Mittwoch, 13. Juli 2016

Gelesen: "Herzschlagfinale (Herzbauchgefühl, Teil 2)" von Subina Giuletti

Achtung:
Dies ist der zweite Teil einer Dilogie!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!



-          Format: Kindle Edition 
-          Dateigröße: 1594 KB 
-          Seitenzahl der Print-Ausgabe: 347 Seiten 
-          Verlag: Dast-Verlag (15. März 2016) 
-          Sprache: Deutsch 

Das Buch kaufen – Kindle 
Das Buch kaufen – Taschenbuch 



Wenn du vergeben kannst, tritt Weisheit in dein Leben
Ben und Greta könnten unterschiedlicher nicht sein. Er gibt sich mit wenig zufrieden, reist mit Rucksack und wenig Gepäck, während sie die Abendkleider im Koffer hat. Der Zufall bringt sie auf einem internationalen Flughafen zusammen und sie verbringen einen Tag miteinander ... ein Tag, der sie in einen Strudel von Ereignissen zieht. Sie haben beide ihre Pläne, beide ihre Vergangenheit. Und beide sind davon aufgewühlt. Während Greta Ben an ihrer Geschichte teilhaben lässt, hält er sich bedeckt. Doch die Zeit, die sie miteinander verbringen, lässt keinen von ihnen unberührt. Die Frage ist nur, ob sie gewillt sind, auf die Zeichen des Schicksals zu hören.
Ein Buch voller emotionaler Momente, Weisheit, Liebe, Vergebung und Glück.
(Quelle: Homepage der Autorin)


„Herzschlagfinale“ stammt aus der Feder der Autorin Subina Giuletti. Es ist der zweite Teil ihrer „Herzbauchgefühl“ – Dilogie. Band 1 sollte vorab bekannt sein, denn die beiden Romane bauen aufeinander auf. Mir hat der erste Teil sehr gut gefallen und ich wollte natürlich wissen wie es weitergeht.

Die Charaktere der Geschichte sind bereits gut bekannt aus dem ersten Teil.
Besonders aufgefallen ist mir hier Gretas Entwicklung. Dass sie sich Ben gegenüber öffnet, das sie ihm ihre Vergangenheit, ihre Geschichte offenbart, ich fand dies alles bemerkenswert. Die Greta dieses zweiten Teils ist eine andere Greta als noch zu Beginn des ersten Bandes. Und auch Gefühle lässt Great nun immer mehr zu. Zum Ende hin hat die Autorin noch eine Überraschung parat.
Auch Ben entwickelt sich mehr und mehr. War er zu Beginn noch eher ruhig und in sich gekehrt lernt man ihn hier im zweiten Teil viel besser kennen. Ich habe Ben mit der Zeit auch sehr ins Herz geschlossen. Er und Greta ergänzen sich gut und ich empfand sie haben sich, je weiter ich hier im Geschehen vorankam, einander angenähert. Sie geben ein schönes Paar ab.

Auch andere bereits gut bekannte Charaktere sind bereits gut bekannt. Sie passen erneut wieder sehr gut ins Geschehen, machen es rund.

Der Schreibstil der Autorin ist hat mir hier richtig gut gefallen. Es kam mir so vor als ob Subina Giuletti sich mit ihrer Geschichte entwickelt hat. Ich bin hier viel besser klar gekommen als noch im ersten Band.
Die Handlung knüpft an Teil 1 an. Das letzte Kapitel davon ist hier das erste Kapitel. Trotzdem sollte man Teil 1 gelesen haben, damit man das Geschehen auch versteht. Es gibt hier aber auch Wendungen, die mich vollkommen überrascht haben, die der Geschichte eine neue Richtung geben.
Subina Giuletti hat für ihr Geschehen sehr gut recherchiert, manche Dinge hat sie sogar selbst erlebt. Das merkt man wenn man den Roman liest. Hier wirkt alles irgendwie viel stimmiger, flüssiger, man muss sich nicht erst einlesen sondern ist direkt mittendrin.

Das Ende gefiel mir wirklich sehr gut. Es zeigt, dass man das Glück finden kann, schließt diese beiden Teile sehr gut ab, macht sie rund.


Insgesamt kann ich sagen ist „Herzschlagfinale“ von Subina Giuletti eine erstklassige Fortsetzung der beiden „Herzbauchgefühl – Teile“, der um einiges besser ist als noch Teil 1.
Charaktere, die gut bekannt sind und sich merklich und vor allem nachvollziehbar entwickelt haben, ein flüssig lesbarer Stil der Autorin, der hier viel reifer wirkte, sowie eine Handlung, die mich hier gefesselt hat, haben mich überzeugt und rundum begeistert.
Klar zu empfehlen!



Ich danke der Autorin für ihr eBook!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!