Donnerstag, 2. Juni 2016

Gelesen: "Luca & Allegra, Band 1: Liebe keinen Montague" von Stefanie Hasse



-          Format: Kindle Edition 
-          Dateigröße: 2439 KB 
-          Seitenzahl der Print-Ausgabe: 280 Seiten 
-          Verlag: Impress (2. Juni 2016) 
-          Sprache: Deutsch


Das Buch kaufen – Kindle / ePub 
Das Buch beim Verlag
Die Autorin bei Facebook 
Impress Autoren bei Facebook



**Romeo & Juliet never die…**
Maskenbälle, unsternbedrohte Familiengeschichten und verfluchte Liebespaare kennt Allegra höchstens aus ganz alten Büchern, aber mit der Realität haben sie für sie nichts zu tun. Das ändert sich grundlegend, als sie bei einem Kurzurlaub am Gardasee erfährt, dass ihr Hotel von Nachfahren der Capulets geführt wird. Anscheinend ist ihre Fehde mit den Montagues auch nach Jahrhunderten noch intakt. Als sie aus purer Neugier die andere Seite des Sees erkundet, beginnen sich die Ereignisse unwillkürlich zu verdichten. Denn Allegra trifft auf Luca Montague und damit auf ihr magisches Schicksal…
(Quelle: Impress)


Der neue Roman von Stefanie Hasse „Luca & Allegra, Band 1: Liebe keinen Montague“ ist der erste Band einer Dilogie. Bisher haben mir alle Romane von Stefanie Hasse gefallen, umso neugieriger war ich nun auf dieses Buch, denn die Autorin widmet sich hier niemand geringerem als dem tragischen Liebespaar Romeo und Julia.

Allegra ist eine Protagonistin, die mir von Beginn an sehr sympathisch war. Sie hat das Herz genau am richtigen Fleck, ist hilfsbereit und grundehrlich. Wenn sie etwas sagt, dann hat das Hand und Fuß und Allegra steht dazu. Ihre Liebsten stehen bei Allegra an erster Stelle, sie ist immer für sie da.
Luca ist ein Typ der die Frauenherzen höher schlagen lässt. Er hat eisblaue Augen und sieht verdammt gut aus. Und er ist charmant und kennt Romeo und Julia.
Alessandro ist ein junger Mann, den man einfach gern haben muss. Sein Beschützerinstinkt Allegra gegenüber ist enorm. Er ist äußerst charmant und liebenswert, jemand zum Träumen eben.

Es gibt noch ein paar weitere Charaktere im Roman, wie beispielsweise Mattia, Lucas Cousin, oder auch Alessandros Mutter, die ebenso eine größere Rolle einnimmt. Sie alle sind Stefanie Hasse ebenso super gelungen, wirken authentisch und glaubhaft.

Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar flüssig und hat mich von Anfang an mitgerissen und gefangen genommen. Ich bin regelrecht durch die Seiten gerauscht, wollte immerzu wissen was weiter passiert.
Die Handlung, ja was soll ich hier sagen. Es beginnt mit einem etwas merkwürdigen Prolog, ich hatte Fragezeichen im Kopf, wusste nicht so ganz wohin die Reise wohl gehen würde. Doch das gab sich ganz schnell, denn Stefanie Hasse hat hier etwas Einmaliges geschaffen. Es ist eine Liebesgeschichte à la Romeo und Julia aber die Geschichte hat ihren ganz eigenen Charme. Es geht dramatisch und emotional zu, man fiebert mit, ist hin und hergerissen. Die Spannung steigt von Beginn an, man will als Leser wissen worauf alles hinausläuft.
Die Umgebung mit dem Gardasee ist so richtig toll. Man kann sich alles genauestens vorstellen und es ist als ob man dort wäre.

Das Ende ist soweit abgeschlossen. Doch es wird weitergehen, bereits im August erscheint mit „Küsse keine Capulet“ der zweite Teil der Dilogie. Ich bin bereits sehr gespannt wie es wohl weitergehen wird.


Zusammengefasst gesagt ist „Luca & Allegra, Band 1: Liebe keinen Montague“ von Stefanie Hasse ein erstklassiger Auftakt der Dilogie um eine Liebesgeschichte à la Romeo und Julia.
Die glaubhaft gestalteten Charaktere, der leicht lesbare sehr angenehme Stil der Autorin und eine Handlung, die mich mitgerissen hat und deren Handlungsort nicht besser  sein könnte, haben mich wunderbar unterhalten und auf ganzer Linie überzeugt.
Unbedingt lesen!



Ich danke dem Verlag für das bereitgestellte eBook!


1 Kommentar:

  1. Hey Manja :)
    Tolle Rezension! Bei dem Titel bereue ich mal wieder richtig, keinen eReader zu haben >.<
    Die Idee allein, anscheinend ja auch die Umsetzung, ist nämlich echt klasse!

    LG ♡
    Anna

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!