Donnerstag, 5. Mai 2016

4. Tag der "Lass uns fliegen" - Blogtour - Beste Freunde (Nora & Hendrik)

Guten Morgen ihr Lieben da draußen,

und Willkommen zu Tag 4 der Blogtour zum Roman

"Lass uns fliegen"

von Katrin Bongard.

 

Bisher war die Tour ja informativ.

Gestern gab es bei Melanie ein Interview mit Katrin Bongard.

Und morgen gehts weiter bei Red Bug Books auf Facebook.

Ihr wollt noch mehr?

---------------------------------------------------------------------

Bei mir gehts heute um das Thema ...

"Beste Freunde"

Freunde sind im Leben eines jeden Menschen sehr wichtig.

Aber was sind eigentlich Freunde?
Ein Freund ist ein sehr nahestehender Mensch, für den man freundschaftliche und kameradschaftliche Gefühle entwickelt hat.


 Ich denke jeder von uns hat einen bzw. mehrere Freunde.

In Zeiten von Facebook und Co. allerdings sind Freundschaften noch viel schnelllebiger geworden als sie es früher waren. Da hat man auch mal schnell Hunderte von Freunden virtuell angehäuft. Wirklich kennen tut man davon aber nur ganz wenige.

Und meist ist es nur eine Handvoll davon,
die man auch wirklich als beste Freunde bezeichnen kann.
Freunde bereichern das Leben eines Menschen,
denn ein Freund, ein bester Freund, ist immer da wenn man ihn braucht.
Da kann es auch schon mal zu einem Telefonat mitten in der Nacht kommen.
Ihm/Ihr kann man sich anvertrauen,
er/sie bewahrt Geheimnisse und hilft in Notlagen aus.

Freundschaften sind Beziehungen,
doch sie unterscheiden sich von Liebe.
Während man sich mehrfach im Leben verlieben kann,
bleiben echte Freundschaften oft ein Leben lang.



Im Roman "Lass uns fliegen" sind Nora und Hendrik die besten Freunde unserer Protagonisten Pauline und Vincent.

Nora ist die einzige aus Paulines Clique,
zu der sie noch Kontakt hatte während ihrer sehr schweren Zeit.
Sie ist diejenige, die alle wieder auf den Boden holt.
Nora ist nicht unbedingt gesprächig.
Aber wenn sie etwas sagt, dann immer genau das Richtige.
Sie ist es auch,
die für Pauline da ist, die als Einzige wirklich weiß wie es ihr geht.
Nora sieht in Pauline nicht nur das Äußere,
sie blickt auch in sie hinein,
sieht die andere Seite von Pauline.

Und Hendrik ist der Einzige mit dem Vincent sehr viel Zeit verbringt.
Die beiden kiffen zusammen, sie skaten und haben einfach Spaß.
Hendrik ist es aber auch der weiß was in Vincents Familie wirklich vor sich geht.
Er weiß von seinem Vater,
scheint zu ahnen wie es ihm wirklich geht.
Vincent gibt Hendrik im Verlauf der Handlung ein bisschen was davon zurück.
Es ist bei ihnen ein Geben und Nehmen,
das gefiel mir wirklich sehr gut.

Ohne ihre besten Freunde wären Pauline und Vincent nicht die Charaktere,
die sie sind.
Sie wären nur halb, es würde etwas fehlen.

Und genau daran sollte man auch im Richtigen Leben immer denken,
Freunde sind wichtig aber beste Freunde noch viel wichtiger!

---------------------------------------------------------------------

Gewinnspiel

Auf jedem Tourblog könnt ihr während der Tour ein Printexemplar von "Lass uns fliegen" gewinnen.

 

Was ihr dafür tun müsst?

Nun ja, zum einen ganz oft mitmachen,
denn damit erhöht ihr eure Chancen am Ende wirklich Glück zu haben.

Und zum anderen einfach die nachstehende Frage beantworten.
Dann hüpft ihr in den Lostopf.

Die Gewinner, sowohl der Printexemplare als auch des Päckchens, das ihr auf dem Blog von Red Bug Books gewinnen könnt, werden am Ende ermittelt und bekanntgegeben.


Meine Tagesfrage:

Beste Freunde ... wie wichtig sind sie für euch?
Habt ihr viele oder auch nur ganz wenige (wenn nicht sogar nur einen/eine)?


! Die Blogtour ist beendet! Die Gewinner wurden der Tagespreise wurden bei Red Bug Books veröffentlicht !





Kommentare:

  1. Hi Manja,

    danke für den schönen Beitrag über Freundschaft.
    Bei uns? Wir sind nicht nur Arbeitskollegen bei RedBug, sondern gute Freunde. Man hilft sich auch außerhalb der Arbeitszeiten, die bei uns ja sowieso nicht so richtig existieren. Beste Freunde? Findet man wohl nru ein paar Mal im Leben, daher sind sie so wichtig.

    Einen schönen Feiertag!

