Mittwoch, 6. April 2016

Tag 5 der Blogtour "Riverside - Ein Teil von Dir" - Reale Schauplätze

Hallo meine lieben Freunde von Blogtouren,

und Willkommen zum 5. und leider auch letzten Tag unserer Blogtour zu

"Riverside - Ein Teil von Dir"

von Maddie Holmes.




Unsere Tour war bisher sehr interessant und ihr habt viel über das Buch und die Autorin erfahren können.

Los ging es bei Katja mit einem Interview.
Am 2. Tag hat euch Pia das Buch genauer vorgestellt.
Bianca hatte an Tag 3 die Protagonisten für euch.
Und gestern drehte sich bei Desiree alles um das Thema "Was ist eigentlich ein ...(Hirnaneurysma)".


---------------------------------------------------------------------------------------------

Zum Abschluss unserer Tour möchte ich euch heute die realen Schauplätze vorstellen.

Der Roman "Riverside - Ein Teil von Dir" spielt in den Vereinigten Staaten von Amerika.




River wohnt in Oceanside. Hier geht er seinem Job als Schauspieler nach.


Aufgewachsen aber ist River in Crestwood, einer Kleinstadt in der Nähe von St. Louis, im Bundesstaat Missouri.


Und genau hierhin muss River zurückkehren.
 Denn sein Bruder Evan wird plötzlich und vollkommen unerwartet ins "St. Anthony's Medical Center" in St. Louis eingeliefert.


Ein weiterer wichtiger Schauplatz im Roman ist das Diner, das Cadence und Evan betreiben. Früher hat es Cadences Vater gehört.



Da River auch einen Schlafplatz braucht nimmt er sich kurzerhand ein Zimmer im "Super 9" Motel am Stadtrand von St. Louis


Ein weiterer Schauplatz im Roman ist das Haus von Colin, Rivers Freund aus früheren Tagen.
Dieses Haus steht am Curwood Drive und Colin wohnt hier mit Erica Bates.


Cadence und Evan bewohnen einen ebenerdigen Bungalow.
Dieser steht am Clydesdale Drive. River erinnert sich das er Cadence bisher in noch keinem anderen Haus wohnen gesehen hat.


Rivers und Evans Elternhaus, das Haus von Jeff und Miranda, steht am Banyon Tree Court.
Auch hier spielen einige Szenen während der Handlung.


Weitere Schauplätze des Romans "Riverside - Ein Teil von Dir":



Greenway Trail, Unger Park hier joggen River und Colin zusammen.


Das Denno's
Hier verbringen Colin und River einen sehr feuchtfröhlichen Abend



Webster Grove
Dies ist Evans Tennisclub



Ming's Kitchen
Das ist Rivers Stammlokal in Los Angeles

Ich hoffe euch hat der kleine Ausflug in die USA gefallen
und die Schauplätze haben euch nun neugierig auf den Roman zurückgelassen.

---------------------------------------------------------------------------------------------
 

Das Gewinnspiel:

Zu gewinnen gibt es ...

5 x je ein Fanpaket mit "Riverside" von Maddie Holmes, Block und Lesezeichen



   

Um die Chance auf einen Platz im Lostopf zu haben beantwortet mir doch einfach die nachstehende Frage in den Kommentaren!

Zeit habt ihr dafür noch bis einschließlich morgen, 07.04.2016.
Ausgelost wird dann übermorgen!

Tagesfrage:

Was ist euch lieber in Romanen ... reale Schauplätze oder doch eher fiktive?
Und warum?



Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.
 



 

Kommentare:

  1. Huhu Manja,

    Sehr cooler Beitrag,würde am liebsten direkt die Cover packen und mir Oceanside angucken wollen. Ich mag sowohl reelle als auch fiktive Schauplätze. Bei ersteren hab ich oft das Bedürfnis mir wichtige Orte zu merken und sie irgendwann auch mal besuchen zu wollen und an fiktiven Orten schätze ich, das sie mich in eine völlig fremde Welt entführen in der einfach alles möglich sein kann.

    Tolle Tour, ich hab so richtig Lust auf das Buch bekommen.

    Liebe Grüße Ina

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo :) ❤

    Also ich muss sagen, dass ich beides sehr gerne mag! Bei Fantasyromanen finde ich es natürlich extrem spannend, wenn Autoren Schauplätze oder ganze Welten mit ihrer Fantasie erschaffen.
    Bei Büchern die eher New Adault sind und so wie Riverside finde ich es auch schön, wenn die Schauplätze real sind. Die Bilder aus dem Beitrag zeigen ja, das es genug Schöne Plätze gibt, die in einem Buch einen Platz finden könnten.
    Außerdem muss ich sagen, dass ich bei realen Schauplätzen immer das Bedürfnis habe, sie mir auch selbst mal anzusehen. Auch wenn ich nicht jedes Jahr in die Staaten komme.
    Irgendwie ist es Cool zu wissen, dass man an dem Ort sein könnte, an dem auch die Charakter aus dem Buch waren. Klingt zu abgefahren oder verträumt? Sorry, aber über sowas macht man sich ja manchmal Gedanken :D

    Liebe Grüße 😍😘

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Manja! :)

    Ich finde die Schauplätze gelungen und sie machen Lust gleich mal hinzufahren.
    Aber nun zu Deiner Frage.
    Beides.
    Es kommt immmer auf die Geschichte an und ob es passt. Und ob es wenn es der Fantasy aus entsprungen ist, mich soweit mittreissen kann, das mein Kopfkino anspringt und ich mir das ganze bildich vorstellen kann.


