Dienstag, 19. Juli 2016

Gelesen: "Secret Elements, Band 1: Im Dunkel der See" von Johanna Danninger



-          Format: Kindle Edition
-          Dateigröße: 2334 KB
-          Seitenzahl der Print-Ausgabe: 262 Seiten
-          Verlag: Impress (7. Juli 2016)
-          Sprache: Deutsch

Das Buch kaufen – Kindle / ePub 


**Entdecke die Welt, die im Verborgenen liegt…**
Die 17-jährige Jessica hält sich nur an ihre eigenen Regeln. Sie gilt als aufmüpfig und unkontrollierbar, versteckt ihr feuerrotes Haar und ihre blasse Haut unter schwarzen Klamotten und schlägt sich als Barkeeperin heimlich die Nächte um die Ohren. Bis ihr eine fremde Frau ein antikes Amulett überreicht, das kostbarste Geschenk, das sie je bekommen hat. Fatalerweise kann sie es, einmal angelegt, nicht mehr ablegen und befindet sich plötzlich in einem Geflecht aus übermenschlichen Agenten und magischen Bestimmungen. Dabei soll sie ausgerechnet der arrogante Lee, der Menschen grundsätzlich für schwach hält, beschützen. Wenn er nur nicht so unglaublich gut aussehen würde…
(Quelle: Impress)


„Im Dunkel der See“ ist der erste Teil der „Secret Elements“ – Reihe geschrieben von Johanna Danninger. Das Cover gefiel mir wirklich sehr und auch der Klappentext versprach sehr viel. Daher machte ich mich neugierig ans Lesen.

Die Protagonistin Jay hat mir sehr gut gefallen. Sie lässt sich nicht viel sagen, hat ihren eigenen Kopf und verlässt sich auch nur auf sich selbst. Und sie ist ganz und gar nicht auf den Mund gefallen, was mir sehr gut gefallen hat.
Lee soll auf Jay aufpassen. Er ist der Anführer von Team 8 und diesen Anführer lässt er auch sehr gerne raushängen. Daher prallen Jay und er auch immer wieder aneinander. Für die beiden vielleicht nicht immer toll, ist man als Leser gerade bei diesen Passagen sehr amüsiert. Ich mochte Lee sehr gerne, er sieht gut aus und ist sympathisch.

Die Nebencharaktere sind Johanna Danninger auch sehr gut gelungen. Hier ist mir besonders Ivan in Erinnerung geblieben. Er hat was, das mir gefiel. Aber auch die anderen Teammitglieder sind wirklich vorstellbar.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig lesbar und wirklich sehr angenehm. Man wird von der Geschichte eingefangen und kann sich ihr nicht entziehen.
Das Geschehen ist aus Sicht von Jay geschildert. Diese Sichtweise passt hier sehr gut, dass man Jay so noch besser kennenlernt.
Die Handlung konnte mich fesseln. Man ist direkt drin, lernt die Anderswelt kennen, muss sich erst einmal zurechtfinden. Dies geschieht schnell und einfach und danach baut sich auch sehr schnell Spannung auf. Je weiter man vorankommt desto mehr lernt man zu verstehen, erfährt man welchen Auftrag Jay wirklich hat.
Die von Johanna Danninger geschaffene Welt ist toll. Ich konnte mir diese Anderswelt gut vorstellen, die Beschreibungen sind gelungen.

Eher als gewollt war ich am Ende des ersten Teils angelangt. Es kommt doch irgendwie sehr flott, der Cliffhanger hier ist sehr gemein. Ich hoffe Teil 2 wird nicht zu lange auf sich warten lassen.


Kurz gesagt ist „Secret Elements, Band 1: Im Dunkel der See“ von Johanna Danninger ein wirklich erstklassiger Auftakt der Reihe.
Vorstellbar gestaltete sympathische Charaktere, ein angenehm lesbarer flüssiger Stil der Autorin und eine Handlung, die vollkommen mit Spannung fesseln konnte, haben mich wirklich begeistert und machen Lust auf mehr.
Absolut lesenswert!





1 Kommentar:

  1. Huhu,

    kann dir nur zustimmen - ein wirklich toller Auftakt. Freue mich schon darauf weiterzulesen, frag mich nur wann es soweit ist.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!