Donnerstag, 23. Juni 2016

Gelesen: "Holmes und ich – Die Morde von Sherringford" von Brittany Cavallaro



-          Gebundene Ausgabe: 368 Seiten 
-          Verlag: dtv Verlagsgesellschaft (19. Februar 2016) 
-          Sprache: Deutsch 
-          ISBN-10: 3423761369 
-          ISBN-13: 978-3423761369 
-          Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 16 Jahre  
-          Originaltitel: A Study in Charlotte 


So hast du Holmes und Watson noch nie erlebt!
Drei Dinge will Jamie Watson partout vermeiden, als er gegen seinen Willen auf ein Internat an der Ostküste der USA geschickt wird:
1. Dort auf die charismatische Charlotte Holmes zu treffen, Nachfahrin des legendären Sherlock, die allerorten für ihren komplizierten Charakter und ihr detektivisches Genie bekannt ist.
2. Sich in besagte Charlotte zu verlieben - natürlich unglücklich.
3. Gemeinsam mit Charlotte in einen Mordfall verwickelt zu werden.
Doch dann wird Jamie von seinem Zimmergenossen zu einer Party mitgeschleift, auf der er Charlotte begegnet und sofort von ihr fasziniert ist. Kurz darauf geschieht ein Mord. Hauptverdächtige: Jamie Watson und Charlotte Holmes! Ihnen bleibt nichts anderes übrig, als die Ermittlungen selbst in die Hand zu nehmen.
(Quelle: dtv Verlagsgesellschaft)


´Der Jugendroman „Holmes und ich – Die Morde von Sherringford“ stammt von der Autorin Brittany Cavallaro. Es ist ihr Erstlingswerk und da mich der Klappentext sehr angesprochen hatte war ich sehr neugierig auf die Geschichte, die mich hier zwischen den Buchdeckeln erwarten würde.

Die Protagonisten in diesem Roman sind Jamie Watson und Charlotte Holmes. Sie sind die Urururenkel der berühmten Detektive Sherlock Holmes und Dr. Watson.
Jamie ist 16 Jahre alt und besucht ein Elite-Internat an der Ostküste der USA. Allerdings ist ihm dies nur durch ein Stipendium möglich. Er wirkte auf mich recht sympathisch. Er hat einen typisch britischen Humor und ist richtig liebenswert beschrieben. Im Internat soll Jamie das Rugby-Team verstärken, dabei schreit er eigentlich viel lieber. Was mir besonders an Jamie gefiel er hat immer etwas zu sagen, weiß was er will. Nur Charlotten gegenüber ist er irgendwie eingeschüchtert.
Charlotte geht ebenfalls auf das Internat und irgendwie hatte ich zu Anfang Probleme mit ihr und ihrer Art. Sie wirkte sehr unnahbar auf mich, sehr selbstbewusst und überlegen. Charlotte wurde bereits früh daraufhin unterrichtet später einmal in die Dienste von Scotland Yard zu gehen. Hier tritt sie in die Fußstapfen ihrer Familie. Mit der Zeit habe ich mich an Charlotte gewöhnt und konnte sie mehr und mehr leiden.

Die Nebencharaktere der Geschichte sind ebenso recht gut beschrieben. Man kann sie sich auf jeden Fall vorstellen und sie passen gut zum Gesamtgeschehen.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig lesbar und ziemlich unterhaltsam. Man kommt sehr gut durch die Seiten und kann dem Geschehen gut folgen.
Geschildert wird das Geschehen aus Jamies Sichtweise. Diese Perspektive ist hier gut gewählt, man kann sich so gut ins Jamie hineinversetzen.
Die Handlung selbst baut sich langsam aber sicher auf. Im Mittelpunkt steht hier ein Kriminalfall, bei dem Titel eigentlich kein Wunder. Jamie Watson und Charlotte Holmes müssen sich zusammenraufen und hier gemeinsam handeln. Immer wieder sind hier Wendungen eingebaut, die der Geschichte eine neue Richtung geben. Somit kommt natürlich auch Spannung auf.
Allerdings es gibt einige Dinge, die mir etwas unglaubwürdig vorkamen. Vor allem wenn man auch das Alter der beiden Jugendlichen bedenkt. Ich denke aber hier sollte sich jeder ein eigenes Bild machen.

Das Ende ist nicht vorhersehbar. Es löst aber letztlich alles schlüssig auf und schließt diesen Fall von Jamie Watson und Charlotte Holmes gut ab.


Kurzum kann ich sagen ist „Holmes und ich – Die Morde von Sherringford“ von Brittany Cavallaro ein wirklich gutes Jugendbuch.
Die gut beschriebenen Charaktere, der unterhaltsame flüssige Stil der Autorin und eine Handlung, die sich langsam aufbaut und in der, je weiter man vorankommt, auch Spannung vorhanden ist, haben mich hier wirklich gut unterhalten können.
Durchaus lesenswert!



Ich bedanke mich beim Verlag für das Rezensionsexemplar!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!