Sonntag, 12. Juni 2016

Gelesen: "Herz über Board: Mein Sommer mit Jonah" von Sina Müller



-          Format: Kindle Edition 
-          Dateigröße: 1097 KB 
-          Seitenzahl der Print-Ausgabe: 300 Seiten 
-          Verlag: Amrûn Verlag (9. Juni 2016) 
-          Sprache: Deutsch

Das Buch kaufen – Kindle / Taschenbuch 
Das Buch beim Verlag
Der Verlag bei Facebook / Die Buchseite bei Facebook 
Die Autorin bei Facebook / Homepage




Kann ein Sommer dein Leben verändern?
Lin hofft genau das, als sie von ihrem Freund betrogen wird und deshalb nach Sardinien flüchtet. Als Animateurin will sie alles vergessen – vor allem Männer. Bis sie Jonah kennenlernt und sich in ihn verliebt. Während ihm sein Ruf als Aufreißer vorauseilt, lernt Lin eine ganz andere Seite an ihm kennen. Hin und hergerissen zwischen ihrer Angst, erneut verletzt zu werden und der Hoffnung auf den Sommer ihres Lebens, stellt sie sich die alles entscheidende Frage: Kann sie ihm tatsächlich vertrauen?
(Quelle: Amrûn Verlag)


Sina Müller ist eine Autorin, die mir bereits von einem anderen Roman bekannt war. Nun gibt es mit „Herz über Board: Mein Sommer mit Jonah“ eine weitere Geschichte aus ihrer Feder. Angesprochen vom tollen Cover und einem sehr interessant klingenden Klappentext begann ich hier mit dem Lesen, neugierig darauf wohin die Reise wohl gehen würde.

Lin war eine Protagonistin die ich sogleich ins Herz geschlossen habe. Sie tat mir sehr leid, immerhin wurde sie erst von ihrer Freundin betrogen. Doch Lin lässt sich nicht unterkriegen, auch wenn es ihr schwer fällt, und fliegt nach Sardinien. Dort will sie als Animateurin arbeiten. Und zwar ganz ohne Männer. Doch Lins Vorsätze werden schnell über den Haufen geworfen. Mir gefiel sehr wie Lin ihre Frau steht. Sie weiß was sie will und auch wie sie dies schafft. Sina Müller hat Lin sehr authentisch beschrieben, ich konnte sie mir sehr gut vorstellen.
Jonah ist Lins Chef auf Sardinien. Er hat das Sagen bei den Animateuren und gleichzeitig auch den Ruf ein Frauenheld zu sein. Er gibt sich nach außen recht kühl, unnahbar aber je mehr man als Leser über Jonah erfährt, je mehr er von sich preisgibt, desto sympathischer wurde er mir. Ich mochte ihn wirklich sehr gerne.

Auch die Nebenfiguren, wie beispielsweise Sebi oder Paolo oder auch Lola, sind Sina Müller auf ganzer Linie gelungen. Ihnen wurde ebenso Leben eingehaucht, ich konnte sie mir vorstellen, auf mich wirkten sie glaubhaft.

Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar flüssig und ich bin regelrecht durch die Seiten geflogen. Es war schon fast wie ein Rausch, die Geschichte hat so einen Bann auf mich ausgeübt, ich musste immerzu lesen konnte nicht aufhören.
Geschildert wird das Geschehen zum großen Teil aus der Sichtweise von Lin. Hierfür hat Sina Müller die Ich-Perspektive verwendet, die ich als sehr passend empfand. Es gibt zwischendrin aber auch 5 Kapitel die aus der Sichtweise von Jonah, ebenfalls in der Ich-Perspektive, geschrieben sind. Diese sind kursiv abgesetzt und mir gefiel dies wirklich gut. Immerhin hat man als Leser so auch einen kleinen aber feinen Eindruck von ihm gewonnen.
Die Handlung selbst ist toll. Anders kann ich es einfach nicht sagen. Ich habe wirklich Fernweh bekommen, Sardinien ist so anschaulich beschrieben, man fühlt sich als wäre mit dabei, kann das Meer und die Sonne richtig spüren.
Die Geschichte konnte mich aber auch berühren. Man fiebert als Leser mit Lin und Jonah mit, will wissen wie es mit ihnen weitergeht, ob aus ihnen etwas wird oder doch nicht. Ich habe die Anziehung zwischen den beiden greifen können, sie wirkte auf mich authentisch und absolut glaubhaft und nachvollziehbar. Die Gefühle und Emotionen werden hier von Sina Müller sehr gut beschrieben und sie kommen beim Leser an, dringen in sein Herz ein und lassen ihn nicht mehr los.

Das Ende ist ein Abschluss, der wirklich gut passt. Es ist kein gemeiner Cliffhanger und dennoch ich bin unheimlich neugierig auf den zweiten Teil „Mein Winter mit Lin“, der 2017 erscheinen wird.


Abschließend gesagt ist „Herz über Board: Mein Sommer mit Jonah“ von Sina Müller ein rundum gelungener erster Teil der Dilogie, der vor einer sehr anschaulich beschriebenen Kulisse spielt.
Die authentisch gestalteten Charaktere, der flüssig lesbare einnehmende Stil der Autorin und eine Handlung, die einfach toll ist und mich berühren und mitreißen konnte, haben mich überzeugt und auf ganzer Linie begeistert.
Uneingeschränkt zu empfehlen!


Ich bedanke mich beim Verlag für das Vorab-eBook!


1 Kommentar:

  1. Vielen lieben Dank für deine tolle Rezension, liebe Manja! Wie schön, dass du "beide" Seiten spüren konntest. Die sommerlich-sonnige und auch das, was etwas tiefer geht. <3
    Ganz liebe Grüße
    Sina

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!