    Liebe grüßle Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Huhuhu,
    kann ich jetzt so gar nicht sagen ich mag eigentlich beides.
    Ich kann sehr gut mit einer Fiktiven Welt leben. Aber auch mit Realen Sachen.
    Ich finde nur es soll dann so oder so auch stimmig sein,
    und da ist das reale als mal schwieriger. Fiktiv können sie sich schreiben wie sie wollen,
    das andere hat halt seine vorgaben.
    Liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
  6. Hallihallo,
    ich finde beides sehr interessant :-) Bei Schauplätzen die real sind, finde ich besonders interessant, wenn ich sie kenne, weil ich mich dann gleich noch besser in die Situation hineinversetzen kann. Bei fiktiven Schauplätzen finde ich es einfach immer spannend zu sehen, in wie weit die eigene Vorstellungskraft sich da einschaltet und man die Örtlichkeiten bildlich sehen kann. Ich habe da ehrlich gesagt keine Vorliebe, mir gefallen sowohl fiktive als auch reale Schauplätze.
    Lg Lena
    Erreichbar wäre ich unter BlueOcean8519(@)AOL.com

    AntwortenLöschen
  7. Hallo :)

    Vielen Dank für die schönen Bilder der verschiedenen Schauplätzen.
    Reale Schauplätze finde ich toll, vielleicht kann man sie ja mal selbst anschauen und sich ein Bild davon machen.
    Hab noch einen schönen Tag
    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  8. Hi ;)
    Spitzen Beitrag!
    Ich mag beides. Klar kann man Reale Handlungsorte nachforschen und sich extra Bilder ansehen
    Aber wenn die fiktive Welt gut beschrieben ist kriege ich ein super Bild im Kopf. Kann es mir dann auch vorstellen
    Wie gesagt ich mag beides :)
    Liebe Grüße JessiBienchen
    JessiBienchen91@hotmail.de

    AntwortenLöschen
  9. Hallo :)

    Gelungener Beitrag, Danke dafür ;)

    Ich finde beides toll.. die realen Orte kann man sich dann vielleicht mal ansehen wenn man auf Reisen ist und fiktive Orte sind auch schön, weil da kann man seine Fantasie freien lauf lassen und sich selbst diesen Ort im Kopf formen :)

    Liebe Grüße mandy

    AntwortenLöschen
  10. Guten Abend,
    mh.. Ich finde beides gut. Sowohl reale oder fiktive Orten können interessant beschrieben werden. Man hat natürlich zu realen Orten die man kennt eher eine schnelle Verbindung. Aber beides ist gut. Es kommt mir eher auf die Einbettung in die Geschichte an. =)
    Liebe Grüße
    Jeannine M.

    AntwortenLöschen
  11. Hallo,

    danke für deinen tollen Beitrag. :)

    Ich kann das gar nicht so genau sagen. Ich finde beides toll. Die realen Schauplätze kann man mit eigenen Augen mal sehen und sich so selbst ein Bild machen. Bei fiktiven Orten kann der Autor aber viel mehr Kreativität einbringen um sie zu beschreiben und man muss seine eigene Fantasie benutzen, um sich die Orte vorstellen zu können.

    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen
  12. Hallo,
    ich kann sowohl realen und fiktiven Schauplätzen etwas abgewinnen. Bei tatsächlich existierenden Schauplätzen freue ich mich wenn ich an manchen Orten schon war und dadurch auch ein Bild vor Augen habe. An fiktiven Orten und Welten finde ich schön, dass man seine ganze Fantasie einbringen kann, um diese sich vorzustellen. Was bei so mancher Verfilmung dann aber Entäuschung bei mir hervorgerufen hat.
    LG Tina
    P.S. Oceanside würde ich gerne mal besuchen.

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Manja,
    das erste Bild ist toll... Fernweh!
    Ob reale oder fiktive Orte kommt immer aufs Buch an. Ich lese viel Fantasy und finde es immer sehr faszinierend, welch unterschiedliche Welten sich die Autoren ausdenken.
    Ich mache mir nur selten die Mühe, reale Schauplätze zu googeln, schließlich ist es ja Aufgabe des Buches, mir genügend Bilder zu liefern, damit ich eine Vorstellung entwickle. Und so bleiben auch reale Schauplätze oft irgendwie "fiktiv" - sofern nicht der unglaublich seltene Fall eintritt, dass das Buch an einem Ort spielt, den ich kenne.
    Viele Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
  14. Hallo liebe Manja,

    ich liebe es wenn ich ein Buch lese oder einen Film sehe wo ich schon mal war oder vielleicht noch hin möchte. Ich habe schon einiges von der Welt gesehen doch wenn man in einem Buch einen Platz toll beschrieben bekommt, ist die Gefahr groß, dass man sich das anschaut und vielleicht auch mal dort landet.

