern, aber vor allem will sie Sisar endlich die Wahrheit sagen. Nach einem Angriff der Dunkelheit, bei dem Sisar verletzt wird, findet sie endlich den Mut dazu. Doch der König reagiert nicht so,
wie sie es sich vorgestellt hat.
Es wird jedem Hinweis nachgegangen, gerätselt und gehofft. Sisar sucht mit allen Mitteln nach einem Ausweg, um Fenjas Tod zu umgehen, doch eines Tages taucht ein alter Bekannter mit einer interessanten Geschichte bei ihnen auf. Was wird er verkünden? Kann er den beiden und der Welt der 4 Jahreszeiten helfen?
Die Situation in Balear spitzt sich immer weiter zu. Freunde werden zu Feinden, der Tod lauert hinter jeder Ecke. Wem kann man noch trauen, wer hat die Seiten gewechselt … und warum?
Ein schreckliches Erlebnis wirft Fenja völlig aus der Bahn, doch immer an ihrer Seite – Sisar. Die grausamen Wahrheiten, Geheimnisse und Lügen, aber vor allem der Drang zur
Dunkelheit schweißen die beiden noch enger zusammen. Kann ihre Liebe allein stark genug sein, um eine ganze Welt zu retten?
(Quelle: Burg Verlag)


Mittlerweile rückt die Mondfinsternis immer näher und näher. Sisar und Fenja aber haben noch immer das Problem, das sie nicht wirklich wissen wie man Sky bezwingen kann. Hat Fenjas letzte Stunde nun wirklich geschlagen? Eigentlich müsste Fenja unbedingt trainieren, doch sie schafft es einfach nicht ihre Magie zuzulassen. Das sie weiß, sie hat eine dunkle Seite, macht ihr zu schaffen, hemmt sie. Hinzu kommt Fenja muss mehrere Schicksalsschläge nacheinander verkraften.
Wird Fenja es trotz allem schaffen ihr Leben und die Welt der viel Jahreszeiten zu retten? Oder gibt sie letztlich auf?

Der Fantasyroman „Die Welt der 4 Jahreszeiten: Wünsche – Träume – Hoffnung“ stammt von der Autorin Melanie Klein. Es ist der 3. Und somit abschließende Teil der Trilogie und man sollte die beiden Vorgänger gelesen haben bevor man zu diesem Buch greift.
Nachdem mir die Vorgänger bereits gut gefallen hatten war ich neugierig auf diesen Abschlussband.

Die Charaktere sind soweit bereits sehr gut bekannt undnatürlich auch unheimlich beliebt, zumindest ging es mir so.
Fenja hat sich wunderbar entwickelt, auch wenn sie hier noch immer mit sich hadert. Ihre Magie einsetzen, das gelingt ihr nicht und so weiß sie natürlich auch nicht wirklich was sie Sky entgegen setzen soll. Mir persönlich gefiel Fenja während der gesamten Trilogie unheimlich gut, ich habe sie und ihre Art richtig lieb gewonnen.
Sisar ist mir auch sehr ans Herz gewachsen. Er ist stark und hat einen richtig tollen Charakter. Doch auch er merkt das Fenja zweifelt und Fenjas Leid geht nicht spurlos an ihm vorbei.
Jeder der Charaktere ist von Melanie Klein unheimlich liebevoll gezeichnet, man fühlt sich hier als Leser als Teil des Ganzen.

Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar flüssig und lässt sich sehr angenehm lesen. Man wird von Anfang an wieder ins Geschehen hineingezogen, auch wenn ich zugeben etwas Probleme hatte mich zu erinnern. Diese Erinnerung kam aber relativ schnell wieder.
Geschildert wird das Geschehen aus personaler Sichtweise. Die Handlung ist komplex und Melanie Klein bleibt sich hier selbst treu.
Die Handlung selbst in fantastisch. Melanie Klein versteht es den Leser gefangen zu nehmen, ich war vollkommen abgetaucht im Geschehen. Immer wieder gibt es Wendungen, welche die Handlung in vollkommen neue Richtungen gelenkt haben. Es geht sehr spannend zu, Zeit zum Luft holen bleibt hier wirklich kaum. Zur Spannung kommen hier zudem noch Gefühle, die wunderbar zu Leser transportiert werden. Es ist zum Teil eine regelrechte Achterbahnfahrt der Gefühle.

Das Ende ist perfekt für diese Trilogie. Es schließt zufriedenstellend ab, auch wenn ich mir gerne noch mehr Teile mit Fenja und Sisar gehabt hätte.


Alles in Allem ist „Die Welt der 4 Jahreszeiten: Wünsche – Träume – Hoffnung“ von Melanie Klein ein gelungener Abschluss der Trilogie.
Wunderbar beschriebene Charaktere, die sich toll entwickelt haben, ein angenehm zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung mit Spannung, Wendungen und natürlich auch Gefühlen haben mich auch ein letztes Mal auf ganzer Linie überzeugt.
Klare Leseempfehlung!


Ich bedanke mich bei der Autorin für ihr Buch!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!