    Uwe & die Redbugx
    (natürlich ohne Los im Topf)

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde sie schon wichtig, jedoch hat sich die Anzahl stark verringert, seit wir eine Tochter haben. Doch, die wir noch haben, sind wirklich unersetzlich :)

    Biancaszierbeck@t-online.de

    AntwortenLöschen
  3. Hallo =)

    Mein bester Freund ist gleichzeitig auch mein fester Freund und das jetzt schon seit fast 5 Jahren. Wir haben zusammen eine kleine Tochter und mit ihm bin ich schon durch einige Höhen und Tiefen gegangen.

    Mein bester Freund ist mir sehr wichtig.

    Liebe Grüße
    (shanklin@gmx.de)

    AntwortenLöschen
  4. Freunde sind schon wichtig, ich habe aber nur ein paar, aber dafür richtig gute.


    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  5. Danke für den schönen Beitrag zum Thema Freundschaft <3

    Es stimmt , Freunde sind wichtig , aber auch nur dann , wenn sie Vertrauenswürdig sind und all das ausmachen , was du wunderbar beschrieben hast ... bei mir war bisher immer das Gegenteil der Fall , daher muss ich ehrlich gestehen mir sind reale Freunde nicht mehr so wichtig .. für mich sind meine Bücher Freunde geworden , denn auf die kann ich mich verlassen , sie haben mir durch ein schwere Zeit geholfen .

    Sollte ich irgendwann mal die richtigen kennenlernen dann bin ich jedenfalls nicht abgeneigt reale Freunde zu haben , denen ich auch vertrauen kann ...

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,

    ein sehr guter Beitrag. Ich habe meine beste Freundin in der ersten Klasse kennengelernt. Wir sind bis heute eng befreundet und ich bin auch die Patin ihrer Tochter. Ich finde Freundschaften sehr wichtig, halte aber Qualität wichtiger als Quantität.

    LG Tina

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,
    gute und beste Freund sind sehr wichtig im Leben. Man muss nicht unbedingt diese eine Person im Leben haben, aber ein paar Seelen, denen man komplett vertraut, sollte man schon haben.

    Alles Liebe
    Sophie

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Manja,
    beste Freune muss man gut behandeln, denn sie sind selten und die Freundschaft muss gepflegt werden. Wenn man sich lange kennt, ist es schön, dass man auch nach einer längeren Pause wieder dort anknüpfen kann, wo man aufgehört hat und sich aufeinander verlassen kann.

    lg, Jutta

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,
    danke für den Beitrag.
    Ich hatte eine beste Freundin, mit der ich durch dick und dünn gegangen bin - bis zu dem Tag, an dem sie mich belogen, betrogen und bestohlen hat. Das hat ein tiefes Loch in mein Herz gerissen, das immer noch nicht verheilt ist. Seitdem bin ich extrem vorsichtig und halte zu den Menschen einen gewissen Abstand. So nah kann ich niemanden mehr an mich heranlassen. Ich habe Freunde, aber keine beste Freundin mehr.
    LG Christine

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,

    meine engsten und besten Freunde sind mir sehr wichtig. Ich kenne sie seit Jahren und wir haben schon viel zusammen erlebt.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  11. Hallo und vielen Dank für diesen schönen Blogtour-Beitrag! Ich habe einige sehr gute Freunde, auf die ich mich immer verlassen kann und die mir sehr wichtig sind. Ich versuche, die Freundschaften gut zu pflegen, und freue mich, dass einige Freundschaften schon seit sehr langer Zeit bestehen.

    Viele liebe Grüße
    Katja

    kavo0003[at]web.de

    AntwortenLöschen
  12. Hallo ,

    Vielen Dank für den inreressanten Beitrag .
    Für mich sind Freunde wichtig und mein Mann ist gleichzeitig mein bester Freund
    und ich habe Freundin die auch für mich sehr wichtig ist und beide
    sind für mich da wenn ich sie brauche.

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
  13. Ich habe eine beste Freundin und ansonsten nur gute Freunde, aber auch da nur eine handvoll..Ich bin kein Mensch, der 100 Freunde und mehr braucht. Lieber ein paar gute als viele schlechte Freunde, das ist mein Motto! Da weiß ich wenigstens auf wen ich mich verlassen kann, wenn es mir mal schlecht geht.

    AntwortenLöschen
  14. Huhu,
    eigentlich hab ich mir immer eine beste Freundin gewünscht, bis ich in den letzten Jahren gemerkt habe, dass ich gar nicht der Typ für "die eine" Freundin bin... ich bin gerne frei in Freundschaften und gebe das auch so weiter. Ich habe einen festen Freundeskreis, auf den ich mich verlassen kann, aber lerne immer gerne wieder neue Leute kennen und hab zusätzlich gerne Bekanntschaften, die ich nur ab und zu sehe... aber auch richtig gute Freundinnen muss man nicht immer sehen, nur wissen, dass sie da sind.
    LG und ein schönes Wochenende,
    Madita

    AntwortenLöschen
  15. Hallo,

    beste Freunde sind schon sehr wichtig... ich denke aber, dass man nur sehr wenige davon haben kann, da es ja beste Freunde sind und meiner Meinung nach nicht viele Menschen einen so gut kennen können...

    LG

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!