Samstag, 21. Mai 2016

Gelesen: "Feuerphönix (Die Phönix-Saga 1)" von Julia Zieschang



-          Format: Kindle Edition  
-          Dateigröße: 2859 KB 
-          Seitenzahl der Print-Ausgabe: 215 Seiten 
-          Verlag: Impress (5. Mai 2016) 
-          Sprache: Deutsch 

Das Buch kaufen – Kindle / ePub 
Das Buch beim Verlag
Die Autorin bei Facebook
Impress Autoren bei Facebook




**Das Herz rast, die Augen fliegen über die Zeilen und nichts existiert mehr außer diesem Roman…**
Caro weiß nichts von ihren Eltern. Nichts von dem Erbe, das in ihr ruht. Oder über den unheimlichen Typen mit den goldenen Augen, der sie seit ihrem Geburtstag zu verfolgen scheint. Kann es sein, dass eine Verbindung zwischen ihm und den mysteriösen Bränden besteht, die sich immer häufiger in ihrer Gegenwart entfachen? Caro muss erkennen, dass in ihr Kräfte schlummern, die nicht nur für sie äußerst gefährlich werden können. Sie ist die Nachfahrin einer uralten Linie von magischen Wesen – den Phönixen. Und damit fangen ihre Schwierigkeiten erst an.
(Quelle: Impress)


Der Fantasyroman „Feuerphönix“ stammt von der Autorin Julia Zieschang. Für mich war dieser erste Teil der „Phönix – Saga“ auch der erste Roman der Autorin überhaupt. Ich war sehr gespannt darauf was mich hier wohl erwarten würde.

Caro ist eine unheimlich sympathische Protagonistin. Sie ist sehr temperamentvoll und nach außen hin wirkte sie sehr stark auf mich. Sie hat aber auch eine andere Seite an sich, zeigt oftmals Gefühle, die traurig sind. Caro musste schnell lernen und durfte niemals zeigen das sie auch Schwachstellen hat. Ich mochte sie unheimlich gerne, mit ihren Ecken und Kanten.
Vincent ist der männliche Gegenpart. Er sieht sehr gut aus, ist charmant und bietet so das perfekte Gegenstück zu Caro. Man kann gar nicht anders als ihn zu mögen und ich bin echt gespannt was in den Folgeteilen noch so alles über ihn ans Licht kommt.

Die Nebenfiguren der Geschichte sind ebenso sehr gut gezeichnet. Jeder passt hier super in die Geschichte, hat seinen festen Platz ist ganz eigen. Man kann sie sich alle gut vorstellen und ihre Handlungen nachvollziehen.

Der Schreibstil der Autorin ist leicht und sehr flüssig lesbar. Man wird hier von Beginn an in den Bann der Geschichte gezogen, kann sich ihr nicht entziehen. Ich konnte gar nicht anders als das Buch in einem Rutsch durchzulesen.
Die Handlung ist sehr spannend und fesselt ungemein. Die Idee der Phönixe ist sehr faszinierend. Immer wieder gibt es hier neue Dinge zu entdecken, tauchen Wendungen, Geheimnisse und Überraschungen auf, die mich unvorhersehbar getroffen haben.
Doch auch die Liebe kommt nicht zu kurz. Diese Lovestory passt sehr gut ins Geschehen hinein, mir hat auch diese gefallen.

Das Ende kommt leider viel zu schnell. Allerdings es ist ein Cliffhanger, der hier wirklich sehr gut passt. Das mag komisch klingen, doch es ist wirklich so. Dennoch ich will ganz schnell weiterlesen, möchte wissen wie es weitergeht.

Insgesamt kann ich wirklich sagen ist „Feuerphönix“ von Julia Zieschang ein rundum gelungener Auftakt der „Phönix – Saga“, der mich von Anfang an sehr fasziniert hat.
Die wunderbar beschriebenen Charaktere, der leicht lesbare flüssige Stil der Autorin und eine Handlung, die zum einen sehr spannend ist und zudem auch eine richtig schöne Liebesgeschichte beinhaltet, haben mich überzeugt, begeistert und machen Lust auf noch viel mehr.
Unbedingt lesen!



Ich bedanke mich beim Verlag für das bereitgestellte eBook!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!