    Liebe Grüße
    Ingeborg

    AntwortenLöschen
  15. Hallo
    und Dankeschön für die vielen schönen Bilder. Ich mag sehr gerne reale Schauplätze, habe aber gegen fiktive nichts einzuwenden.
    Liebe Grüße Bettina H.
    bettinahertz66@googlemail.com

    AntwortenLöschen
  16. Hallo,
    Schade das die Tour schon zu Ende ist. Mir haben alle Beiträge sehr gut gefallen, vielen dank dafür 😊😊😊 an jeden.
    Mir gefällt beides gut, aber die reale Schauplätze mag ich etwas mehr. Man kann sich Stunden lang die Bilder anschauen und sich an diesen traumhaften Orten hin wünschen.
    Vielleicht sogar mal selber, vor Ort, anschauen.

    Lg Stefanie

    AntwortenLöschen
  17. Ich finde reale Schauplätze besser, denn dann kann ich über die Orte recherchieren bzw. wenn ich diese schon besucht habe, gefällt mir dadurch ein Buch meist noch besser.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  18. Hallo,

    Traumhaft die Bilder!

    Ich finde beides gut.
    Bei realen Handlungsorten habe ich einen Film vor den Augen, man weiß dass es diesen Ort wirklich gibt, das gibt mir dann ein gutes Gefühl.
    Fiktive Orte jedoch regen die eigene Fantasie an, man kann sich dann eine ganz andere, eine eigene Welt erschaffen :)

    Liebe Grüße!
    Hatice

    AntwortenLöschen
  19. Guten Morgen,

    ich muss sagen, ich finde es irgendwo spannend, wenn ich weiß, dass der Handlungsort wirklich existiert, wobei es, wenn ich noch nicht dort war, für mich doch irgendwo ein fiktiver Handlungsort ist, weil ich nicht kenne. Ich hoffe, dass war jetzt kein allzu umständlicher Satz und ihr wisst was ich meine. hihi.

    Lg
    Gaby

    AntwortenLöschen
  20. Huhu!
    Es ist einfach ein besonderer Nervenkitzel, wenn man weiß, dass der Schauplatz aus dem Buch wirklich existiert, aber jeder stellt sie sich wahrscheinlich anders vor und deshalb mag ich beide Varianten ganz gerne.

    Liebste Grüße,
    Kati:)

    AntwortenLöschen
  21. Hallo,

    ich mag beides gern. Es kommt eben immer drauf an was besser zur Geschichte passt.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  22. Hallöchen
    Also ich finds immer toll wenn es reale Schauplätze sind, ich Google immer mal ganz gerne durch ein Buch. Ich kann mir so die Schauplätze einfach besser vorstellen

    Liebe Grüße Monika

    AntwortenLöschen
  23. Hallo ,

    Vielen Dank für den tollen und interessanten Beitrag.
    Ich mag reale Schauplätze und auch fiktive weil
    manchmal geht nicht anders und Autor verwendet fiktive und
    das macht Geschichte spannend aber auch bei realen Schauplätzen
    ist die Geschichte genauso spannend .

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
  24. Hallo Manja,
    danke für den interessanten Beitrag, da bekommt man einen schönen Überblick über die Schauplätze im Buch. :)
    Ich kann das gar nicht so genau sagen, was ich bei Schauplätzen lieber mag, es hat beides seinen Reiz. Wenn es real Schauplätze sind, die man vielleicht sogar kennt oder auf Bildern finden könnte, hat man auf jeden Fall eine genauere Vorstellung von allem. Aber besonders in Fantasybüchern finde ich auch fiktive Orte mit spannenden Geheimnissen total super.
    Gruß Dana

    AntwortenLöschen
  25. Hallo,

    ich finde reale Plätze schöner, da ich mich dann seht gut in die Geschichte hineinversetzen kann und vielleicht kommt ja mal ein Schauplatz vor an dem ich schon war :)

    AntwortenLöschen
  26. Vielen Dank für deinen tollen Beitrag und die schönen Fotos! Ich mag sowohl reale Schauplätze als auch fiktive Orte, solange es zu der Geschichte passt. Außerdem mag ich es, wenn fiktive Orte schön ausführlich beschrieben werden oder es eine Karte gibt.

    Liebe grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  27. Hallo,

    Ich mag reale Schauplätze lieber, weil das echt toll ist, wenn man irgendwann in der Stadt, die im Buch beschrieben wird, ist und manches vergleichen kann. Das ist ein toller Gefühl, finde ich. :D

    Liebe Grüße
    Tanya

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!