Freitag, 10. Juni 2016

Gelesen: "Sommer ins Glück" von Katie Jay Adams



-          Format: Kindle Edition 
-          Dateigröße: 3366 KB 
-          Seitenzahl der Printausgabe: 224 Seiten 
-          Sprache: Deutsch 

Das Buch kaufen – Kindle 
Die Autorin bei Facebook
Homepage der Autorin





Was tust du, wenn 504 Stunden zur größten Herausforderung deines Lebens werden?
An das Glück glaubt Annie Clark nicht. Schließlich hat sie gerade ihren Job verloren. Außerdem muss sie dringend 49.904 Dollar und 12 Cent auftreiben, um zu verhindern, dass ihre exzentrische Mutter und ihr autistischer Bruder auf der Straße landen.
Für so etwas wie die Liebe hat sie wirklich keine Zeit. Doch dann trifft sie den smarten Jonathan Holden mit den unwiderstehlichen lichtblauen Augen. Er unterbreitet ihr ein unverschämtes Angebot, das sie direkt in die Welt der Reichen und Schönen bringt – für genau 504 Stunden. Ehe Annie sichs versieht, steht sie vor der größten Herausforderung ihres Lebens.
Ein luftig-leichter Sommerroman unter der Sonne Kaliforniens, die auch für diejenigen scheint, die erst noch lernen, an das Glück der Liebe zu glauben.
***Für alle mit einer Vorliebe für Romantik und Gefühl, Amerika und Italien!***
Spannend, prickelnd und mit viel Emotion. Als Bonus gibt es exklusiv für euch Annies Rezept einer grandiosen Lasagne, mit der auch ihr euren Prinzen verzaubern könnt.
Schnappt euch euren Lieblingscocktail und genießt die sommerlichen Lesestunden mit Annie und Jona!
(Quelle: amazon)


„Sommer ins Glück“ stammt von der Autorin Katie Jay Adams. Es ist ihr Debütroman und ich war sehr gespannt auf die Geschichte, die mich besonders auch durch das Cover angesprochen hat.

Annie ist eine Protagonistin, die mir sehr gut gefallen hat. Die Familie steht bei ihr ganz oben, für diese würde sie wirklich alles tun. Allerdings immer wieder wird Annie von Zweifeln geplagt. Was sie selbst will weiß Annie wirklich gut. Und Jona kann sie die Stirn bieten, was mir besonders gut gefallen hat. Ich mochte Annie wirklich gerne, mit all ihren Ecken und Kanten.
Jona, ja hier muss ich gestehen, ich wusste zu Beginn irgendwie gar nichts mit ihm anzufangen. Er wirkte arrogant auf mich. Er ist wohlhabend und lässt Annie das auch spüren. Im Verlauf aber konnte ich Nähe zu Jona aufbauen, je mehr ich über ihn erfuhr, desto mehr wurde er mir sympathisch.

Es gibt noch weitere Charaktere in der Geschichte. Beispielsweise Jonas Vater Ben, den ich ganz ehrlich überhaupt nicht mochte. Alle Nebenfiguren aber sind Katie Jay Adams sehr gut gelungen, man kann sie sich alle richtig gut vorstellen.

Der Schreibstil der Autorin ist locker und mitreißend flüssig. Ich war von Anfang an mitten drin im Geschehen, konnte alles nachvollziehen, habe mich sehr wohlgefühlt.
Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Annie. Katie Jay Adams hat hierfür die personale Perspektive verwendet. So wird eine gewisse Distanz auf das Geschehen gewahrt, was ich hier als sehr passend empfand.
Die Handlung ist so herrlich luftig, der perfekte Sommerroman eben. Es geht aber auch ums Miteinander, um die Familie und um die Liebe. Der Roman ist kurzweilig, perfekt für Zwischendurch, für einen Nachmittag in der Sonne.
Ich empfand das Geschehen hier als stimmig und gut, es passt wirklich alles zusammen. Besonders auch die süße Liebesgeschichte hatte es mir angetan. Es ist nicht immer alles leicht, da sind Steine, die aus dem Weg geräumt werden müssen. Eben authentisch und wie aus dem Leben gegriffen.
Der Handlungsort ist hier San Diego. Mir gefiel er richtig gut, ist er doch quasi das I-Tüpfelchen.

Das Ende des Romans ist in meinen Augen passend. Es macht die Geschichte um Annie und Jona rund, schließt sie sehr gut ab.


Abschließend gesagt ist „Sommer ins Glück“ von Katie Jay Adams ein Debütroman, der mich von Anfang mitgerissen hat.
Vorstellbare und, wenn auch nicht unbedingt auf den ersten Blick, sehr sympathische Charaktere, ein flüssig lesbarer lockerer Stil der Autorin und eine Handlung, die kurzweilig und stimmig ist, machen Spaß und haben mir perfekt unterhalten.
Unbedingt lesen!



Ich danke der Autorin für ihr eBook!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!